TU BRAUNSCHWEIG

Teamprojekt / Vertiefendes Praktikum

Experimentelle Verwendung von Virtual Reality für Software Engineering

Virtual Reality (VR) ist ein Thema, das in letzter Zeit immer mehr an Popularität gewinnt. Erste Geräte sind bereits dafür verfügbar oder werden bald auf den Markt gebracht (Oculus Rift, HTC Vive, Sony Morpheus, Samsung Gear VR). Mithilfe von VR sollen immersive Umgebungen geschaffen werden, die beispielsweise für Computerspiele, Filme, soziale Plattformen oder andere Unterhaltungsmedien einsetzbar sind. Zukünftig werden auch andere Bereiche in VR umgesetzt, die nicht der Unterhaltung dienen, sondern einen produktiven Zweck verfolgen. Mit Architekturanwendungen können beispielsweise Gebäude virtuel geplant und betrachtet werden. Demnach liegt die Vermutung nahe, dass auch Softwareentwicklung einen Nutzen aus den neuen Möglichkeiten, die VR bietet, ziehen kann.

Wir bieten ein Teamprojekt oder vertiefendes Praktikum an, in dem eine Gruppe von 4-8 Studierenden einen Aspekt der Softwareentwicklung in VR umsetzt und auf Basis der neuen Möglichkeiten Verbesserungen einbringt.

Mögliche Ziele, die umgesetzt werden könnten, sind zum Beispiel:

  • Umsetzung eienr rudimentären IDE oder Portierung einer vorhandenen IDE in VR, die den zusätzlichen Raum sinnvoll ausnutzt
  • UML Entwicklung und Darstellung in 3D in VR(Beispiel Paper)
  • Softwarevisualisierung in VR (Beispiel Paper)
  • ...

Es können außerdem andere Themenvorschläge eingebracht werden, sofern diese zum Grundgedanken des Teamprojektes passen. Für die technische Realisierung stellen wir eine Oculus Rift DK2 (Info) zur Verfügung.

Organisatorisches

Dozent: Prof. Dr. Ina Schaefer
Betreuer: Benjamin Schmidt
Remo Lachmann
Sven Schuster
Credits: 5 CP/LP; ein CP/LP = 30 h (aufzuwendende Zeit)
Zielgruppe: Studierende des Studiengangs Informatik mit Interesse daran, wissenschaftliche Ideen und neue Konzepte praktisch anzuwenden.
Anmeldung: Anmeldung ab 01. September per Email an Benjamin Schmidt. Es gilt das "first come, first serve"-Prinzip
Voraussetzungen:
  • Gute Kenntnisse in objektorientierter Programmierung
  • Englischkenntnisse
Vorkenntnisse im Bereich C# oder Grafik-Frameworks (Unity, Unreal Engine, ...) sind vorteilhaft, aber nicht obligatorisch.
Bewertung:

Fuer die erfolgreiche Teilnahme an der Veranstaltung sind folgende Kriterien vollständig zu erfüllen:

  • Projekterfolg (Projektmanagement, Umsetzung des Projektes)
  • Projekt-Präsentationen - Inhalt, Form, Vortragsstil
  • Implementierung - Vollständigkeit, Qualität

Durchführung

Zu Beginn der Veranstaltung wird entscheidet sich die Gruppe zusammen mit den Betreueren für ein konkretes Thema. Anschließend entwirft die Gruppe einen Projektplan. Danach beginnt der Entwicklungsprozess. Im Projektplan werden 2-3 Meilensteine verankert, zu denen die Gruppen eine kurze Präsentation vorbereiten und halten muss. Am Ende stehen eine Abschlusspräsentation und eine schriftliche Ausarbeitung, welche den Entwicklungsprozess und die Implementierung (Architektur etc.) dokumentiert.

Lernziele & erworbene Kompetenzen

Als übergeordnete Lernziele werden in dieser Veranstaltung folgende Kompetenzen erworben:

  • Team-Management
  • Projekt- und Zeitplanung
  • Eigenständiges Lösungsdenken
  • Präsentation von Zwischenergebnissen
  • Virtual Reality Experience
  • Entwicklung mit einer Grafik-Engine

  aktualisiert am 07.08.2015
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang