TU BRAUNSCHWEIG

SEP 2015: n-Pong

Aufgabenstellung

Im Rahmen des diesjährigen Softwareentwicklungspraktikums (SEP) beschäftigen wir uns mit dem Spieleklassiker Pong. In seiner urpsrünglichen Version, ist Pong für zwei Spieler ausgelegt, die gegenüberliegend versuchen, einen Ball am anderen Spieler vorbei zu befördern. Wir wollen die Beschränkung der Spieleranzahl aufheben und gleichzeitig Pong mit interessanten Features erweitern.


Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Pong

Hierfür soll ein konfigurierbarer Ableger des Spiels Pong entwickelt werden, der das Spiel mit mehr als zwei Spielern ermöglicht. Inspiriert vom Projekt PentaPong des französischen Künstlers Djeff Regottaz sollen eine beliebige Anzahl Spieler in Form eines regelmäßigen Polygons angeordnet werden und gegeneinander antreten. Jeder Spieler besetzt somit eine Seite des Vielecks und beschützt diese.


Schematisch: n-Pong mit n = 6 Spielern im Hexagon

Das Spiel soll auf einem zentralen Rechner oder Tablet umgesetzt werden, wobei die Steuerung der Schläger über (vorzugsweise Android) Smartphones oder Tablets realisiert werden soll, die vorzugsweise per WLAN mit der zentralen Einheit kommunizieren. Eine besondere Eigenschaft von n-Pong soll sein, dass zu Beginn des Spiels keine Spieleranzahl ausgewählt werden soll, sondern Spieler beliebig ad-hoc einem Spiel beitreten können, woraufhin dynamisch das Spielfeld erweitert wird.

Zusätzlich sollen Erweiterungen entwickelt werden, die optional angewählt werden können. Beispielsweise könnten Komponenten aus dem Spieleklassiker Breakout hinzugefügt werden, mit denen Bonuspunkte gesammelt werden können. Außerdem können Power-ups, z.B. zur Vergrößerung/Verkleinerung des Schlägers oder Beschleunigung/Bremsung des Balls eingeführt werden. Eine weitere Idee wäre, das Kippen des Schlägers zu ermöglichen, womit der Winkel, in dem der Ball abprallt, beeinflusst werden kann. Dies sind jedoch nur Ideen, die zu eurer Orientierung dienen. Solltet ihr selbst Ideen zur Erweiterung des Spiels haben, könnt ihr diese gerne in das Projekt einbringen. Die zu entwickelnden Erweiterungen werden zu Beginn des Projektes im Lastenheft festgehalten.

Ziele

Ziel des Projektes ist die Entwicklung eines konfigurierbaren Ablegers des Spiels Pong, der variabel von mehr als zwei Spielern gespielt werden kann und Erweiterungen des Gameplays zulässt.

Anforderungen

  • Kenntnisse in objektorientierter Programmierung (vorzugsweise Java)
  • Android-Kenntnisse sind vorteilhaft
  • Teamfähigkeit

Betreuung

Sven Schuster


  aktualisiert am 22.01.2015
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang