TU BRAUNSCHWEIG

Seminar

Moderne Programmiersprachen

In der Entwicklung von Software gibt es verschiedene Aspekte wie Wiederverwendung und Variabilität, welche mit normalen Programmiersprachen (wie z. B. Java,C,C++) nur gering oder gar nicht abgedeckt werden. Moderne Programmiersprachen widmen sich diesen vernachlässigten Aspekten, um eine bessere Pflege und Evolution von Code zu berücksichtigen.

Aus diesem Grund werden in diesem Seminar verschiedene Praktiken aus der Wissenschaft untersucht.

Inhalte des Seminars:

  • Programmiersprachen zur besseren Wiederverwendbarkeit von Code
  • Programmiersprachen zur Variabilität in Software
  • Vor- und Nachteile

Aktuelles

  • Auftaktveranstaltung am Dienstag den 09.07.2013, um 17:00 Uhr im Hörsaal PK 2.1
  • Termin für KickOff ist der 24.10.2013 um 16:45 bis 18:00 Uhr im IZ 349
  • Regeltermin für das Semester ist Donnerstag von 16:45 bis 18:00 Uhr im IZ 349

Organisatorisches

Dozent/Betreuer: Tim Winkelmann, Email: [t.winkelmann](at)tu-bs.de
Prof. Dr. Ina Schaefer
Credits: je nach Studiengang und Abschluss; ein CP/LP = 30 h (aufzuwendende Zeit)
Zielgruppe: Studierende (Bachelor) des Studiengängs Informatik mit Interesse an wissenschaftlichem Arbeiten
Anmeldung: Die Seminarvergabe erfolgt über Stud.IP. Die Veranstaltung ist auf maximal 8 Teilnehmer begrenzt! 
Bewertung:

Fuer die erfolgreiche Teilnahme an der Veranstaltung sind folgende Kriterien vollständig zu erfüllen:

  • Schriftliche Ausarbeitung zum Thema (12-15 Seiten)
  • 20-30 minütiger Vortrag + Diskussion zum Thema
  • Begutachtung von zwei anderen Ausarbeitungen
  • Teilnahme an allen Veranstaltungen
  • Einhaltung aller Abgabefristen


Termine

Auftaktveranstaltung:

  • Auftaktveranstaltung am Dienstag den 09.07.2013, um 17:00 Uhr im Hörsaal PK 2.1, Folien
  • Weitere Termine werden im Stud.ip bekannt gegeben.

Themen

Folgende Themen stehen zur Auswahl:

  1. Feature-orientierte Programmierung
  2. Aspect-orientierte Programmierung
  3. Delta-orientierte Programmierung
  4. Traits
  5. Mixins
  6. Haskell
  7. Scala
  8. Subjekt-orientierte Programmierung

Hinweis: Ein Großteil der Veranstaltung besteht aus selbstständiger Arbeit. Alle Teilnehmer sollten deshalb ca. 1 Arbeitstag pro Woche für die Bearbeitung der jeweiligen Aufgabe einkalkulieren und dies auch in ihrer Zeitplanung für das Semester berücksichtigen.

Lernziele & erworbene Kompetenzen

Als übergeordnete Lernziele werden in dieser Veranstaltung folgende Kompetenzen erworben:

  • Strukturiertes Vorgehen beim Suchen, Lesen und Verstehen von (zumeist englischsprachiger) Fachliteratur
  • Strukturierte Aufbereitung der erworbenen Erkenntnisse
  • Weitergabe der Erkenntnisse im Rahmen einer Präsentation
  • Persönliches Zeitmanagement

Obwohl das ganze Seminar primär auf wissenschaftliches Arbeiten ausgelegt ist, sind die erworbenen Kenntnisse auch im Praxis/Industrieumfeld von großer Wichtigkeit. Beispielhaft sei hier die Situation genannt, dass man in einer Firma den Auftrag erhält sich einen Überblick über neueste Erkenntnisse und Ansätze auf einem bestimmten Gebiet zu verschaffen. Diese Erkenntnisse sollen dann in einem Dossier zusammengefasst werden und darüber hinaus muss eine Präsentation zu diesem Thema vor Entscheidungsträgern der Firma (die zumeist nur über rudimentäres Fachwissen verfügen) gehalten werden.

Material

Formatvorlage für die schriftliche Ausarbeitung:

Unter folgendem Link könnt ihr euch das entsprechende LaTex Template runterladen: LNCS



  aktualisiert am 27.06.2013
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang