TU BRAUNSCHWEIG

Vertiefendes Praktikum

Globale Software-Entwicklung

Thema: "Erweiterung eines Frameworks zur Produktlinien-Entwicklung von Android-Apps"

Software-Entwicklung ist in den letzten Jahr immer mehr zu einer globalen Aufgabe geworden, bei der unterschiedliche Entwicklungsteams in unterschiedlichen Ländern zusammenarbeiten. Auch für die Zukunft steht zu erwarten, dass die Globalisierung der Software-Entwicklung nicht abnimmt. Dabei kann die Trennung der einzelnen, weltweit agierenden Teams sowohl nach den Aufgaben erfolgen (z.B., Anforderungsanalyse in LAnd X, Entwicklung in Land Y, Testen in Land Z) als auch nach einzelnen, klar definierten Komponeten der zu entwickelnden Software.

In diesem vertiefenden Praktikum wird genau dieser Sachverhalt einer der beiden Schwerpunkte sein: Eine Gruppe von 3-5 Studierenden wird zusammen mit einer studentischen Gruppe unter der Leitung von Andrzej Wąsowski (ITU Kopenhagen) gemeinsam ein Thema bearbeiten.
Bei dem zuvor genannten Thema geht es darum, ein bestehendes Frameowrk zur Generierung von Web-Applikationen so zu erweitern, dass damit auch Android-Apps generiert werden können. Der Schwerpunkt leigt dabei auf dem Konzept der Software-Produktlinien, welche es erlauben eine Vielzahl von Varianten aus einer Codebasis zu generieren.

Inhalte des Seminars:

  • Vertiefendes Wissen zu fortgeschritten Konzepten zur Wiederverwendung (Frameworks, Software-Produktlinien)
  • Anwendung des Software-Entwicklungsprozesses
  • Koordination von globalen Softwareprojekten, Kommunikation in englischer Sprache
  • Software-Entwicklung mit dem Android SDK

Der Gruppe wir ddabei ein Betreuer zur Seite gestellt, der als Ansprechpartner bei Problemen, Fragen etc. zur Verfügung steht.

Aktuelles

  • gerade nichts...

Organisatorisches

Dozent/Betreuer: Dr.-Ing. Sandro Schulze, Email: [sanschul](at)tu-bs.de
Prof. Dr. Ina Schaefer
Credits: 5 CP/LP; ein CP/LP = 30 h (aufzuwendende Zeit)
Zielgruppe: Studierende (Master) des Studiengangs Informatik mit Interesse daran, wissenschaftliche Ideen und Konzepte auch mal praktisch anzuwenden.
Anmeldung: Anmeldung per Email an Dr.-Ing. Sandro Schulze. Maximal 5 Teilnehmer, es gilt das "first come, first serve"-Prinzip
Voraussetzungen:
  • Gute Kenntnisse/Programmiererfahrung mit Java
  • Rudimentäre Englischkenntnisse
Vorkenntnisse im Bereich der Software-Produktlinien und der App-Entwicklung für Android sind vorteilhaft, aber nicht obligatorisch.
Bewertung:

Fuer die erfolgreiche Teilnahme an der Veranstaltung sind folgende Kriterien vollständig zu erfüllen:

  • Projekterfolg (Projektmanagement, Umsetzung des Projektes insgesamt)
  • Projekt-Präsentationen - Inhalt, Form, Vortragsstil
  • Schriftliche Ausarbeitung - Inhalt, Struktur, Qualität, ...
  • Implementierung - Vollständigkeit, Qualität


Termine

Auftaktveranstaltung:

  • Ende September/Anfang Oktober 2013...genauer Termin wird noch bekanntgegeben

Durchführung

Zu Beginn der Veranstaltung wird jeder Gruppe eine Aufgabe im Rahmen des übergeordneten Themas zugewiesen. Nach jetzigem Stand wird das die Integration eines Feature-Modells in das bestehende Framework und die Anbindung an die Android SDK zur Generierung von Android Apps sein. Genauere Anforderungen werden spätestens zur Auftaktveranstaltung bekanntgegeben. Anschließend entwerfen die Gruppen einen Projektplan und stimmen diesen untereinander ab. Danach beginnt der Entwicklungsprozess. Während der Entwicklung ist es auch immer wieder notwenidg und auch gefrodert, die voranschreitende Implementierung zwischen den Gruppen abzustimmen, so dass der kooperative (globale) Anteil des Praktikums sichtbar wird. Auserdem werden im Projektplan 2-3 Meilensteine verankert, zu denen die Gruppen eine kurze Präsentation vorbereiten und halten müssen. Am Ende stehen eine Abschlusspräsentation und eine schriftliche Ausarbeitung, welche den Entwicklungsprozess und die Implementierung (Architektur etc) dokumentieren.

Lernziele & erworbene Kompetenzen

Als übergeordnete Lernziele werden in dieser Veranstaltung folgende Kompetenzen erworben:

  • Team-Management
  • Projekt- und Zeitplanung
  • Eigenständiges Lösungsdenken
  • Präsentation von Zwischenergebnissen
  • Global Software Engineering

Material

...wird hier zur Verfügung gestellt, wenn notwendig.



  aktualisiert am 15.07.2013
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang