TU BRAUNSCHWEIG

Softwareentwicklungspraktikum (SEP) 2012

Auf dieser Webseite finden Sie alle wichtigen Informationen zum SEP 2012.

Aktuelles

Projektvorstellung

Die Vorstellung der Projektthemen findet am Donnerstag, den 09.02.2012, von 13:45h bis 14:45h im Rahmen der SE1-Vorlesung in PK 2.2 statt. Die Folien zur SEP-Vorstellung finden Sie hier zum Download.

Angebotene SEP Projekte

Zulassungsvoraussetzungen

Für die Zulassung zum SEP gelten die entsprechenden Bestimmungen Ihrer Prüfungordnung. Daraus ergibt sich:

  • Für Bachelorstudenten der Informatik und Wirtschaftsinformatik unabhängig von der Prüfungsordnung gilt: Das Bestehen der Klausur SE1 ist Zulassungsvoraussetzung. Programmieren I oder II ist nicht mehr notwendig.
  • IST-Studenten können ohne Zulasungsvoraussetzung am SEP teilnehmen.

Anmeldung

Eine Anmeldung für das SEP 2012 ist vom 28. Februar 2012 bis zum 15. März 2012 möglich. Bitte geben Sie den ausgefüllten Anmeldebogen bei der SE1-Klausur am 28. Februar ab oder werfen Sie ihn in den Briefkasten des ISF im Foyer des Informatikzentrums.

Eine Anmeldung für das SEP 2012 ist nicht mehr möglich! 

Bedingungen

  • Individuelle Bewertung durch benoteten Schein
  • Jedes Gruppenmitglied muss sich an allen Projektphasen beteiligen.
  • Die Teilnahme an allen Veranstaltungen ist verpflichtend.

Gruppeneinteilung

Mailingliste

Für wichtige Informationen und Ankündigungen gibt es eine Mailingliste. Allen SEP-Teilnehmer wird dringend empfohlen, sich auf die Mailingliste einzutragen.

URL: http://listserv.tu-bs.de/archives/sep2012.html

Meilensteine und Termine

Die genauen Termine werden in Kürze bekannt gegeben.

  • Kick-Off in den Projektgruppen: 11./12.4.
  • Abgabe Pflichtenheft: 2.5.
  • Abgabe Grobentwurf: 23.5.
  • Zwischenpräsentation (inkl. Vorstellung des Prototyps): 6.6., 15 - 19 Uhr, in SN 19.7
  • Abgabe Feinentwurf: 27.6.
  • Abgabe Testdokumentation: 11.7.
  • Tag der jungen Software Entwickler (TDSE): Donnerstag, 19.7., Nachmittags im Informatikzentrum

Dokumentvorlagen und Abgaben

  • Für jede Projektphase wird eine Dokumentvorlage bereitgestellt. Diese ist zwingend zu verwenden.
  • Die Dokumentvorlagen finden Sie hier zum Download.
  • Die Termine für die Abgabe des jeweiligen Dokuments ist unbedingt einzuhalten.
  • Am besten vereinbaren Sie mit Ihrem Betreuer einen Termin zur Kontrolle Ihres Dokuments vor der eigentlichen Abgabe, damit Sie Änderungsvorschläge noch rechtzeitig umsetzen können.
  • Senden Sie Ihr Dokument zum jeweiligen Abgabetermin als PDF per Email an sep(at)tu-braunschweig.de.

Zwischenpräsentation

  • Jede Gruppe hält einen Kurzvortrag (10 Minuten, 5-7 Folien) mit Demonstration ihres Prototypen. Zu Beginn des Vortrages solle die Aufgabenstellung erläutert, danach die Umsetzung erklärt und dann die Demo gegeben werden.
  • Alle Teilnehmer einer Gruppe sollen an der Vorbereitung des Vortrages mitwirken. Die Präsentation kann auch von einem Studenten (oder gemeinsam von der Gruppe) übernommen werden.
  • Jede Gruppe muss in dem Block anwesend sein, in dem sie Ihren Vortrag hält. Alle Teilnehmer sind herzlich eingeladen, an allen Vorträgen teilzunehmen.
  • Der Zeitplan für die Zwischenpräsentation am 6. Juni in SN 19.7 ist hier verfügbar.

Tag der jungen Software-Entwickler (TDSE)

  • Der TDSE findet am Donnerstag, den 19.07.2012, im Foyer des Informatikzentrums statt. Bei der Veranstaltung besteht Anwesenheitspflicht. Ausnahmen (Klausuren, Lehrveranstaltungen) sind mit Ina Schaefer zu besprechen.
  • Die besten SEP-Projekte werden von einer Jury bestimmt und prämiert.
  • Zeitlicher Ablauf:
    • 10 Uhr: Aufbau der Stände durch das ISF
    • ab 13:30h: Aufbau der Stände durch die Gruppen
    • 14:30h: Start TDSE
    • 14:40h - 17:00h: Begehung der Stände durch die Jury
    • 17:30h Preisverleihung für die drei besten SEP2012-Projekte
    • ab 17:45h Abbau
    • ab 18 Uhr Institutsgrillen
  • Aufgaben für die SEP-Teilnehmer:
    • Jede Gruppe gestaltet einen Stand mit einem Poster in A0 (Stellwände werden gestellt.) und einer Demo des Programms. Die Poster werden nach dem TDSE im ISF ausgehängt.
    • Jede Gruppe stellt ihr Projekt am Stand den anderen Gruppen, Gästen, Presse und der Jury vor.
    • Jede Gruppe sorgt selbst für Tische und Stühle.
    • Jede Gruppe sorgt selbst für einheitliches Auftreten und Namenschilder. Das ISF stellt Rohlinge für Namenschilder zur Verfügung.
    • Each group hast to provide a uniform appearance and name-tags for themselves. The ISF will provide blanks for the name-tags.
    • Das ISF sorgt für die Materialien zur Standgestaltung: Pinnnadeln, Klebeband, Kabel, Mehrfachstecker.

  aktualisiert am 15.01.2013
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang