Straßenbau Aktuell 2015





Am 19. Januar 2015 lud das ISBS zum nunmehr siebten Mal zur Vortragsveranstaltung Straßenbau Aktuell in das Haus der Wissenschaft der TU Braunschweig. Diesjähriges Thema war "Straßen-Management": Welche Vor- und Nachteile bieten Straßenmanagement-Systeme, die in Deutschland seit den 1990er Jahren zur systematischen Erhaltung der Straßeninfrastruktur auf Bundes-, Länder- und kommunaler Ebene in unterschiedlichen Versionen und Qualitäten eingesetzt werden? Helfen diese dabei, die Finanzierung der gut ausgebauten Verkehrsinfrastruktur langfristig zu sichern? Ergäben sich Vorteile für die Bauindustrie, etwa durch eine bessere Planbarkeit von Baumaßnahmen? Kann die Entwicklung des Straßenzustandes innerhalb des Systems ausreichend genau abgebildet werden? Gibt es Alternativen, um die Straßenerhaltung unter volks-, betriebswirtschaftlichen und technischen Aspekten zu optimieren?

ReferentInnen aus Verwaltung, Wissenschaft und Consulting nahmen in ihren Vorträgen zu diesen und weiteren Fragen Stellung, durch das Programm führte Dr.-Ing. Christoph Dröge. Im Rahmen der Veranstaltung wurden auch die Förderpreise von EUROVIA und KEMNA an hervorragende studentische Arbeiten vergeben.

Programmflyer zum Download.

Begrüßung durch ISBS Institutsvorstand Prof. Michael P. Wistuba und einführende Worte von Dr.-Ing. Christoph Dröge.

14.00 Uhr ● VORTRÄGE und VERLEIHUNG des EUROVIA-STRASSENBAUPREISES

Entwicklungen in der Erhaltungsplanung für den Bundesverkehrswegeplan
TRDir. Dipl.-Ing. Gregor Schröder
Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)

Möglichkeiten und Grenzen der Substanzbewertung
Ltd. RDir. Dr.-Ing. Lutz Pinkofsky
Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)

links: Dipl.-Ing. Gregor Schröder (BMVI), rechts: Dr.-Ing. Lutz Pinkofsky (BASt).

Chancen einer vollständigen Nutzerfinanzierung
Prof. Dipl.-Vw. Torsten R. Böger
Verkehrsinfrastrukturfinanzierungsgesellschaft (VIFG)

ZEB an Radwegen an Landesstraßen in der niedersächsischen Straßenbauverwaltung
Dipl.-Ing. Daniela Schlotzhauer
Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr (NLStbV)

Verleihung des EUROVIA Straßenbaupreises an Johannes Schrader, B. Sc.
Die Übergabe des Preises nahm Dr.-Ing. Knut Johannsen (EUROVIA) vor.

v.l.n.r.: Prof. Dipl.-Vw. Torsten R. Böger (VIFG), Dipl.-Ing. Daniela Schlotzhauer (NLStbV), Dr.-Ing. Knut Johannsen (EUROVIA) und EUROVIA-Straßenbaupreisträger Johannes Schrader, B.Sc.

PAUSE mit Kaffee und Kuchen

16.40 Uhr ● VORTRÄGE und VERLEIHUNG des KEMNA-PREISES

Planung der Infrastruktur-Investitionen im österr. Autobahn- und Schnellstraßennetz
Dipl.-Ing. Mario Krmek
ASFINAG, Wien

Praxisbeispiele zur Anwendung von PMS auf kommunaler Ebene
Prof. Dr.-Ing. Andreas Großmann, Hochschule Konstanz,
Dipl.-Ing. Dr.techn. Alfred Weninger-Vycudil, PMS-Consult GmbH, Wien

Die Lebensdauerprognose als zentrales Element der Erhaltungsplanung
Univ.-Prof. DI Dr.techn. Michael P. Wistuba
ISBS, TU Braunschweig

Verleihung des KEMNA-Preises an Sven Hahn, M. Sc.
Die Übergabe des Preises nahm Dipl.-Ing. Marco Schünemann (KEMNA) vor.

v.l.n.r.: Dipl.-Ing. Mario Krmek (ASFINAG), Dipl.-Ing. Dr.techn. Alfred Weninger-Vycudil (PMS-Consult GmbH, Wien), Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. techn. Michael P. Wistuba (ISBS), Dipl.-Ing. Marco Schünemann (KEMNA) und KEMNA-Preisträger Sven Hahn, M. Sc.

Ausklang bei Getränken und Snacks

Über die Veranstaltung des ISBS berichtete auch baunetzwerk.biz in seinem Artikel "Braunschweiger Blickwinkel".