TU BRAUNSCHWEIG

Willkommen am Institut für Programmierung und Reaktive Systeme (IPS)

Ab dem Sommersemester 2018 (1. April) wird das Institut für Anwendungssicherheit, unter der Leitung von Prof. Dr. Martin Johns, die Räumlichkeiten des IPS beziehen. Neben den thematischen Schwerpunkten im Bereich Anwendungssicherheit, wird das neue Institut die Programmierenausbildung übernehmen. Die neue Homepage befindet sich hier.

Schwerpunkte des IPS

Das Arbeitsgebiet des Instituts für Programmierung und Reaktive Systeme sind Methoden für die Spezifikation, den Entwurf, die Implementierung und die Validierung von Softwaresystemen, insbesondere für eingebettete Systeme. Die im allgemeinen große Komplexität dieser Systeme durch das Zusammenwirken der Komponenten und ihrer Umgebung sowie oft hohe Anforderungen an ihre Zuverlässigkeit und das Zeitverhalten erfordern geeignete Entwurfs- und Verifikationsmethoden. Im Gegensatz zu transformationellen Softwaresystemen ist insbesondere die Modellierung des dynamischen Verhaltens und der Interaktionen während des Ablaufs erforderlich.

Der gesamte Bereich des Softwareentwurfs für eingebettete Systeme von der eigenschaftsorientierten Beschreibung des gewünschten Verhaltens über die modellbasierte Entwicklung und den Architekturentwurf bis zur Implementierungsebene und die Validierung wird durch exemplarische Forschungsarbeiten abgedeckt. Dabei werden sowohl Grundlagenarbeiten als auch Anwendungsprojekte (zum Beispiel im Bereich Automotive) durchgeführt.


  aktualisiert am 23.08.2018
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang