Bridges4Refugees

Brückenkurse für Geflüchtete

Das Projekt

Bridges4Refugees ist ein Programm für Geflüchtete, die ihr Studium an der TU Braunschweig aufnehmen oder fortsetzen wollen. Voraussetzung ist eine ausländische Hochschulzugangsberechtigung. Mehrere Monate lang lernen die Teilnehmenden Deutsch in Intensivkursen und besuchen erste Fachvorlesungen in Mathematik. Unterstützt werden sie von deutschen Tandempartnerinnen und -partnern. Bei erfolgreichem Ablegen der Deutschen Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH) können die Teilnehmenden an der TU Braunschweig oder einer anderen deutschen Hochschule studieren.

Das vom DAAD geförderte Programm gibt es seit 2016 am Sprachenzentrum der TU Braunschweig. Für mehr als 100 junge Frauen und Männer war es bisher die "Brücke" ins Studium.

Projektlaufzeit

  • April 2016 – März 2020, verlängert bis Dezember 2021

Projektverantwortliche

Sprachenzentrum: 

Informationen zu Anlass, Umsetzungsstand, Kooperationen und Projektbeteiligten sind nur für Mitglieder der TU Braunschweig sichtbar. Bitten loggen Sie sich mit Ihrer TU-Kennung bzw. Y-Nummer ein.