TU BRAUNSCHWEIG
 

weltweite Programme für Praktika

kanada usa ma sa europa russland asien afrika downunder
ASIEN & NAHOST:

MITTELAMERIKA:


Praktika im Ausland

Ein Auslandspraktikum bietet gegenüber einem Auslandsstudium einige Vorteile:

  • Die Vorbereitungszeiten sind in der Regel kürzer
  • Pflichtpraktika können auch im Ausland erbracht werden
  • Dauer und Zeitpunkt können flexibler festgelegt werden
  • Ein Praktikum kann eine kostengünstige Variante des Auslandsaufenthaltes sein
    (abhängig vom Zielland, der Stadt und dem Praktikantengehalt des Arbeitgebers)

Praktikumsprogramme: Flexible Unterstützung bei Organisation & Finanzierung

  • Für Praktika in Europa gibt es EU-geförderte Programme wie ERASMUS+. Sie sind meist der einfachste Finanzierungsweg.
  • Für Praktika in Übersee werden Programme von vielen gemeinnützigen und kommerziellen Organisationen angeboten.
  • Als Freemover können Sie Praktika in dem Land und dem Unternehmen Ihrer Wahl antreten. Das Praktikum und die Finanzierung müssen Sie jedoch selbst organisieren.

Pflichtpraktika im Ausland

Pflichtpraktika & Praktika, die Bestandteil Ihres Studiums sind (z.B. Laborpraktika) können auch im Ausland durchgeführt werden. Hierfür muss Ihr Praktikumsplatz im Ausland gewisse Kriterien erfüllen um anerkannt zu werden. Beachten Sie auch, dass Sie für Pflichtprakitka kein Urlaubssemester nehmen dürfen um die Anerkennung zu gewährleisten.

Vorgehen für Pflichtpraktika

Auslandspraktika sind mehr als ein Teil des Studiums, denn sie öffnen viele Türen:

  • Auslandspraktika machen Sie fit für die internationale Wirtschafts- und Arbeitswelt.
  • Die Berufs- und Karriereaussichten mit Auslandserfahrungen sind deutlich besser.
  • Durch die wachsende Internationalisierung sind Arbeitgeber zunehmend auf Mitarbeiter angewiesen, die Fremdsprachen nicht nur in der Schule gelernt, sondern auch schon in der Berufspraxis trainiert und interkulturelle Kompetenz erworben haben.

08.12.2015


hoch zum Seitenanfang