Schulwärts - ab 29. März für Schulpraktika im Ausland bewerben!

[Auslandspraktikum]

SCHULWÄRTS! vermittelt und fördert Praktika an vom Goethe-Institut betreuten Schulen im Ausland. Bewerben können sich Lehramtsstudierende und (angehende) Lehrkräfte aller Schulformen und Fächerkombinationen. Die letzte Bewerbungsphase für 2021 findet vom 29.03. bis 09.05.2021 statt.

Bis zum 09.05.2021 können sich Lehramtsstudierende und (angehende) Lehrkräfte aller Fächerkombinationen und Schulformen für ein Kurzpraktikum (8-16 Wochen) an einer vom Goethe-Institut betreuten Schule im Ausland über das Bewerbungsportal auf unserer Webseite bewerben. Den ausgewählten SCHULWÄRTS!-Bewerber*innen wird ein Praktikum inkl. Stipendium (2000 – 3000 Euro) in einem ihrer Wunschländer im Zeitraum September – Dezember 2021 vermittelt. Vor, während und nach ihrem Praktikum werden die Stipendiat*innen durch eine Kombination aus Präsenzseminaren und digitalen Angeboten begleitet. Persönlich betreut werden sie durch das SCHULWÄRTS!-Team in der Zentrale des Goethe-Instituts, den Ansprechpartner*innen am Goethe-Institut im Ausland und durch eine betreuende Lehrkraft an der Schule.

Infoveranstaltungen während der Bewerbungsphase

Während der Bewerbungsphase werden zwei Infoveranstaltungen zu Bewerbung angeboten, am 30. März und am 22. April, jeweils ab 16.30 Uhr. Der Zugangslink wird rechtzeitig hier veröffentlicht: www.goethe.de/schulwaerts.

Über das Projekt

SCHULWÄRTS! wurde 2015 mit dem Ziel der Förderung der Internationalisierung der Lehrerausbildung ins Leben gerufen und ist seitdem auch dank Ihrer Unterstützung stetig gewachsen. Mittlerweile konnten wir über 390 Stipendiat*innen Auslandspraktikum an einer Schule ermöglichen. Gefördert wird SCHULWÄRTS! durch das Auswärtige Amt sowie die Praktikumsaufenthalte in China, Nordafrika, im Nahen Osten und in der Türkei durch die Stiftung Mercator.
 
Nähere Informationen zum Projekt und zu den teilnehmenden Zielländern finden Sie hier:
www.goethe.de/schulwaerts.

Hinweis: Aufgrund von Corona ist die Länderauswahl in der nächsten Bewerbungsphase reduziert.