TU BRAUNSCHWEIG

Aktuelles aus der Informatik

WINTERSEMESTER 2017/2018:


Wissenschaftliches Arbeiten

Im Wintersemester 2017/2018 wird  die Veranstaltung "Wissenschaftliches Arbeiten" für Bachelorstudierende von Frau Dr. Simone Kibler montags in der Zeit von 9:45 bis 11:15 Uhr angeboten (Ort: Informatikzentrum, Raum IZ 160). Diese Veranstaltung ist verplichtend für alle Studierenden, die nach der neuesten Bachelorprüfungsordnung Informatik (BPO 2017) studieren.

Inhalte der Veranstaltung sind:

  • Literaturbeschaffung und Recherchestrategie (Nutzung von Datenbanken,
  • Katalogen, Internet)
  • Einführung in Citavi,
  • Zitieren,
  • Bibliografieren,
  • wissenschaftliche Texterstellung (wird seitens des Faches angeboten und in die Lehrveranstaltung integriert),
  • Urheberrecht,
  • Gestaltung wissenschaftlicher Präsentationen
  • sowie
  • Publikation wissenschaftlicher Information

 

Anmeldung: Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich, da die Zahl der Plätze beschränkt ist! Anmelden könnt ihr euch ab dem 09.10.2017 um 8:00 Uhr über Stud.IP.

 

Anmeldeschluss ist der 22.10.2017 um 23:59 Uhr.

 

Es gilt dabei: First come, first served. *Kick-Off:* Der 1. Termin ist für die Veranstaltung "Wissenschaftliches Arbeiten" ist die Auftaktveranstaltung am Montag, den 23.10.2017, um 9:45 Uhr im IZ 160. Dieser Termin ist Pflicht für alle, die an der Veranstaltung teilnehmen möchten.

 

Bei Nicht-Erscheinen werden die Plätze ggf. an Wartende auf der Warteliste vergeben.

 

Beginn: Die Veranstaltung beginnt erst in der 2. Vorlesungswoche, also am Montag, den 23.10.2017.

Leistungspunkte: Für den erfolgreichen Abschluss dieser Veranstaltung bekommen Studierende gemäß BPO 2017 2 LP für das Modul "Propädeutikum Informatik" angerechnet. Studierende gemäß BPO 2014 und 2015 können sich 2 LP im Bereich "Schlüsselqualifikationen" anrechnen lassen.

 

Zielgruppe: Bachelor-Studierende der Informatik ab dem 2. Fachsemester

 

Hinweis: IT-Sicherheitsvorträge des Gauß-IT-Zentrums (GITZ)

Das Gauß-IT-Zentrum der TU Braunschweig beteiligt sich dieses Jahr zum zweiten Mal am European Cyber Security Month. In diesem Rahmen werden im GITZ u.a. fünf Vorträge angeboten, die hochschulöffentlich für alle Angehörigen der TU gedacht sind, aber insbesondere auch für die Studierenden.

Die Vorträge finden wie folgt statt (jeweils in der Aula der TU, Haus der Wissenschaft, Pockelsstraße 11, jeweils um 14:00 Uhr):

  • 08.11.2017: IT-Sicherheitstipps für AnwenderInnen Mittwoch
  • 09.11.2017: Cybersicherheit für die Wissenschaft Donnerstag
  • 16.11.2017: WLAN – aber sicher! & eduroam hacken Donnerstag
  • 20.11.2017: Angriffserkennung in Industrieanlagen Montag
  • 23.11.2017: Sichere Passwörter & Anti-Phishing Donnerstag

Bis auf den 4. Vortrag sind alle Vorträge an Endanwender gerichtet. Informationen zum ECSM und den Aktionen des GITZ findet ihr hier: https://doku.rz.tu-bs.de/doku.php?id=it-sec:ecsm2017 und hier: http://it-sicherheit.tu-braunschweig.de/.

 

Sprachkurs "English for IT" (Schlüsselqualifikationen)

 

Speziell für Studierende der Informatik bietet das Sprachenzentrum der TU Braunschweig im Wintersemester 2017/2018 wieder den Sprachkurs "English for IT" an.

Termin: Dienstag, 15:00-16:30 Uhr
Raum: BW 74.128 (Bültenweg 74/75)
Dozent: Martin Noth

Beginn: 1. Vorlesungswoche, 17.10.2017

Bitte beachten: Für den Zugang zum Kurs müssen Sie vorher einen Einstufungstest durchführen, welche zwischen dem 25.09. und 13.10.2017 stattfinden. Die genauen Termine und die Details für die Anmeldung zu diesen Einstufungstest finden Sie hier.

 

Trainings handlungsbezogener Kompetenzen (Schlüsselqualifikationen)

Die Trainings handlungsbezogener Kompetenzen richten sich an alle Studierenden der TU Braunschweig. Weitere Informationen (z.B. zum Anmeldeprozess) findet ihr auf der Webseite des Lehrstuhls für Arbeits-, Organisations- und Sozialpsychologie.

Zum Wintersemester 2017/18 wird das Anmeldeverfahren auf Wunsch der Studierenden angepasst: Erstmalig wird es 2 Anmeldezeiträume geben: Für alle Trainings von Oktober bis inkl. Februar liegt der Anmeldezeitraum vom 11. bis 17. September 2017. Für alle Trainings im März liegt der Anmeldezeitraum vom 29. Januar bis 04. Februar 2018. Webseite.

 


"Was mit Medien" - NEU: Onlinekurs (Schlüsselqualifikationen)

Erstmalig im Wintersemester 2017/2018 startet der "Was mit Medien: Onlinekurs". Ziel der Veranstaltung "Was mit Medien: Leben, Lernen und Arbeiten mit aktuellen Techniken" ist es, das Zusammenspiel und die Wirkung verschiedener Medien kritisch zu analysieren und bewerten zu können, um dieses anschließend auf die Medien im alltäglichen Leben anwenden zu können.

Basierend auf dem Onlinekurs werden begleitend weitere Präsenzveranstaltungen angeboten. Die Details findet ihr hier.

Der Kick-Off-Termin für den Onlinekurs sowie die begleitenden Veranstaltungen ist der 17.10.2017 um 9:45 Uhr im Hörsaal SN 19.4.

Für die erfolgreiche Teilnahme am Onlinekurs können 2 Leistungspunkte (LP) für das Modul "Schlüsselqualifikationen" gutgeschrieben werden, für die Teilnahme an einer der begleitenden Veranstaltungen gibt es jeweils 3 LP.

 

 

Ziele des Studiengangs

Gegenstand dieses Bachelor-Studiengangs sind alle Bereiche der Informatik. Alle Studierenden müssen Pflicht- und Wahlpflichtveranstaltungen der Informatik, der Mathematik, sowie eines Nebenfachs belegen. Jeder Studierende muss mindestens ein Praktikum absolvieren. Dadrüber hinaus muss eine Abschlussarbeit im Umfang von drei Monaten angefertigt werden. Die Absolvent(innen)en:

  • sind in der Lage, eine Berufstätigkeit als Informatiker auszuüben;
  • besitzen umfassende Grundkenntnisse der Informatik;
  • können in mindestens einem Gebiet der Informatik vertiefte Spezialkenntnisse besitzen;
  • können elementare Algorithmen entwickeln und analysieren, sowie diese mithilfe von Softwareentwicklungsmethoden in einer Programmiersprache implementieren;
  • sind mit den Grundlagen der Theorie der Berechenbarkeit und ihren Auswirkungen auf die Progammierung vertraut;
  • haben grundlegende Kenntnisse über Hard- und Softwaresysteme erworben;
  • kennen die Grundlagen von Datenbanksystemen;
  • können notwendige mathematische Verfahren verstehen und anwenden;
  • verfügen über Grundkenntnisse in einem Nebenfach
  • können analytisch denken, komplexe Zusammenhänge erkennen, vorhandene Problemlösungen einschätzen, kritisch hinterfragen, sowie eigene Lösungsvorschläge entwickeln;
  • sind in der Lage, ihre Ergebnisse angemessen dazustellen und zu vermitteln;
  • können erfolgreich in einer Gruppe arbeiten und effizient mit verschiedenen Zielgruppen kommunizieren;

Inhalte des Studium

Um den Bachelorstudiengang Informatik abschließen zu können, müssen Sie insgesamt 180 Leistungspunkte (LP) erbringen.

Die Leistungspunkte verteilen sich dabei wie folgt auf die verschiedenen Bereiche des Bachelorstudiengangs Informatik:

BPO 2017 (gültig ab dem 01.10.2017)

Pflichtbereiche

In den ersten Semestern werden prinzipielle Grundlagen und Methoden der Informatik und Mathematik vermittelt. Sie bieten eine unverzichtbare Basis, um später bei den unterschiedlichen Anwendungsproblemen zu zuverlässigen und optimalen Lösungen zu gelangen, und sind deshalb Pflicht für alle Studierenden.

Die zu belegenden Module im Bereich "Grundlagen der Informatik" sind*:

ModultitelCreditsTurnusDozent
Algorithmen & Datenstrukturen 8 LP WS Prof. Sándor Fekete
Programmieren I 6 LP WS+SS Dr. Werner Struckmann
Programmieren II 6 LP WS+SS Dr. Werner Struckmann
Propädeutikum Informatik 6 LP WS+SS
Technische Informatik 5 LP SS Prof. Rolf Ernst
Theoretische Informatik I 5 LP WS Prof. Roland Meyer
Theoretische Informatik II 5 LP SS Prof. Roland Meyer
Einführung in die Logik 5 LP SS Prof. Roland Meyer

WS/SS: die dazugehörigen Lehrveranstaltungen werden im Wintersemester/Sommersemester angeboten

 

Die zu belegenden Module im Bereich "Grundlagen der Mathematik" sind*:

ModultitelCreditsTurnusDozent
Analysis für Informatiker 10 LP SS Prof. Thomas Sonar
Lineare Algebra für Informatiker 10 LP WS Prof. Thomas Sonar
Diskrete Mathematik für Informatiker 5 LP WS Prof. Jens Hoppe

WS/SS: die dazugehörigen Lehrveranstaltungen werden im Wintersemester/Sommersemester angeboten

Die zu belegenden Module im Bereich "Grundlagen der Informatik der Systeme" sind*:

ModultitelCreditsTurnusDozent
Betriebssysteme 5 LP WS Prof. Rüdiger Kapitza
Computernetze I 5 LP SS Prof. Lars Wolf
Einführung in die IT-Sicherheit 5 LP WS Prof. Konrad Rieck
Relationale Datenbanksysteme I 5 LP WS Prof. Wolf-Tilo Balke
Software Engineering 1 5 LP WS Prof. Ina Schaefer
Softwareentwicklungspraktikum (SEP)** 7 LP SS Prof. Ina Schaefer

WS/SS: die dazugehörigen Lehrveranstaltungen werden im Wintersemester/Sommersemester angeboten

 

Die Inhalte der oben aufgeführten Module entnehmen Sie bitte dem Online-Vorlesungsverzeichnis der TU Braunschweig.


*) Gemäß der aktuell gültigen Bachelorprüfungsordnung BPO 2017

**) Das erfolgreiche Bestehen der Prüfung "Software Engineering 1" ist Voraussetzung für die Teilnahme am SEP!

 

Wahlpflichtbereich Informatik

Im Wahlpflichtbereich Informatik müssen 30 Leistungspunkte durch das erfolgreiche Absolvieren der unter

A) aufgeführten Module erworben werden

sowie zusätzlich

B) ein Seminar sowie ein Teamprojekt belegt werden.

A) Aus dem folgenden Modulangebot können Sie im Wahlpflichtbereich Informatik wählen:

Tabellenübersicht Wahlpflichtbereich Informatik

ModultitelCreditsTurnusDozent

NEU VERLINKEN!!! Angaben gemäß der Bachelorprüfungsordnung BPO 2017

Modultitel

Credits Turnus Dozent
Algorithmen und Datenstrukturen 2 5 LP SS Prof. Sándor Fekete
Algorithmik-Praktikum 5 LP WS+SS Prof. Sándor Fekete
Bild- und Signalerzeugung in der Biomedizin 5 LP SS Prof. Thomas Deserno
Computergraphik - Grundlagen 5 LP WS Prof. Marcus Magnor
Computergraphik - Grundlagenpraktikum 5 LP WS+SS Prof. Marcus Magnor
Cloud Computing 5 LP SS Prof. Rüdiger Kapitza
Einführung in Algorithm Engineering 5 LP WS Prof. Sándor Fekete
Einführung in die Medizinische Informatik 5 LP WS Prof. Reinhold Haux
Elektrotechnische Grundlagen der Technischen Informatik 5 LP SS Prof. Tim Fingscheidt
Grundlagen der digitalen Schaltungstechnik 5 LP WS Prof. Harald Michalik
Grundlagen Maschinelles Lernen 5 LP SS Prof. Jochen Steil
Hardware-Praktikum 5 LP SS Prof. Mladen Berekovic
Hardware-Software-Systeme 5 LP WS Prof. Mladen Berekovic
Medizinische Informationssysteme A 5 LP SS Prof. Reinhold Haux
Netzwerkalgorithmen 5 LP SS Prof. Sándor Fekete
Praktikum Cloud Computing 5 LP WS Prof. Rüdiger Kapitza
Praktikum Einführung in die Technische Informatik 4 LP WS+SS Prof. Rolf Ernst
Praktikum Enterprise Applications 5 LP WS Dr. Christian Werner
Praktische Aspekte der Informatik 6 LP WS+SS Prof. Marcus Magnor
Programmieren für Fortgeschrittene 5 LP WS Dr. Werner Struckmann
Raumfahrtelektronik I 5 LP SS Prof. Harald Michalik
Rechnerstrukturen I 6 LP SS Prof. Rolf Ernst
Repräsentation und Analyse medizinischer Daten 5 LP WS Prof. Reinhold Haux
Verteilte Systeme 5 LP SS Prof. Rüdiger Kapitza

 

Die Inhalte der oben aufgeführten Module entnehmen Sie bitte dem Online-Vorlesungsverzeichnis der TU Braunschweig.

 

Ein Modul, das nicht in den Anlagen oder in einer vom Prüfungsausschuss Informatik beschlossenen
Liste weiterer möglicher Module aufgeführt wird, kann auf Antrag einer oder eines Studierenden an den
Prüfungsausschuss Informatik zusätzlich genehmigt werden, sofern dieses Modul die Studienplanung
sinnvoll ergänzt (BPO 2017, § 4 Abs. 11).


 

B) Zusätzlich zu den 30 LP des Wahlpflichtbereichs Informatik müssen ein Teamprojekt (5 LP, Studienleistung) und ein Seminar (5 LP, Prüfungsleistung) erfolgreich absolviert werden.

Während Sie die Anmeldung für das unbenotete Teamprojekt Ihrer Wahl selbstständig über das anbietende Institut vornehmen, gibt es im Fall des Seminars ein eigenes Vergabeverfahren. Bitte kümmern Sie sich also rechtzeitig darum!


Gemäß § 19 Abs. 1 der APO 2013 können im Bachelorstudium Informatik Module im Umfang von maximal 35 LP aus dem Masterstudium in Form von Zusatzleistungen vorgearbeitet werden. Dieses ist jedoch nur bis zum Ende des Semesters möglich, in dem die Prüfungs- und Studienleistungen vollständig erbracht wurden, die für den erfolgreichen Abschluss des Bachelorstudiums Informatik erforderlich sind!

 

Die oder der Studierende hat vor Anmeldung der Prüfungs- und/oder Studienleistung beim Prüfungsausschuss Informatik zu beantragen, dass diese als Zusatzprüfung gelten soll. Dieses Formular gilt jedoch nicht als Anmeldung zur Prüfung, weswegen im Rahmen der Prüfungsanmeldewoche zusätzlich immer das Prüfungsanmeldeformular "Anmeldung zu Wahlpflicht- und Nebenfachprüfungen (Bachelor)" auszufüllen ist.

 

Neben der Beantragung von Zusatzprüfungen ist es möglich, den Import von Mastermodulen in den "Wahlpflichtbereich Informatik" des Bachelorstudiengangs zu importieren (Achtung: Begrenzung auf Module im Umfang von max. 15 LP, siehe BPO 2017, § 4 Abs. 11). Auch hierfür gibt es eine Antragsvorlage für den Prüfungsausschuss: Bitte beachten Sie hierbei, dass dieses Formular der Unterschrift des jeweiligen Dozenten bedarf!

 

Das jeweiligen Antragsformular plus das dazugehörige Prüfungsanmeldeformular sind spätestens im Rahmen der Prüfungsanmeldewoche im Prüfungsamt Informatik abzugeben. Unvollständige Formulare (z.B. ohne Unterschrift des Dozenten) werden nicht entgegengenommen und können nach Ablauf der Prüfungsanmeldewoche nicht nachgereicht werden! Daher möchten wir Sie bitten, sich rechtzeitig um die Unterschrift des/der Dozenten zu kümmern.

Wahlpflichtbereich Mathematik

Im Wahlpflichtbereich Mathematik werden Ihnen drei Lehrveranstaltungen angeboten, aus denen Sie zwei wählen müssen:

ModultitelCreditsTurnusDozent

Modultitel

Credits Turnus Dozent
Algebra für Informatiker 5 LP SS Prof. Hans Opolka
Einführung in die Stochastik für Informatiker 5 LP SS Prof. Jens-Peter Kreiß
Dr. Palkowski
Numerik für Informatiker 5 LP WS Prof. Matthias Bollhöfer

WS/SS: die dazugehörigen Lehrveranstaltungen werden im Wintersemester/Sommersemester angeboten

Studienrichtung Medizinische Informatik

Im Bachelorstudium der Informatik an der TU Braunschweig haben Sie die Möglichkeit, die Studienrichtung Medizinische Informatik zu wählen.

Gemäß der Bachelorprüfungsordnung BPO 2017 sind hierfür Module (Prüfungs- und Studienleistungen) aus dem Fachgebiet der Medizinischen Informatik im Umfang von mindestens 47 Leistungspunkten (einschließlich der Bachelorarbeit!) zu belegen. Hierbei können vom Studierenden gemäß BPO 2017 § 3 Abs. 4 auch als Zusatzprüfungen erbrachte Module zur Erfüllung der erforderlichen Mindestanzahl von 47 LP herangezogen werden. Zusätzlich muss das Modul "Medizin 2" im Bereich Schlüsselqualifikationen absolviert werden.

Nach erfolgreichem Abschluss dieser Module wird Ihnen die Studienrichtung "Medizinische Informatik" auf separaten Antrag in der Bachelorurkunde und im -zeugnis ausgewiesen.

Für die Abstimmung Ihres individuellen Studienverlaufsplanes mit den Modulen der Vertiefungsrichtung "Medizinische Informatik"  wenden Sie sich bitte an Frau Ute Zeisberg vom Peter L. Reichertz-Institut für Medizinische Informatik (PLRI).

Folgende Module werden für die Bachelor-Studienrichtung "Medizinische Informatik" angeboten:

Wahlpflichtbereich Informatik:

ModultitelCreditsTurnusBelegungslogik
Einführung in die Medizinische Informatik (INF-MI-61) 5 LP WS 3. Semester
Medizinische Informationssysteme A (INF-MI-62) 5 LP SS 4. Semester
Repräsentation und Analyse medizinischer Daten (INF-MI-68) 5 LP WS 5. Semester
Bild- und Signalerzeugung in der Biomedizin (INF-MI-75) 5 LP SS 6. Semester

Nebenfach Informatik:

Weiterführende Informationen zu den Lehrveranstaltungen des Peter L. Reichertz-Instituts für Medizinische Informatik können Sie entweder im Online-Vorlesungsverzeichnis der TU Braunschweig nachlesen oder auf den Webseiten des Instituts.

ModultitelCreditsTurnusBelegungslogik
Medizin I (INF-MI-69) 5 LP WS 3. Semester
Gesundheitssysteme (INF-MI-59) 5 LP WS 5. Semester

weitere Module, die bei Wahl dieser Studienrichtung im Bereich der Medizininformatik belegt werden können:

  • das Modul "Medizin 2" (5 LP) im Bereich "Schlüsselqualifikationen"
  • Seminar (5 LP)
  • Teamprojekt (5 LP, Studienleistung)
  • Bachelorarbeit (12 LP)

Weiterführende Informationen zu den Lehrveranstaltungen des Peter L. Reichertz-Instituts für Medizinische Informatik können Sie entweder im Online-Vorlesungsverzeichnis der TU Braunschweig nachlesen oder auf den Webseiten des Instituts.

Nebenfach BPO 2017

Für jedes der hier aufgelisteten Nebenfächer gilt:

Es müssen 10 bis 12 Leistungspunkte erworben werden.

Weitere Nebenfächer können auf Antrag vom Prüfungsausschuss genehmigt werden. Dem Antrag ist ein Studienplan des Nebenfachs beizufügen, welcher vom verantwortlichen Studiendekan des jeweiligen Faches zu unterzeichnen ist.

Auf Antrag an den Prüfungsausschuss Informatik kann das Nebenfach innerhalb der Regelstudienzeit einmal gewechselt werden. Ein Wechsel ist nur möglich, sofern noch bei keiner der bereits im Nebenfach abgelegten Prüfungen ein zweiter Prüfungsversuch angemeldet worden ist. Ein vollständig bestandenes Nebenfach kann nicht mehr gewechselt werden. Ein Antrag auf Wechsel des Nebenfachs muss bis zum Ende des Semesters eingereicht werden, in dem für den Studierenden oder die Studierende die Regelstudienzeit endet. Etwaige Studien- und Prüfungsleistungen, die im Rahmen eines abgewählten Nebenfachs bereits bestanden wurden, werden nicht als Zusatzprüfungen mit auf dem Zeugnis aufgeführt, sondern gestrichen.

Es werden folgende Nebenfächer angeboten:

Details zu den Inhalten der einzelnen Lehrveranstaltungen bzw. zu den Zeiten und Räumen finden Sie im Online-Vorlesungsverzeichnis unter vorheriger Auswahl des richtigen Semesters sowie unter Eingabe der zugehörigen Lehrveranstaltungsnummer.

Advanced Industrial Management

Das Modulangebot umfasst die folgenden Module:

  • Betriebsorganisation (MB-IFU-21)
  • Industrielles Qualitätsmanagement (MB-IPROM-21)

Es müssen die beiden Pflichtmodule absolviert werden.

Betriebswirtschaftslehre

Es müssen die beiden Pflichtmodule "Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre - Produktion & Logistik und Finanzwirtschaft" und "Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre - Unternehmensführung und Marketing" absolviert werden.

Wintersemester

Pflichtmodul "Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre - Unternehmensführung und Marketing" [Modulnummer: WW-STD-54] | 6 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Einführung in das Marketing (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2221001)
  • Einführung in die Unternehmensführung (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2211074)

Sommersemester

Pflichtmodul "Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre - Produktion & Logistik und Finanzwirtschaft" [Modulnummer: WW-STD-53] | 6 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Einführung in die Produktion & Logistik (Vorlesung + Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 2211077)
  • Einführung in die Finanzwirtschaft (Vorlesung+Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 2211076/2215028)

Kommunikationsnetze

Es sind die beiden Pflichtmodule "Kommunikationsnetze" sowie "Grundlagen des Mobilfunks zu absolvieren.

Wintersemester

Pflichtmodul "Grundlagen des Mobilfunks" [Modulnummer: ET-NT-49] | 5 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Grundlagen des Mobilfunks (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2424096)
  • Grundlagen des Mobilfunks (Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 2424095)

Pflichtmodul "Kommunikationsnetze" [Modulnummer: ET-IDA-66]| 5 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Kommunikationsnetze (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2416011)
  • Kommunikationsnetze (Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 2416012)

Maschinenbau/Mechatronik

Es müssen die beiden Pflichtmodule "Regelungstechnik" und "Einführung in die Mechatronik" absolviert werden.

Wintersemester

Pflichtmodul "Einführung in die Mechatronik" [MB-MT-23] | 5 LP

Lehrveranstaltungen

  • Vorlesung "Grundlagen der Mechatronik" (Lehrveranstaltungsnummer: 2538005)
  • Seminar "Anwendungen mechatronischer Systeme" (Lehrveranstaltungsnummer: 2538003)

Sommersemester

Pflichtmodul "Regelungstechnik" [MB-STD-46] | 5 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Vorlesung "Regelungstechnik" (Lehrveranstaltungsnummer: 2520091)
  • Ubung "Regelungstechnik" (Lehrveranstaltungsnummer: 2520092)
  • Tutorium "Regelungstechnik" (Lehrveranstaltungsnummer: 2520093)

Mathematik

Aus den drei Modulen "Algebra für Informatiker", "Numerik für Informatiker" und "Einführung in die Stochastik für Informatiker" darf nur das Modul absolviert werden, welches noch nicht im "Wahlpflichtbereich Mathematik" absolviert worden ist. Aus den übrigen Modulen kann frei gewählt werden.

Wintersemester

Modul "Numerik für Informatiker" [MAT-STD1-14] | 5 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Vorlesung "Einführung in die Numerische Mathematik für Studierende der Informatik" (Lehrveranstaltungsnummer: 1299127)
  • Kleine Übung "Einführung in die Numerische Mathematik für Studierende der Informatik" (Lehrveranstaltungsnummer: 1299128)

Modul "Lineare und Kombinatorische Optimierung" [MAT-STD5-51] | 10 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Vorlesung "Lineare und Kombinatorische Optimierung" (Lehrveranstaltungsnummer: 1298132)
  • Übung "Lineare und Kombinatorische Optimierung" (Lehrveranstaltungsnummer: 1201040)

Sommersemester

Modul "Algebra für Informatiker" [MAT-STD1-13] | 5 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Vorlesung "Algebra für Informatiker" (Lehrveranstaltungsnummer: 1299208)
  • Übung "Algebra für Informatiker" (Lehrveranstaltungsnummer: 1299209)

Modul "Einführung in die Stochastik für Informatiker" [MAT-STD1-42] | 5 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Vorlesung "Einführung in die Stochastik für Informatiker" (Lehrveranstaltungsnummer: 1214015)
  • Übung "Einführung in die Stochastik für Informatiker" (Lehrveranstaltungsnummer: 1299082)

Modul "Nichtlineare Optimierung" [MAT-STD5-50] | 10 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Vorlesung "Nichtlineare Optimierung" (Lehrveranstaltungsnummer: 1296076)
  • Übung "Nichtlineare Optimierung" (Lehrveranstaltungsnummer: 1296075)

Unregelmäßig

Modul "Statistische Verfahren" [MAT-STD5-24] | 5 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Vorlesung "Statistische Verfahren" (Lehrveranstaltungsnummer: 1296049)
  • Übung "Statistische Verfahren" (Lehrveranstaltungsnummer: 1296050)

Medizin

Es sind die beiden verpflichtenden Module "Gesundheitssysteme" sowie "Medizin 1" zu absolvieren.

Wintersemester

Modul "Medizin 1" [INF-MI-69] | 5 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Vorlesung "Medizin 1" (Lehrveranstaltungsnummer: 4217017)
  • Übung "Medizin 1" (Lehrveranstaltungsnummer: 4217018)

Sommersemester

Modul "Gesundheitssysteme" [INF-MI-59] | 5 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Block-Veranstaltung "Gesundheitssysteme" (Lehrveranstaltungsnummer: 4217179)
  • Übung "Gesundheitssysteme" (Lehrveranstaltungsnummer: 4217180)

Philosophie

Es sind die beiden verpflichtenden Module "Philosophie für TechnikwissenschaftlerInnen (1)" und "Philosophie für TechnikwissenschaftlerInnen (2)" zu absolvieren.

Unregelmäßig

Modul "Philosophie für TechnikwissenschaftlerInnen (1)" [INF-STD-70] | 5 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Vorlesung "Einführung in die Technikphilosophie" (Lehrveranstaltungsnummer: 4411386)
  • Seminar "Elemente des Positivismus" (Lehrveranstaltungsnummer: 4411035)

Modul "Philosophie für TechnikwissenschaftlerInnen (2)" [INF-STD-71] | 5 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Seminar "Die Philosophie des Liberalismus" (Lehrveranstaltungsnummer: 4411364)
  • Seminar "Hans Blumenberg: Geistesgeschichte der Technik" (Lehrveranstaltungsnummer: 4411032)

Psychologie

Für beide Module gilt folgende Regelungen:

  • Es müssen beide Module absolviert werden. Jedes der Module ist mit einer Prüfungs- und einer Studienleistung abzuschließen.
  • Es müssen in jedem Modul jeweils zwei der angebotenen Vorlesungen belegt werden.
  • Jedes der drei Module ist 5 Leistungspunkte wert
  • Prüfung:
    • Eine Prüfungsleistung: Klausur (90Min.) oder mündliche Prüfung (30Min.) in einer der beiden gewählten Vorlesungen
    • Eine Studienleistung: Teilnahme-Nachweis in der zweiten gewählten Vorlesung in Form eines Kurzreferats, eines Protokolls oder einer Zusatzaufgabe

Einführung in die Psychologie für Informatiker [INF-STD-45]

Lehrveranstaltungen:

  • Vorlesung "Allgemeine Psychologie I" (WS) / Lehrveranstaltunsnummer: 1711451
  • Vorlesung "Allgemeine Psychologie II" (WS) / Lehrveranstaltunsnummer: 1711450

Grundlagengebiete in der Psychologie für Informatiker [INF-STD-46]

Lehrveranstaltungen:

  • Vorlesung "Psychologie der Persönlichkeit" (WS) / Lehrveranstaltungsnummer: 1711099
  • Vorlesung "Sozialpsychologie" (WS) / Lehrveranstaltunsnummer: 1711054
  • Vorlesung "Entwicklung über die Lebensspanne" (SS) / Lehrveranstaltungsnummer: 1711372

Raumfahrttechnik

Es muss zuerst das Pflichtmodul "Raumfahrttechnische Grundlagen" absolviert werden und anschließend ein weiteres Wahlpflichtmodul.

Jedes Semester

Pflichtmodul "Raumfahrttechnische Grundlagen" 5 LP [MB-ILR-56]

Lehrveranstaltungen:

  • Raumfahrttechnische Grundlagen (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2514013)
  • Raumfahrttechnische Grundlagen (Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 2514014)

Sommersemester

Wahlpflichtmodul "Satellitentechnik und Satellitenbetrieb" 5 LP [MB-ILR-62]

Lehrveranstaltungen:

  • Satellitentechnik (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2514037)
  • Satellitentechnik (Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 2514054)

Wahlpflichtmodul "Raumfahrttechnik bemannter Systeme" 5 LP [MB-ILR-07]

Lehrveranstaltungen:

  • Raumfahrttechnik bemannter Systeme (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2514018)
  • Raumfahrttechnik bemannter Systeme (Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 2514019)

Signalverarbeitung

Es sind die beiden verpflichtenden Module "Grundlagen der digitalen Signalverarbeitung" sowie "Sprachkommunikation" zu absolvieren.

Jedes Semester

Pflichtmodul: "Digitale Signalverarbeitung" [ET-NT-48] | 5 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Digitale Signalverarbeitung (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2424001)
  • Digitale Signalverarbeitung (Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 2424067)

Wintersemester

Pflichtmodul "Sprachkommunikation" [ET-NT-50] | 5 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Sprachkommunikation (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2424002)
  • Rechnerübung Sprachkommunikation (Labor, Lehrveranstaltungsnummer: 2424008)

Schlüsselqualifikationen

Die im Modul "Schlüsselqualifikationen" angebotenen Veranstaltungen sollen dazu befähigen, das eigene Studienfach in gesellschaftliche, historische, rechtliche oder berufsorientierte Bezüge einzuordnen (je nach Schwerpunkt der Veranstaltung).

So werden z.B. Theorien und Methoden anderer, fachfremder Wissenskulturen erlernt, es gilt sich interdisziplinär mit Studierenden aus fachfremden Studiengebieten auseinanderzusetzen und zu arbeiten.

Darüber hinaus gibt es spezielle "Trainingsangebote", die die Studierenden in die Lage versetzen sollen, in anderen Bereichen erworbenes Wissen effektiver einzusetzen, die in Zusammenarbeit mit anderen Personen einfacher und konstruktiver zu gestalten und somit Neuerwerb und Neuentwicklung von Wissen zu erleichtern.


 

Welche Veranstaltungen kann ich im Bereich der "Schlüsselqualfikationen" einbringen?

WISSENSCHAFTLICHES ARBEITEN
Mit Struktur und Systematik wertvolle Zeit im Studium sparen! Egal, ob es um die Literaturrecherche, Quellenverwaltung, Urheberrecht oder das Wissenschaftliche Schreiben und Präsentieren geht - hier lernt ihr, wie ihr richtig wissenschaftlich arbeitet und euch damit jede Menge Zeit und Nerven spart. Ein sehr großer Praxisanteil gibt euch die Möglichkeit, euch auszuprobieren.

Hier findet ihr die Details zur Teilnahme im Wintersemester 2017/2018.

 

TRAININGS HANDLUNGSBEZOGENER KOMPETENZEN

Im Modul "Schlüsselqualifikationen" müssen Kurse im Umfang von 5 LP absolviert werden. Diese können aus dem "Gesamtprogramm überfachlicher Qualifikationen" stammen oder aber auch aus den Veranstaltungen der "Trainings handlungsbezogener Kompetenzen" des Lehrstuhls für Arbeits-, Organisations- und Sozialpsychologie der TU Braunschweig gewählt werden. (=> Details finden Sie hier)

 

POOL-MODELL
Die im aktuellen Semester im "Gesamtprogramm überfachlicher Qualifikationen" (das sogenannte "Pool-Modell") angebotenen Lehrveranstaltungen entnehmen Sie bitte dem Online-Vorlesungsverzeichnis QIS. Die Veranstaltungen im Pool-Modell, die speziell im Wintersemester 2017/2018 angeboten werden, finden Sie hier.

 

SCOUT
Das neue SCOUT-Programm des Instituts für Arbeits- , Organisations- und Sozialpsychologie hat sich zum Ziel gesetzt, internationale Studierende an der TU Braunschweig besser in den deutschen Studienalltag zu integrieren. Im Rahmen dieses Programms werden internationale Studierende systematisch ein Semester lang von einem SCOUT (= deutschsprachige(r) Partner(in)) begleitet. In Einzel- und in Gruppentreffen werden interkulturelle Kontakt geknüpft und Kompetenzen aufgebaut. Das SCOUT-Programm kann einmalig in den "Schlüsselqualifiaktionen" mit 4 LP eingebracht werden. Ausführlichere Informationen zum Programm finden Sie hier.

 

SPRACHKURSE
Auch Kurse des Sprachenzentrums können von Ihnen im Rahmen des Moduls "Schlüsselqualifikationen" in Form von Sprachkursen mit max. 4 LP belegt werden.

Bitte beachten Sie: Für einige Sprachkurse sind Einstufungstests erforderlich! Bitte informieren Sie sich hierzu rechtzeitig vor Vorlesungsbeginn über etwaige Bestimmungen auf den Webseiten des Sprachenzentrums.

Sprachkurse dürfen ab dem folgenden Niveau eingebracht werden:

  • Englisch ab Niveau B2 (Ausnahme für Bildungsausländer durch Antrag beim Prüfungsamt)

    => im WS 2017/2018: Sprachkurs "English for IT" (Niveau B2/C1)

  • alle anderen Sprachen ab Niveau B1
  • bitte beachten Sie: Deutschkurse dürfen von Bildungsausländern ausschließlich auf Antrag an den Prüfungsausschuss und erst ab Niveau C1 eingebracht werden!

Sprachkurse in der Muttersprache bzw. in der Amtssprache des Heimatlandes werden nicht anerkannt!

 

Bitte beachten Sie, dass in den gewählten Veranstaltungen /Modulen ein aktiver Leistungsnachweis zur erfolgreichen Teilnahme zu erbringen ist (z.B. Klausur, mündliche Prüfung, Hausarbeit, Vortrag, etc.)! Alle im Modul Schlüsselqualifikationen abgelegten Leistungen gehen als unbenotete Studienleistungen in das Studium ein - unabhängig davon, ob die Leistung in anderen Studiengängen als Prüfung- oder Studienleistung angeboten wird.

Für die Anerkennung aller anderen Module muss ein schriftlicher Antrag im Prüfungsamt gestellt werden, wobei die obrigen Anforderungen gelten.

 

Was darf nicht in die "Schlüsselqualfikationen" eingebracht werden?

  • Module aus der Informatik
  • Module aus den Fächern, die die oder der Studierende als Nebenfach gewählt hat,
  • Module des Sportzentrums.

Bachelorarbeit

Gemäß der Allgemeinen Prüfungsordnung der TU Braunschweig (§ 14) soll die Bachelorarbeit (15 LP) zeigen, dass der Studierende in der Lage ist, innerhalb einer vorgegebenen Frist ein Problem aus dieser Fachrichtung unter Anleitung nach wissenschaftlichen Methoden zu bearbeiten.

Die Bachelorarbeit kann nicht angemeldet werden, bevor nicht die Pflichtbereiche „Grundlagen der Informatik“, „Grundlagen der Mathematik“ und „Grundlagen der Informatik der Systeme“ erfolgreich absolviert wurden.

Das Thema der Arbeit kann nur von den Mitgliedern der Hochschullehrergruppe des Department Informatik und den hauptamtlich tätigen Privatdozentinnen und Privatdozenten des Department Informatik vergeben werden. Detaillierte Informationen hierzu erhalten Sie Prüfungsamt Informatik! Bitte akquirieren Sie nicht selbstständig ein Thema (siehe hierzu auch FAQ)!

Die Art der Aufgabe und die Aufgabenstellung müssen mit der Ausgabe des Themas festliegen. Vor Bewertung der Arbeit hält die oder der Studierende einen Vortrag von etwa 30 Minuten Dauer, in dem sie oder er die Arbeit vorstellt. Der Vortrag kann mit bis zu 3 von 12 Leistungspunkten in die Bewertung der Arbeit eingehen, sofern die Erreichung der Qualifikationsziele bei dem gewählten Thema durch den Vortrag sinnvoll ergänzt wird. Der Prüfer oder die Prüferin gibt bei der Ausgabe des Themas bekannt, ob und in welchem Maße der Vortrag in die Note mit eingeht.

Die Zeit von der Ausgabe des Themas bis zur Ablieferung der Bachelorarbeit beträgt drei Monate. Das Thema kann nur einmal und nur innerhalb von vier Wochen nach Ausgabe zurückgegeben werden.

BPO 2010/2014/2015

Pflichtbereiche

In den ersten Semestern werden prinzipielle Grundlagen und Methoden der Informatik und Mathematik vermittelt. Sie bieten eine unverzichtbare Basis, um später bei den unterschiedlichen Anwendungsproblemen zu zuverlässigen und optimalen Lösungen zu gelangen, und sind deshalb Pflicht für alle Studierenden.

Die zu belegenden Module im Bereich "Grundlagen der Informatik" sind*:

ModultitelCreditsTurnusDozent
Algorithmen & Datenstrukturen 8 LP WS Prof. Sándor Fekete
Programmieren I 6 LP WS Dr. Werner Struckmann
Programmieren II 6 LP SS Dr. Werner Struckmann
Technische Informatik I & II 8 LP WS+SS Prof. Rolf Ernst /
Prof. Harald Michalik
Theoretische Informatik I 5 LP WS Prof. Jirí Adámek
Theoretische Informatik II 6 LP SS Prof. Jirí Adámek
Einführung in die Logik für Informatiker 5 LP SS Prof. Jirí Adámek

WS/SS: die dazugehörigen Lehrveranstaltungen werden im Wintersemester/Sommersemester angeboten

 

Die zu belegenden Module im Bereich "Grundlagen der Mathematik" sind*:

ModultitelCreditsTurnusDozent
Analysis für Informatiker 10 LP SS Prof. Thomas Sonar
Lineare Algebra für Informatiker 10 LP WS Prof. Thomas Sonar
Diskrete Mathematik für Informatiker 5 LP SS Prof. Arnfried Kemnit

WS/SS: die dazugehörigen Lehrveranstaltungen werden im Wintersemester/Sommersemester angeboten

Die zu belegenden Module im Bereich "Grundlagen der Informatik der Systeme" sind*:

ModultitelCreditsTurnusDozent
Betriebssysteme 5 LP WS Prof. Rüdiger Kapitza
Computernetze I 5 LP SS Prof. Lars Wolf
Relationale Datenbanksysteme I 5 LP WS Prof. Wolf-Tilo Balke
Software Engineering 1 5 LP WS Prof. Ina Schaefer
Softwareentwicklungspraktikum (SEP)** 7 LP SS Prof. Ina Schaefer

WS/SS: die dazugehörigen Lehrveranstaltungen werden im Wintersemester/Sommersemester angeboten

 

Die Inhalte der oben aufgeführten Module entnehmen Sie bitte dem Online-Vorlesungsverzeichnis der TU Braunschweig.


*) Gemäß der aktuell gültigen Bachelorprüfungsordnung BPO 2014

**) Das erfolgreiche Bestehen der Prüfung "Software Engineering 1" ist Voraussetzung für die Teilnahme am SEP!

 

Wahlpflichtbereich Informatik

Im Wahlpflichtbereich Informatik müssen 20 bis 25 Leistungspunkte durch das erfolgreiche Absolvieren der unter

A) aufgeführten Module erworben werden

sowie zusätzlich

B)  ein Seminar sowie ein Teamprojekt belegt werden.

A) Aus dem folgenden Modulangebot können Sie im Wahlpflichtbereich Informatik wählen:

Tabellenübersicht Wahlpflichtbereich Informatik

ModultitelCreditsTurnusDozent

Angaben gemäß der Bachelorprüfungsordnung BPO 2014

Modultitel

Credits Turnus Dozent
Algorithmen und Datenstrukturen 2 5 LP SS Herr Prof. Sándor Fekete
Algorithmik-Praktikum 5 LP jedes Semester Herr Prof. Sándor Fekete
Biomedizinische Signal- und Bildverarbeitung 5 LP SS Herr Prof. Reinhold Haux
Computergraphik - Grundlagen 5 LP WS Herr Prof. Marcus Magnor
Computergraphik - Grundlagenpraktikum 5 LP WS Herr Prof. Marcus Magnor
Cloud Computing 5 LP SS Herr Prof. Rüdiger Kapitza
Einführung in Algorithm Engineering 5 LP WS Herr Prof. Sándor Fekete
Einführung in die Medizinische Informatik 5 LP WS Herr Prof. Reinhold Haux
Elektrotechnische Grundlagen der Technischen Informatik 5 LP SS Herr Prof. Tim Fingscheidt
Grundlagen der Sicherheit in Netzen und verteilten Systemen 5 LP WS Herr Prof. Jiri Adámek
Grundlagen Maschinelles Lernen 5 LP SS Herr Prof. Jochen Steil
Grundlagen Reaktiver Systeme 5 LP WS Frau Prof. Ursula Goltz
Hardware-Praktikum 5 LP SS Herr Prof. Mladen Berekovic
Hardware-Software-Systeme 5 LP WS Herr Prof. Mladen Berekovic
IT-Sicherheit 1 5 LP WS Herr Prof. Konrad Rieck
Medizinische Dokumentation 5 LP WS Herr Prof. Reinhold Haux
Medizinische Informationssysteme A 5 LP SS Herr Prof. Reinhold Haux
Netzwerkalgorithmen 5 LP SS Herr Prof. Sándor Fekete
Praktikum Cloud Computing 5 LP WS Herr Prof. Rüdiger Kapitza
Praktikum Einführung in die Technische Informatik 4 LP WS Herr Prof. Rolf Ernst
Praktikum Enterprise Applications 5 LP WS Herr Dr. Christian Werner
Praktische Aspekte der Informatik 6 LP jedes Semester Herr Prof. Marcus Magnor
Programmieren für Fortgeschrittene - Bachelor 5 LP WS Herr Dr. Werner Struckmann
Raumfahrtelektronik I 5 LP SS Herr Prof. Harald Michalik
Rechnerstrukturen I 6 LP SS Herr Prof. Rolf Ernst
SQL-Praktikum 5 LP WS Herr Prof. Wolf-Tilo Balke
Verteilte Systeme 5 LP SS Herr Prof. Rüdiger Kapitza

 

Die Inhalte der oben aufgeführten Module entnehmen Sie bitte dem Online-Vorlesungsverzeichnis der TU Braunschweig.

 

Ein Modul, das nicht in den Anlagen oder in einer vom Prüfungsausschuss Informatik beschlossenen
Liste weiterer möglicher Module aufgeführt wird, kann auf Antrag einer oder eines Studierenden an den
Prüfungsausschuss Informatik zusätzlich genehmigt werden, sofern dieses Modul die Studienplanung
sinnvoll ergänzt ( BPO 2014, § 4 Abs. 7).


 

B) Zusätzlich zu den 20 bis 25 LP des Wahlpflichtbereichs Informatik müssen ein Teamprojekt (5 LP, Studienleistung) und ein Seminar (5 LP, Prüfungsleistung) erfolgreich absolviert werden.

Während Sie die Anmeldung für das unbenotete Teamprojekt Ihrer Wahl selbstständig über das anbietende Institut vornehmen, gibt es im Fall des Seminars ein eigenes Vergabeverfahren. Bitte kümmern Sie sich also rechtzeitig darum!


Gemäß § 4 Abs. 17 der BPO 2014 können im Bachelorstudium Informatik Module im Umfang von maximal 35 LP aus dem Masterstudium in Form von Zusatzleistungen vorgearbeitet werden. Dieses ist jedoch nur bis zum Ende des Semesters möglich, in dem die Prüfungs- und Studienleistungen vollständig erbracht wurden, die für den erfolgreichen Abschluss des Bachelorstudiums Informatik erforderlich sind!

 

Die oder der Studierende hat vor Anmeldung der Prüfungs- und/oder Studienleistung beim Prüfungsausschuss Informatik zu beantragen, dass diese als Zusatzprüfung gelten soll. Dieses Formular gilt jedoch nicht als Anmeldung zur Prüfung, weswegen im Rahmen der Prüfungsanmeldewoche zusätzlich immer das Prüfungsanmeldeformular "Anmeldung zu Wahlpflicht- und Nebenfachprüfungen (Bachelor)" auszufüllen ist.

 

Neben der Beantragung von Zusatzprüfungen ist es möglich, den Import von Mastermodulen in den "Wahlpflichtbereich Informatik" des Bachelorstudiengangs zu importieren (Achtung: Begrenzung auf Module im Umfang von max. 15 LP, siehe BPO 2014, § 4 Abs. 7). Auch hierfür gibt es eine Antragsvorlage für den Prüfungsausschuss: Bitte beachten Sie hierbei, dass dieses Formular der Unterschrift des jeweiligen Dozenten bedarf!

 

Das jeweiligen Antragsformular plus das dazugehörige Prüfungsanmeldeformular sind spätestens im Rahmen der Prüfungsanmeldewoche im Prüfungsamt Informatik abzugeben. Unvollständige Formulare (z.B. ohne Unterschrift des Dozenten) werden nicht entgegengenommen und können nach Ablauf der Prüfungsanmeldewoche nicht nachgereicht werden! Daher möchten wir Sie bitten, sich rechtzeitig um die Unterschrift des/der Dozenten zu kümmern.

Wahlpflichtbereich Mathematik

Im Wahlpflichtbereich Mathematik werden Ihnen drei Lehrveranstaltungen angeboten, aus denen Sie zwei wählen müssen:

ModultitelCreditsTurnusDozent

*Angaben gemäß BPO 2014*

Modultitel

Credits Turnus Dozent
Algebra für Informatiker 5 LP SS Frau Prof. Bettina Eick [Institut für Analysis und Algebra]
Einführung in die Stochastik für Informatiker 5 LP SS Herr Prof. Jens-Peter Kreiß / Herr Dr. Frank Palkowski
[Institut für Mathematische Stochastik]
Numerik für Informatiker 5 LP WS Frau Prof. Heike Faßbender
[Institut für Mathematische Optimierung]
Statistische Verfahren für Informatiker 5 LP WS Herr Prof. Dr. Jens-Peter Kreiß [Institut für Mathematische Stochastik]

WS/SS: die dazugehörigen Lehrveranstaltungen werden im Wintersemester/Sommersemester angeboten

Studienrichtung Medizinische Informatik

Im Bachelorstudium der Informatik an der TU Braunschweig haben Sie die Möglichkeit, die Studienrichtung Medizinische Informatik zu wählen.

Gemäß der Bachelorprüfungsordnung BPO 2014 sind hierfür Module (Prüfungs- und Studienleistungen) aus dem Fachgebiet der Medizinischen Informatik im Umfang von mindestens 50 Leistungspunkten (einschließlich der Bachelorarbeit!) zu belegen. Hierbei können vom Studierenden gemäß BPO 2014 § 2 Abs. 4 auch als Zusatzprüfungen erbrachte Module zur Erfüllung der erforderlichen Mindestanzahl von 50 LP  herangezogen werden.

Nach erfolgreichem Abschluss dieser Module wird Ihnen die Studienrichtung "Medizinische Informatik" auf separaten Antrag in der Bachelorurkunde und im -zeugnis ausgewiesen.

Zur Abstimmung Ihres Studienverlaufsplanes mit den Modulen der Vertiefungsrichtung "Medizinische Informatik"  wenden Sie sich bitte an Frau Ute Zeisberg vom Peter L. Reichertz-Institut für Medizinische Informatik (PLRI).

Folgende Module werden für die Bachelor-Studienrichtung "Medizinische Informatik" angeboten:

Wahlpflichtbereich Informatik:

ModultitelCreditsTurnusBelegungslogik
Einführung in die Medizinische Informatik (INF-MI-61) 5 LP WS 3. Semester
Medizinische Informationssysteme A (INF-MI-62) 5 LP SS 4. Semester
Medizinische Dokumentation (INF-MI-63) 5 LP WS 5. Semester
Biomedizinische Signal- und Bildverarbeitung (INF-MI-60) 5 LP SS 6. Semester

Nebenfach Informatik:

Weiterführende Informationen zu den Lehrveranstaltungen des Peter L. Reichertz-Instituts für Medizinische Informatik können Sie entweder im Online-Vorlesungsverzeichnis der TU Braunschweig nachlesen oder auf den Webseiten des Instituts.

ModultitelCreditsTurnusBelegungslogik
Medizin I (INF-MI-53) 5 LP WS 3. Semester
Medizin II (INF-MI-54) 5 LP SS 4. Semester
Gesundheitssysteme (INF-MI-59) 5 LP WS 5. Semester
Ausgewählte Kapitel der Medizin (INF-MI-58) 5 LP SS 6. Semester

weitere Module, die bei Wahl dieser Studienrichtung im Bereich der Medizininformatik belegt werden müssen:

  • Seminar (5 LP)
  • Teamprojekt (5 LP, Studienleistung)
  • Bachelorarbeit (15 LP)

Weiterführende Informationen zu den Lehrveranstaltungen des Peter L. Reichertz-Instituts für Medizinische Informatik können Sie entweder im Online-Vorlesungsverzeichnis der TU Braunschweig nachlesen oder auf den Webseiten des Instituts.

Nebenfach BPO 2015

Für jedes der hier aufgelisteten Nebenfächer gilt:

Es müssen 14 bis 19 Leistungspunkte erworben werden, davon mindestens 10 Leistungspunkte durch benotete Prüfungen.

Weitere Nebenfächer können auf Antrag vom Prüfungsausschuss genehmigt werden. Dem Antrag ist ein Studienplan des Nebenfachs beizufügen, welcher vom verantwortlichen Studiendekan des jeweiligen Faches zu unterzeichnen ist.

Auf Antrag an den Prüfungsausschuss Informatik kann das Nebenfach innerhalb der Regelstudienzeit einmal gewechselt werden. Ein Wechsel ist nur möglich, sofern noch bei keiner der bereits im Nebenfach abgelegten Prüfungen ein zweiter Prüfungsversuch angemeldet worden ist. Ein vollständig bestandenes Nebenfach kann nicht mehr gewechselt werden. Ein Antrag auf Wechsel des Nebenfachs muss bis zum Ende des Semesters eingereicht werden, in dem für den Studierenden oder die Studierende die Regelstudienzeit endet. Etwaige Studien- und Prüfungsleistungen, die im Rahmen eines abgewählten Nebenfachs bereits bestanden wurden, werden nicht als Zusatzprüfungen mit auf dem Zeugnis aufgeführt, sondern gestrichen.

Es werden folgende Nebenfächer angeboten:

Details zu den Inhalten der einzelnen Lehrveranstaltungen bzw. zu den Zeiten und Räumen finden Sie im Online-Vorlesungsverzeichnis unter vorheriger Auswahl des richtigen Semesters sowie unter Eingabe der zugehörigen Lehrveranstaltungsnummer.

Advanced Industrial Management

Aus dem vorgegebenen Modulangebot kann entweder nur das Modul "Betriebsorganisation" oder das Modul "Betriebsorganisation mit MTM-Labor" belegt werden. Aus den übrigen Modulen kann frei gewählt werden.

Wintersemester

Modul "Arbeitswissenschaft" [Modulnummer: MB-IFU-05] | 4 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Arbeitswissenschaft (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2523031)
  • Industrielle Informationsverarbeitung (Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 2523014)

Industrielle Informationsverarbeitung [Modulnummer: MB-IFU-01] | 5 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Industrielle Informationsverarbeitung (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2523027)
  • Industrielle Informationsverarbeitung (Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 2523014)

Sommersemester

entweder:

Modul "Betriebsorganisation" [Modulnummer: MB-IFU-21] | 5 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Betriebsorganisation (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2523003 )
  • Betriebsorganisation (Übung, Lehrveranstaltungsnummer:2523004 )

oder

Modul "Betriebsorganisation mit MTM-Labor" [Modulnummer: MB-IFU-22| | 7 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Betriebsorganisation (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2523003)
  • Betriebsorganisation (Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 2523004)
  • MTM-Labor (Labor, Lehrveranstaltungsnummer: 2523036)

( von diesen beiden Modulen darf wahlweise nur eines gewählt werden )

Modul "Industrielles Qualitätsmanagement" [Modulnummer: MB-IPROM-21] | 5 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Industrielles Qualitatsmanagement (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2523007)
  • Industrielles Qualitätsmanagement (Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 2523015)

Betriebswirtschaftslehre

Es müssen die beiden Pflichtmodule "Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre - Produktion & Logistik und Finanzwirtschaft" und "Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre - Unternehmensführung und Marketing" absolviert werden. Dabei sollte vor der Belegung des vertiefenden Wahlpflichtmoduls das entsprechende Pflichtmodul belegt werden (gilt nicht für das Modul "Betriebliches Rechnungswesen").

Wintersemester

Pflichtmodul "Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre - Unternehmensführung und Marketing" [Modulnummer: WW-STD-54] | 6 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Einführung in das Marketing (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2221001)
  • Einführung in die Unternehmensführung (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2211074)

Wahlpflichtmodul "Betriebliches Rechnungswesen" [Modulnummer: WW-ACuU-12] | 6 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Betriebliches Rechnungswesen (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2214024)
  • Betriebliches Rechnungswesen (Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 2214002)

Wahlpflichtmodul "Bachelor-Vertiefung Wirtschaftswissenschaften - Finanzwirtschaft" [Modulnummer: WW-FIWI-05] | 6 LP

(Voraussetzung: Pflichtmodul "Produktion & Logistik und Finanzwirtschaft")

Lehrveranstaltungen:

  • Investitionstheorie (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2215004)
  • Finanzierungstheorie (Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 2215011)

Wahlpflichtmodul "Bachelor-Vertiefung Wirtschaftswissenschaften - Produktion & Logistik" [Modulnummer: WW-AIP-06] | 6 LP

(Voraussetzung: Pflichtmodul "Produktion & Logistik und Finanzwirtschaft")

Lehrveranstaltungen:

  • Produktionsmanagement (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2220002)
  • Logistikmanagement (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2211079)

Sommersemester

Pflichtmodul "Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre - Produktion & Logistik und Finanzwirtschaft" [Modulnummer: WW-STD-53] | 6 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Einführung in die Produktion & Logistik (Vorlesung + Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 2211077)
  • Einführung in die Finanzwirtschaft (Vorlesung+Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 2211076/2215028)

Wahlpflichtmodul "Bachelor-Vertiefung Wirtschaftswissenschaften - Dienstleistungsmanagement" [Modulnummer: WW-DLM-01] | 6 LP

Lehrveranstaltungen:

(Voraussetzung: Pflichtmodul "Unternehmensführung und Marketing")

  • Dienstleistungsmanagement (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2220036)
  • Übung Diensleistungsmanagement (Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 2201003)

Wahlpflichtmodul "Bachelor-Vertiefung Wirtschaftswissenschaften - Marketing" [Modulnummer: WW-MK-06] | 6 LP

Lehrveranstaltungen:

(Voraussetzung: Pflichtmodul "Unternehmensführung und Marketing")

  • Investitionsgütermarketing (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2221005)
  • Internet-Marketing und Electronic Commerce (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2211050)

Wahlpflichtmodul "Bachelor-Vertiefung Wirtschaftswissenschaften - Organisation & Führung" [Modulnummer: WW-ORGF-04] | 6 LP

Lehrveranstaltungen:

(Voraussetzung: Pflichtmodul "Unternehmensführung und Marketing")

  • Personalführung (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2223002)
  • Strategische Unternehmensführung (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2211106)

Kommunikationsnetze

Es sind zuest die beiden Pflichtmodule "Grundlagen der Kommunikationsnetze" (oder alternativ "Kommunikationsnetze") sowie "Grundlagen des Mobilfunks zu absolvieren. Aus dem übrigen Modulangebot kann frei gewählt werden.

Wintersemester

Pflichtmodul "Grundlagen des Mobilfunks" [Modulnummer: ET-NT-49] | 5 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Grundlagen des Mobilfunks (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2424096)
  • Grundlagen des Mobilfunks (Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 2424095)

entweder:

Pflichtmodul "Grundlagen der Kommunikationsnetze" [Modulnummer: ET-IDA-68] | 9 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Kommunikationsnetze (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2416011)
  • Kommunikationsnetze (Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 2416012)
  • Praktikum Kommunikationsnetze und Systeme (Praktikum, Lehrveranstaltungsnummer: 2416073)

oder

Pflichtmodul "Kommunikationsnetze" [Modulnummer: ET-IDA-66]| 5 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Kommunikationsnetze (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2416011)
  • Kommunikationsnetze (Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 2416012)

Sommersemester

Wahlpflichtmodul "Planung terrestrischer Funknetze" [Modulnummer: ET-NT-41] | 5 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Planung terrestrischer Funknetze (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2424027)
  • Rechnerübung zur Planung terrestrischer Funknetze (Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 2424011)

Wahlpflichtmodul "Netzwerksicherheit" [Modulnummer: ET-IDA-53] | 5 LP

  • Netzwerksicherheit (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2416082)
  • Netzwerksicherheit (Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 2416083)

Wahlpflichtmodul "Breitbandkommunikation" [Modulnummer: ET-IDA-55] | 5 LP

  • Breitbandkommunikation (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2416080)
  • Breitbandkommunikation (Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 2416081)

Maschinenbau/Mechatronik

Es müssen alle drei Module absolviert werden. Die Reihenfolge ist beliebig.

Wintersemester

Modul "Grundlagen der Mechanik I - Statik" [MB-DuS-02] | 8 LP

Lehrveranstaltungen

  • Vorlesung "Technische Mechanik I für Maschinenbauer" (Lehrveranstaltungsnummer: 2540005
  • Große Übung "Technische Mechanik I für Maschinenbauer" (Lehrveranstaltungsnummer: 2540006
  • fakultativ: Kleine Übung "Technische Mechanik I für Maschinenbauer" (Lehrveranstaltungsnummer: 2529024)

Modul "Grundlagen der Regelungstechnik" [ET-IFR-29] | 5 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Vorlesung "Grundlagen der Regelungstechnik" (Lehrveranstaltungsnummer: 2412012)
  • Übung "Grundlagen der Regelungstechnik" (Lehrveranstaltungsnummer: 2412041)

Sommersemester

Modul "Grundlagen der elektrischen Messtechnik + Reduziertes Labor" [ET-EMG-14] | 5 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Vorlesung "Grundlagen der elektrischen Messtechnik" (Lehrveranstaltungsnummer: 2411026)
  • Labor "Grundlagen der elektrischen Messtechnik" (Lehrveranstaltungsnummer: 2411032)

Mathematik

Aus den drei Modulen "Algebra für Informatiker", "Numerik für Informatiker" und "Einführung in die Stochastik für Informatiker" darf nur das Modul absolviert werden, welches noch nicht im "Wahlpflichtbereich Mathematik" absolviert worden ist. Aus den übrigen Modulen kann frei gewählt werden.

Wintersemester

Bitte beachten Sie, das Modul "Differentialgleichungen" wird nicht mehr angeboten

Modul "Differentialgleichungen" [MAT-STD5-08] | 5 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Vorlesung "Analysis 3" (Lehrveranstaltungsnummer: 1201029)
  • Übung "Analysis 3" (Lehrveranstaltungsnummer: 1201030)
  • fakultativ: Kleine Übung "Analysis 3" (Lehrveranstaltungsnummer: 1201031)

Modul "Mathematische Methoden in der Kommunikationstheorie" [MAT-STD4-47] | 10 LP | alle 2 Jahre im WS

Lehrveranstaltungen:

  • Vorlesung "Algebraische und zahlentheoretische Methoden der Kryptographie" (Lehrveranstaltungsnummer: 1201011)
  • Übung "Algebraische und zahlentheoretische Methoden der Kryptographie" (Lehrveranstaltungsnummer: 1201013)

  • Vorlesung "Analytische und algebraische Methoden in der Signalverarbeitung und in der Codierungstheorie" (Lehrveranstaltungsnummer: 1201012)
  • Übung "Analytische und algebraische Methoden in der Signalverarbeitung und in der Codierungstheorie" (Lehrveranstaltungsnummer: 1201014)

Modul "Numerik für Informatiker" [MAT-STD1-14] | 5 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Vorlesung "Einführung in die Numerische Mathematik für Studierende der Informatik" (Lehrveranstaltungsnummer: 1299127)
  • Kleine Übung "Einführung in die Numerische Mathematik für Studierende der Informatik" (Lehrveranstaltungsnummer: 1299128)

Modul "Einführung in die Mathematische Optimierung für Informatiker" [MAT-STD5-09] | 5 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Vorlesung "Einführung in die Mathematische Optimierung für Informatiker" (Lehrveranstaltungsnummer: 1201034)
  • Übung "Einführung in die Mathematische Optimierung für Informatiker" (Lehrveranstaltungsnummer: 1201035)

Modul "Konvexe Optimierung für Informatiker" [MAT-STD5-10] | 5 LP

Belegungslogik: Voraussetzung für die Belegung dieses Moduls ist die vorherige Belegung des Moduls "Einführung in die Mathematische Optimierung für Informatiker"!

Lehrveranstaltungen:

  • Vorlesung "Einführung in die Mathematische Optimierung" (Lehrveranstaltungsnummer: 1201034)
  • Übung "Einführung in die Mathematische Optimierung" (Lehrveranstaltungsnummer: 1201035)

Sommersemester

Modul "Algebra für Informatiker" [MAT-STD1-13] | 5 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Vorlesung "Algebra für Informatiker" (Lehrveranstaltungsnummer: 1299208)
  • Übung "Algebra für Informatiker" (Lehrveranstaltungsnummer: 1299209)

Modul "Einführung in die Stochastik für Informatiker" [MAT-STD1-42] | 5 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Vorlesung "Einführung in die Stochastik für Informatiker" (Lehrveranstaltungsnummer: 1214015)
  • Übung "Einführung in die Stochastik für Informatiker" (Lehrveranstaltungsnummer: 1299082)

Bitte beachten Sie: Das Modul "Graphentheorie" wird im Sommersemester 2017 zum letzten Mal angeboten!

Modul "Graphentheorie" [MAT-ICM-07] | 10 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Vorlesung "Graphentheorie" (Lehrveranstaltungsnummer: 1299076)
  • Übung "Graphentheorie"(Lehrveranstaltungsnummer: 1299077)

Turnus-Wechsel

Sommersemester zu Wintersemester

Modul "Lineare und Kombinatorische Optimierung" [MAT-STD4-90] | 10 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Vorlesung "Lineare und Kombinatorische Optimierung" (Lehrveranstaltungsnummer: 1298132)
  • Große Übung "Lineare und Kombinatorische Optimierung" (Lehrveranstaltungsnummer: 1201040)

Medizin

Aus dem folgenden Modulangebot darf im Umfang von mind. 14 LP und max. 19 LP frei gewählt werden.

Wintersemester

Modul "Medizin 1" [INF-MI-53] | 5 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Vorlesung "Medizin 1" (Lehrveranstaltungsnummer: 4217017)
  • Übung "Medizin 1" (Lehrveranstaltungsnummer: 4217018)

Modul "Ausgewählte Kapitel Medizin" [INF-MI-58] | 5 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Vorlesung "Ausgewählte Kapitel der Medizin" (Lehrveranstaltungsnummer: 4217189)
  • Übung "Ausgewählte Kapitel der Medizin" (Lehrveranstaltungsnummer: 4217190)

Sommersemester

Modul "Medizin 2" [INF-MI-54] | 5 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Vorlesung "Medizin 2" (Lehrveranstaltungsnummer: 4217016)
  • Übung "Medizin 2" (Lehrveranstaltungsnummer: 4217166)

Modul "Gesundheitssysteme" [INF-MI-59] | 5 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Block-Veranstaltung "Gesundheitssysteme" (Lehrveranstaltungsnummer: 4217179)
  • Übung "Gesundheitssysteme" (Lehrveranstaltungsnummer: 4217180)

Psychologie

Für alle drei Module gelten folgende Regelungen:

  • Es müssen alle drei Module absolviert werden. Jedes der Module ist mit einer Prüfungs- und einer Studienleistung abzuschließen.
  • Es müssen in jedem Modul jeweils zwei der angebotenen Vorlesungen belegt werden.
  • Jedes der drei Module ist 5 Leistungspunkte wert
  • Prüfung:
    • Eine Prüfungsleistung: Klausur (90Min.) oder mündliche Prüfung (30Min.) in einer der beiden gewählten Vorlesungen
    • Eine Studienleistung: Teilnahme-Nachweis in der zweiten gewählten Vorlesung in Form eines Kurzreferats, eines Protokolls oder einer Zusatzaufgabe

Einführung in die Psychologie für Informatiker [INF-STD-45]

Änderungen ab dem WS 2014/15

  • Allgemeine Psychologie I (WS)/ Lehrveranstaltungsnummer:1711451 [früherer Titel: "Modelle und Mechanismen des Verhaltens"]
  • Allgemeine Psychologie II (WS)/ Lehrveranstaltungsnummer:1711450 [früherer Titel: "Modelle und Mechanismen mentaler Prozesse"]

wird ab dem WS 2014/15 nicht mehr angeboten:

  • Einführung in die Gebiete der Psychologie (WS) / Lehrveranstaltungsnummer: 1711098

Grundlagengebiete in der Psychologie für Informatiker [INF-STD-46]

  • Psychologie der Persönlichkeit (WS)/ Lehrveranstaltungsnummer: 1711099
  • Sozialpsychologie (WS)/ Lehrveranstaltunsnummer: 1711054
  • Entwicklung über die Lebensspanne (SS)/ Lehrveranstaltungsnummer: 1711372

Anwendungsgebiete in der Psychologie für Informatiker [INF-STD-47]

  • Arbeitspsychologie (SS)/ Lehrveranstaltungsnummer: 1711072
  • Grundlagen der Verkehrspsychologie (WS)/ Lehrveranstaltungsnummer: 1711154
  • Kommunikations- und Medienpsychologie (WS)/ Lehrveranstaltungsnummer: 1711040
  • Personalpsychologie (WS)/ Lehrveranstaltungsnummer: 1711072

Raumfahrttechnik

Es müssen die beiden Pflicht-Module "Raumfahrtmissionen" und "Raumfahrttechnische Grundlagen" absolviert werden und mindestens ein weiteres Wahlpflichtmodul.

Wintersemester

Pflichtmodul "Raumfahrtmissionen" 5 LP [MB-ILR-51]

Lehrveranstaltungen:

  • Raumfahrtmissionen (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2514015)
  • Raumfahrtmissionen (Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 2514016)

Wahlpflichtmodul "Raumfahrtrückstände" 5 LP [MB-ILR-52]

Lehrveranstaltungen:

  • Raumfahrtrückstände (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2514017)
  • Raumfahrtrückstände (Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 2514043)

Sommersemester

Wahlpflichtmodul "Raumfahrtsysteme" 5 LP [MB-ILR-53]

Lehrveranstaltungen:

  • Raumfahrtsysteme (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2514027)
  • Raumfahrtsysteme (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2514028)

Wahlpflichtmodul "Raumfahrttechnik bemannter Systeme" 5 LP [MB-ILR-54]

Lehrveranstaltungen:

  • Raumfahrttechnik bemannter Systeme (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2514018)
  • Raumfahrttechnik bemannter Systeme (Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 2514019)

Jedes Semester

Pflichtmodul "Raumfahrttechnische Grundlagen" [MB-ILR-55] | 5 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Raumfahrttechnische Grundlagen (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer. 2514013)
  • Raumfahrttechnische Grundlagen (Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 2514014)

Rechtswissenschaften

Es müssen alle drei Module absolviert werden. Dabei ist zuerst das Pflichtmodul "Grundlagen der Rechtswissenschaften" zu absolvieren, bevor die beiden weiteren Pflichtmodule "Bachelor-Vertiefung Wirtschaftswissenschaften - Recht" und "Bachelor Spezialisierung Wirtschaftswissenschaften - Recht" absolviert werden können.

Wintersemester

Pflichtmodul "Grundlagen der Rechtswissenschaften" [WW-RW-25] | 6 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Bürgerliches Recht I (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2216007)
  • Bürgerliches Recht II (Vorlesung + Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 2216001
  • Übung im Bürgerlichen Recht II (Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 2216002)

Pflichtmodul "Bachelor-Vertiefung Wirtschaftswissenschaften - Recht" [WW-RW-20] | 6 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Unternehmensrecht (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2216011)
  • Einführung in das Öffentliche Recht ( Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2216023)

Jedes Semester

Pflichtmodul "Bachelor Spezialisierung Wirtschaftswissenschaften - Recht" [WW-RW-29] | 5 LP

Im Rahmen dieses Moduls sind zwei Vertiefungsveranstaltungen à 2,5 LP zu wählen:

Lehrveranstaltungen:

  • "Bank- und Kapitalmarktrecht" (jedes Semester,Lehrveranstaltungsnummer: 2216013)
  • "Energiewirtschaftsrecht" (jedes Semester, Lehrveranstaltungsnummer: 2216003)
  • "Individual- und Kollektivarbeitsrecht" (Sommersemester, Lehrveranstaltungsnummer: 2216005)
  • "Kartellrecht" (Sommersemester, Lehrveranstaltungsnummer: 2216018)
  • "Recht der erneuerbaren Energien" (jedes Semester, Lehrveranstaltungsnummer: 2216021)
  • "Gewerblicher Rechtschutz I" (Wintersemester, Lehrveranstaltungsnummer: 2216016)
  • "Staat und Wirtschaft -Einführung in die rechtliche Ordnung der Beziehungen" (jedes Semester, Lehrveranstaltungsnummer: 2216019)
  • "Umweltrecht" (jedes Semester, Lehrveranstaltungsnummer: 2216022)

Signalverarbeitung

Es müssen das Pflichtmodul "Digitale Signalverarbeitung" und zwei der drei angebotenen Wahlpflichtmodule absolviert werden.

Jedes Semester

Pflichtmodul: "Digitale Signalverarbeitung" [ET-NT-02] | 8 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Digitale Signalverarbeitung (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2424001)
  • Digitale Signalverarbeitung (Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 2424067)
  • Rechnerübung zur Digitalen Signalverarbeitung (Labor, Lehrveranstaltungsnummer: 2424009 )

Wahlpflichtmodul "Mustererkennung" [ET-NT-57] | 5 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Mustererkennung (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2424102)
  • Mustererkennung (Seminar, Lehrveranstaltungsnummer: 2424103)

Wintersemester

Wahlpflichtmodul "Sprachkommunikation" [ET-NT-50] | 5 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Sprachkommunikation (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2424002)
  • Rechnerübung Sprachkommunikation (Labor, Lehrveranstaltungsnummer: 2424008)

Wahlpflichtmodul "Digitale Bildverarbeitung" [INF-ROB-27] | 5 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Digitale Bildverarbeitung (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 4215009)
  • Digitale Bildverarbeitung (Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 4215031)

Spurgeführter Verkehr

Dieses Nebenfach kann entweder nur im Bachelor- oder nur im Masterstudiengang Informatik gewählt werden. Aus dem vorgegebenen Modulangebot kann im Umfang von 14 bis 19 LP frei gewählt werden.

Wintersemester

Modul "Bahninfrastruktur" [BAU-STD2-39] | 6 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Entwurf und Bau von Bahnlagen (Vorlesung + Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 4317023)

Modul "Grundlagen des Schienenverkehrs" [BAU-IfEV-09] | 6 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Bahnbau (Vorlesung + Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 4317002)
  • Betriebstechnik der Eisenbahn (Vorlesung + Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 4317004)

Modul "Risiko- und Sicherheitsanalyse im Verkehrswesen" [BAU-STD3-04] | 6 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Risikoanalyse technischer Systeme (Vorlesung + Übung , Lehrveranstaltungsnummer: 4317018)
  • Sicherheitsanalyse technischer Systeme (Vorlesung + Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 4317019)

Modul "Sicherung des Schienenverkehrs" [BAU-IfEV-23] | 6 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Bahnsicherungstechnik (Vorlesung + Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 4317008)

Modul "Grundlagen für den Entwicklungsprozess von Bahnsicherungsanlagen" [BAU-STD4-11] | 6 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Grundlagen für den Entwicklungsprozess von Bahnsicherungsanlagen (Vorlesung + Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 4317010)

Modul "ÖPNV - Planung von Infrastruktur" [BAU-STD3-41] | 6 LP

Lehrveranstaltungen:

  • ÖPNV - Planung und Infastruktur (Vorlesung + Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 4304003)

Sommersemester

Modul "Bahnbetriebsmanagement" [BAU-STD2-40] | 6 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Bahnbetrieb (Vorlesung + Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 4317022)

Modul "ÖPNV - Betrieb und Fahrzeuge" [BAU-STD3-42] | 6 LP

Lehrveranstaltungen:

  • ÖPNV - Betrieb und Fahrzeuge (Vorlesung + Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 4304004)

Modul "Internationaler Bahnbetrieb und ETCS" [BAU-STD4-14] | 6 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Internationaler Bahnbetrieb und ECTS (Vorlesung + Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 4317013)

Wirtschaftsinformatik

Es sind die beiden Pflichtmodule "Einführung in die Wirtschaftsinformatik" und "Methoden und Modelle der Wirtschaftsinformatik" zu absolvieren. Dabei sollte vor Belegung eines der beiden Wahlpflichtmodule das entsprechende Pflichtmodul belegt werden.

Wintersemester

Pflichtmodul: "Einführung in die Wirtschaftsinformatik" [WW-WII-15] | 5 LP

  • Einführung in die Wirtschaftsinformatik (Vorlesung + Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 2222003)

Wahlpflichtmodul: "Wirtschaftsinformatik Bachelor-Vertiefung Decision Support" [WW-WINFO-14]

(Voraussetzung: Pflichtmodul "Methoden und Modelle der Wirtschaftsinformatik")

Lehrveranstaltungen:

Die Prüfungsleistung besteht aus der Klausur zur den Veranstaltungen Business Intelligence" und Enterprise Resource-Planning-Systeme. Die Studienleistung erfolgt durch die Bearbeitung der SAP-Übungsaufgaben.

  • "Business Intelligence (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2218020)
  • "Enterprise Resource-Planning-Systeme" (Vorlesung + Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 2218019)

Anmerkung: Die Dauer des Moduls beträgt 2 Semester, da Business Intelligence im Wintersemester und Enterprise-Resource-Planning-Systeme im Sommersemester gelesen wird

Sommersemester

Pflichtmodul: "Methoden und Modelle der Wirtschaftsinformatik" [WW-WINFO-20] | 5 LP

Lehrveranstaltungen

  • Methoden der Wirtschaftsinformatik (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2218015)
  • Methoden der Wirtschaftsinformatik (Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 2218016)

Jedes Semester

Wahlpflichtmodul "Bachelor-Vertiefung Wirtschaftsinformatik - Informationsmanagement" [WW-WII-14] | 6 LP

(Voraussetzung: Pflichtmodul "Einführung in die Wirtschaftsinformatik")

Lehrveranstaltungen:

  • "Elektronische Märkte"(Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer:2222026)
  • "Anwendungen im Informationsmanagement" (Projekt, Lehrveranstaltungsnummer: 2222027)

Nebenfach BPO 2014

Für jedes der hier aufgelisteten Nebenfächer gilt:

Es müssen 14 bis 19 Leistungspunkte erworben werden, davon mindestens 10 Leistungspunkte durch benotete Prüfungen.

Weitere Nebenfächer können auf Antrag vom Prüfungsausschuss genehmigt werden. Dem Antrag ist ein Studienplan des Nebenfachs beizufügen, welcher vom verantwortlichen Studiendekan des jeweiligen Faches zu unterzeichnen ist.

Auf Antrag an den Prüfungsausschuss Informatik kann das Nebenfach innerhalb der Regelstudienzeit einmal gewechselt werden. Ein Wechsel ist nur möglich, sofern noch bei keiner der bereits im Nebenfach abgelegten Prüfungen ein zweiter Prüfungsversuch angemeldet worden ist. Ein vollständig bestandenes Nebenfach kann nicht mehr gewechselt werden. Ein Antrag auf Wechsel des Nebenfachs muss bis zum Ende des Semesters eingereicht werden, in dem für den Studierenden oder die Studierende die Regelstudienzeit endet. Etwaige Studien- und Prüfungsleistungen, die im Rahmen eines abgewählten Nebenfachs bereits bestanden wurden, werden nicht als Zusatzprüfungen mit auf dem Zeugnis aufgeführt, sondern gestrichen.

Es werden folgende Nebenfächer angeboten:

Details zu den Inhalten der einzelnen Lehrveranstaltungen bzw. zu den Zeiten und Räumen finden Sie im Online-Vorlesungsverzeichnis unter vorheriger Auswahl des richtigen Semesters sowie unter Eingabe der zugehörigen Lehrveranstaltungsnummer.

Advanced Industrial Management

Aus dem vorgegebenen Modulangebot kann entweder nur das Modul "Betriebsorganisation" oder das Modul "Betriebsorganisation mit MTM-Labor" belegt werden. Aus den übrigen Modulen kann frei gewählt werden.

Wintersemester

Modul "Arbeitswissenschaft" [Modulnummer: MB-IFU-05] | 4 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Arbeitswissenschaft (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2523031)
  • Industrielle Informationsverarbeitung (Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 2523014)

Industrielle Informationsverarbeitung [Modulnummer: MB-IFU-01] | 5 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Industrielle Informationsverarbeitung (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2523027)
  • Industrielle Informationsverarbeitung (Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 2523014)

Sommersemester

entweder:

Modul "Betriebsorganisation" [Modulnummer: MB-IFU-21] | 5 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Betriebsorganisation (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2523003 )
  • Betriebsorganisation (Übung, Lehrveranstaltungsnummer:2523004 )

oder

Modul "Betriebsorganisation mit MTM-Labor" [Modulnummer: MB-IFU-22| | 7 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Betriebsorganisation (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2523003)
  • Betriebsorganisation (Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 2523004)
  • MTM-Labor (Labor, Lehrveranstaltungsnummer: 2523036)

( von diesen beiden Modulen darf wahlweise nur eines gewählt werden )

Modul "Industrielles Qualitätsmanagement" [Modulnummer: MB-IPROM-21] | 5 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Industrielles Qualitatsmanagement (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2523007)
  • Industrielles Qualitätsmanagement (Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 2523015)

Betriebswirtschaftslehre

Es müssen die beiden Pflichtmodule "Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre - Produktion & Logistik und Finanzwirtschaft" und "Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre - Unternehmensführung und Marketing" absolviert werden. Dabei sollte vor der Belegung des vertiefenden Wahlpflichtmoduls das entsprechende Pflichtmodul belegt werden (gilt nicht für das Modul "Betriebliches Rechnungswesen").

Wintersemester

Pflichtmodul "Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre - Unternehmensführung und Marketing" [Modulnummer: WW-STD-54] | 6 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Einführung in das Marketing (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2221001)
  • Einführung in die Unternehmensführung (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2211074)

Wahlpflichtmodul "Betriebliches Rechnungswesen" [Modulnummer: WW-ACuU-12] | 6 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Betriebliches Rechnungswesen (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2214024)
  • Betriebliches Rechnungswesen (Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 2214002)

Wahlpflichtmodul "Bachelor-Vertiefung Wirtschaftswissenschaften - Finanzwirtschaft" [Modulnummer: WW-FIWI-05] | 6 LP

(Voraussetzung: Pflichtmodul "Produktion & Logistik und Finanzwirtschaft")

Lehrveranstaltungen:

  • Investitionstheorie (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2215004)
  • Finanzierungstheorie (Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 2215011)

Wahlpflichtmodul "Bachelor-Vertiefung Wirtschaftswissenschaften - Produktion & Logistik" [Modulnummer: WW-AIP-06] | 6 LP

(Voraussetzung: Pflichtmodul "Produktion & Logistik und Finanzwirtschaft")

Lehrveranstaltungen:

  • Produktionsmanagement (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2220002)
  • Logistikmanagement (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2211079)

Sommersemester

Pflichtmodul "Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre - Produktion & Logistik und Finanzwirtschaft" [Modulnummer: WW-STD-53] | 6 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Einführung in die Produktion & Logistik (Vorlesung + Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 2211077)
  • Einführung in die Finanzwirtschaft (Vorlesung+Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 2211076/2215028)

Wahlpflichtmodul "Bachelor-Vertiefung Wirtschaftswissenschaften - Dienstleistungsmanagement" [Modulnummer: WW-DLM-01] | 6 LP

Lehrveranstaltungen:

(Voraussetzung: Pflichtmodul "Unternehmensführung und Marketing")

  • Dienstleistungsmanagement (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2220036)
  • Übung Diensleistungsmanagement (Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 2201003)

Wahlpflichtmodul "Bachelor-Vertiefung Wirtschaftswissenschaften - Marketing" [Modulnummer: WW-MK-06] | 6 LP

Lehrveranstaltungen:

(Voraussetzung: Pflichtmodul "Unternehmensführung und Marketing")

  • Investitionsgütermarketing (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2221005)
  • Internet-Marketing und Electronic Commerce (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2211050)

Wahlpflichtmodul "Bachelor-Vertiefung Wirtschaftswissenschaften - Organisation & Führung" [Modulnummer: WW-ORGF-04] | 6 LP

Lehrveranstaltungen:

(Voraussetzung: Pflichtmodul "Unternehmensführung und Marketing")

  • Personalführung (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2223002)
  • Strategische Unternehmensführung (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2211106)

Kommunikationsnetze

Es sind zuest die beiden Pflichtmodule "Grundlagen der Kommunikationsnetze" (oder alternativ "Kommunikationsnetze") sowie "Grundlagen des Mobilfunks zu absolvieren. Aus dem übrigen Modulangebot kann frei gewählt werden.

Wintersemester

Pflichtmodul "Grundlagen des Mobilfunks" [Modulnummer: ET-NT-49] | 5 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Grundlagen des Mobilfunks (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2424096)
  • Grundlagen des Mobilfunks (Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 2424095)

entweder:

Pflichtmodul "Grundlagen der Kommunikationsnetze" [Modulnummer: ET-IDA-68] | 9 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Kommunikationsnetze (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2416011)
  • Kommunikationsnetze (Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 2416012)
  • Praktikum Kommunikationsnetze und Systeme (Praktikum, Lehrveranstaltungsnummer: 2416073)

oder

Pflichtmodul "Kommunikationsnetze" [Modulnummer: ET-IDA-66]| 5 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Kommunikationsnetze (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2416011)
  • Kommunikationsnetze (Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 2416012)

Sommersemester

Wahlpflichtmodul "Planung terrestrischer Funknetze" [Modulnummer: ET-NT-41] | 5 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Planung terrestrischer Funknetze (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2424027)
  • Rechnerübung zur Planung terrestrischer Funknetze (Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 2424011)

Wahlpflichtmodul "Netzwerksicherheit" [Modulnummer: ET-IDA-53] | 5 LP

  • Netzwerksicherheit (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2416082)
  • Netzwerksicherheit (Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 2416083)

Wahlpflichtmodul "Breitbandkommunikation" [Modulnummer: ET-IDA-55] | 5 LP

  • Breitbandkommunikation (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2416080)
  • Breitbandkommunikation (Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 2416081)

Maschinenbau/Mechatronik

Es müssen alle drei Module absolviert werden. Die Reihenfolge ist beliebig.

Wintersemester

Modul "Grundlagen der Mechanik I - Statik" [MB-DuS-02] | 8 LP

Lehrveranstaltungen

  • Vorlesung "Technische Mechanik I für Maschinenbauer" (Lehrveranstaltungsnummer: 2540005
  • Große Übung "Technische Mechanik I für Maschinenbauer" (Lehrveranstaltungsnummer: 2540006
  • fakultativ: Kleine Übung "Technische Mechanik I für Maschinenbauer" (Lehrveranstaltungsnummer: 2529024)

Modul "Grundlagen der Regelungstechnik" [ET-IFR-29] | 5 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Vorlesung "Grundlagen der Regelungstechnik" (Lehrveranstaltungsnummer: 2412012)
  • Übung "Grundlagen der Regelungstechnik" (Lehrveranstaltungsnummer: 2412041)

Sommersemester

Modul "Grundlagen der elektrischen Messtechnik + Reduziertes Labor" [ET-EMG-14] | 5 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Vorlesung "Grundlagen der elektrischen Messtechnik" (Lehrveranstaltungsnummer: 2411026)
  • Labor "Grundlagen der elektrischen Messtechnik" (Lehrveranstaltungsnummer: 2411032)

Mathematik

Aus den drei Modulen "Algebra für Informatiker", "Numerik für Informatiker" und "Einführung in die Stochastik für Informatiker" darf nur das Modul absolviert werden, welches noch nicht im "Wahlpflichtbereich Mathematik" absolviert worden ist. Aus den übrigen Modulen kann frei gewählt werden.

Wintersemester

Bitte beachten Sie, das Modul "Differentialgleichungen" wird nicht mehr angeboten

Modul "Differentialgleichungen" [MAT-STD5-08] | 5 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Vorlesung "Analysis 3" (Lehrveranstaltungsnummer: 1201029)
  • Übung "Analysis 3" (Lehrveranstaltungsnummer: 1201030)
  • fakultativ: Kleine Übung "Analysis 3" (Lehrveranstaltungsnummer: 1201031)

Modul "Mathematische Methoden in der Kommunikationstheorie" [MAT-STD4-47] | 10 LP | alle 2 Jahre im WS

Lehrveranstaltungen:

  • Vorlesung "Algebraische und zahlentheoretische Methoden der Kryptographie" (Lehrveranstaltungsnummer: 1201011)
  • Übung "Algebraische und zahlentheoretische Methoden der Kryptographie" (Lehrveranstaltungsnummer: 1201013)

  • Vorlesung "Analytische und algebraische Methoden in der Signalverarbeitung und in der Codierungstheorie" (Lehrveranstaltungsnummer: 1201012)
  • Übung "Analytische und algebraische Methoden in der Signalverarbeitung und in der Codierungstheorie" (Lehrveranstaltungsnummer: 1201014)

Modul "Numerik für Informatiker" [MAT-STD1-14] | 5 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Vorlesung "Einführung in die Numerische Mathematik für Studierende der Informatik" (Lehrveranstaltungsnummer: 1299127)
  • Kleine Übung "Einführung in die Numerische Mathematik für Studierende der Informatik" (Lehrveranstaltungsnummer: 1299128)

Modul "Einführung in die Mathematische Optimierung für Informatiker" [MAT-STD5-09] | 5 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Vorlesung "Einführung in die Mathematische Optimierung für Informatiker" (Lehrveranstaltungsnummer: 1201034)
  • Übung "Einführung in die Mathematische Optimierung für Informatiker" (Lehrveranstaltungsnummer: 1201035)

Modul "Konvexe Optimierung für Informatiker" [MAT-STD5-10] | 5 LP

Belegungslogik: Voraussetzung für die Belegung dieses Moduls ist die vorherige Belegung des Moduls "Einführung in die Mathematische Optimierung für Informatiker"!

Lehrveranstaltungen:

  • Vorlesung "Einführung in die Mathematische Optimierung" (Lehrveranstaltungsnummer: 1201034)
  • Übung "Einführung in die Mathematische Optimierung" (Lehrveranstaltungsnummer: 1201035)

Sommersemester

Modul "Algebra für Informatiker" [MAT-STD1-13] | 5 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Vorlesung "Algebra für Informatiker" (Lehrveranstaltungsnummer: 1299208)
  • Übung "Algebra für Informatiker" (Lehrveranstaltungsnummer: 1299209)

Modul "Einführung in die Stochastik für Informatiker" [MAT-STD1-42] | 5 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Vorlesung "Einführung in die Stochastik für Informatiker" (Lehrveranstaltungsnummer: 1214015)
  • Übung "Einführung in die Stochastik für Informatiker" (Lehrveranstaltungsnummer: 1299082)

Bitte beachten Sie: Das Modul "Graphentheorie" wird im Sommersemester 2017 zum letzten Mal angeboten!

Modul "Graphentheorie" [MAT-ICM-07] | 10 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Vorlesung "Graphentheorie" (Lehrveranstaltungsnummer: 1299076)
  • Übung "Graphentheorie"(Lehrveranstaltungsnummer: 1299077)

Turnus-Wechsel

Sommersemester zu Wintersemester

Modul "Lineare und Kombinatorische Optimierung" [MAT-STD4-90] | 10 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Vorlesung "Lineare und Kombinatorische Optimierung" (Lehrveranstaltungsnummer: 1298132)
  • Große Übung "Lineare und Kombinatorische Optimierung" (Lehrveranstaltungsnummer: 1201040)

Medizin

Aus dem folgenden Modulangebot darf im Umfang von mind. 14 LP und max. 19 LP frei gewählt werden.

Wintersemester

Modul "Medizin 1" [INF-MI-53] | 5 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Vorlesung "Medizin 1" (Lehrveranstaltungsnummer: 4217017)
  • Übung "Medizin 1" (Lehrveranstaltungsnummer: 4217018)

Modul "Ausgewählte Kapitel Medizin" [INF-MI-58] | 5 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Vorlesung "Ausgewählte Kapitel der Medizin" (Lehrveranstaltungsnummer: 4217189)
  • Übung "Ausgewählte Kapitel der Medizin" (Lehrveranstaltungsnummer: 4217190)

Sommersemester

Modul "Medizin 2" [INF-MI-54] | 5 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Vorlesung "Medizin 2" (Lehrveranstaltungsnummer: 4217016)
  • Übung "Medizin 2" (Lehrveranstaltungsnummer: 4217166)

Modul "Gesundheitssysteme" [INF-MI-59] | 5 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Block-Veranstaltung "Gesundheitssysteme" (Lehrveranstaltungsnummer: 4217179)
  • Übung "Gesundheitssysteme" (Lehrveranstaltungsnummer: 4217180)

Psychologie

Für alle drei Module gelten folgende Regelungen:

  • Es müssen alle drei Module absolviert werden. Jedes der Module ist mit einer Prüfungs- und einer Studienleistung abzuschließen.
  • Es müssen in jedem Modul jeweils zwei der angebotenen Vorlesungen belegt werden.
  • Jedes der drei Module ist 5 Leistungspunkte wert
  • Prüfung:
    • Eine Prüfungsleistung: Klausur (90Min.) oder mündliche Prüfung (30Min.) in einer der beiden gewählten Vorlesungen
    • Eine Studienleistung: Teilnahme-Nachweis in der zweiten gewählten Vorlesung in Form eines Kurzreferats, eines Protokolls oder einer Zusatzaufgabe

Einführung in die Psychologie für Informatiker [INF-STD-45]

Änderungen ab dem WS 2014/15

  • Allgemeine Psychologie I (WS)/ Lehrveranstaltungsnummer:1711451 [früherer Titel: "Modelle und Mechanismen des Verhaltens"]
  • Allgemeine Psychologie II (WS)/ Lehrveranstaltungsnummer:1711450 [früherer Titel: "Modelle und Mechanismen mentaler Prozesse"]

wird ab dem WS 2014/15 nicht mehr angeboten:

  • Einführung in die Gebiete der Psychologie (WS) / Lehrveranstaltungsnummer: 1711098

Grundlagengebiete in der Psychologie für Informatiker [INF-STD-46]

  • Psychologie der Persönlichkeit (WS)/ Lehrveranstaltungsnummer: 1711099
  • Sozialpsychologie (WS)/ Lehrveranstaltunsnummer: 1711054
  • Entwicklung über die Lebensspanne (SS)/ Lehrveranstaltungsnummer: 1711372

Anwendungsgebiete in der Psychologie für Informatiker [INF-STD-47]

  • Arbeitspsychologie (SS)/ Lehrveranstaltungsnummer: 1711072
  • Grundlagen der Verkehrspsychologie (WS)/ Lehrveranstaltungsnummer: 1711154
  • Kommunikations- und Medienpsychologie (WS)/ Lehrveranstaltungsnummer: 1711040
  • Personalpsychologie (WS)/ Lehrveranstaltungsnummer: 1711072

Raumfahrttechnik

Es müssen die beiden Pflicht-Module "Raumfahrtmissionen" und "Raumfahrttechnische Grundlagen" absolviert werden und mindestens ein weiteres Wahlpflichtmodul.

Wintersemester

Pflichtmodul "Raumfahrtmissionen" 5 LP [MB-ILR-51]

Lehrveranstaltungen:

  • Raumfahrtmissionen (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2514015)
  • Raumfahrtmissionen (Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 2514016)

Wahlpflichtmodul "Raumfahrtrückstände" 5 LP [MB-ILR-52]

Lehrveranstaltungen:

  • Raumfahrtrückstände (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2514017)
  • Raumfahrtrückstände (Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 2514043)

Sommersemester

Wahlpflichtmodul "Raumfahrtsysteme" 5 LP [MB-ILR-53]

Lehrveranstaltungen:

  • Raumfahrtsysteme (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2514027)
  • Raumfahrtsysteme (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2514028)

Wahlpflichtmodul "Raumfahrttechnik bemannter Systeme" 5 LP [MB-ILR-54]

Lehrveranstaltungen:

  • Raumfahrttechnik bemannter Systeme (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2514018)
  • Raumfahrttechnik bemannter Systeme (Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 2514019)

Jedes Semester

Pflichtmodul "Raumfahrttechnische Grundlagen" [MB-ILR-55] | 5 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Raumfahrttechnische Grundlagen (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer. 2514013)
  • Raumfahrttechnische Grundlagen (Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 2514014)

Rechtswissenschaften

Es müssen alle drei Module absolviert werden. Dabei ist zuerst das Pflichtmodul "Grundlagen der Rechtswissenschaften" zu absolvieren, bevor die beiden weiteren Pflichtmodule "Bachelor-Vertiefung Wirtschaftswissenschaften - Recht" und "Bachelor Spezialisierung Wirtschaftswissenschaften - Recht" absolviert werden können.

Wintersemester

Pflichtmodul "Grundlagen der Rechtswissenschaften" [WW-RW-25] | 6 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Bürgerliches Recht I (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2216007)
  • Bürgerliches Recht II (Vorlesung + Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 2216001
  • Übung im Bürgerlichen Recht II (Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 2216002)

Pflichtmodul "Bachelor-Vertiefung Wirtschaftswissenschaften - Recht" [WW-RW-20] | 6 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Unternehmensrecht (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2216011)
  • Einführung in das Öffentliche Recht ( Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2216023)

Jedes Semester

Pflichtmodul "Bachelor Spezialisierung Wirtschaftswissenschaften - Recht" [WW-RW-29] | 5 LP

Im Rahmen dieses Moduls sind zwei Vertiefungsveranstaltungen à 2,5 LP zu wählen:

Lehrveranstaltungen:

  • "Bank- und Kapitalmarktrecht" (jedes Semester,Lehrveranstaltungsnummer: 2216013)
  • "Energiewirtschaftsrecht" (jedes Semester, Lehrveranstaltungsnummer: 2216003)
  • "Individual- und Kollektivarbeitsrecht" (Sommersemester, Lehrveranstaltungsnummer: 2216005)
  • "Kartellrecht" (Sommersemester, Lehrveranstaltungsnummer: 2216018)
  • "Recht der erneuerbaren Energien" (jedes Semester, Lehrveranstaltungsnummer: 2216021)
  • "Gewerblicher Rechtschutz I" (Wintersemester, Lehrveranstaltungsnummer: 2216016)
  • "Staat und Wirtschaft -Einführung in die rechtliche Ordnung der Beziehungen" (jedes Semester, Lehrveranstaltungsnummer: 2216019)
  • "Umweltrecht" (jedes Semester, Lehrveranstaltungsnummer: 2216022)

Signalverarbeitung

Neben dem Pflichtmodul "Digitale Signalverarbeitung" müssen zwei der drei angebotenen Wahlpflichtmodule belegt werden.

Jedes Semester

Pflichtmodul: "Digitale Signalverarbeitung" [ET-NT-02] | 8 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Digitale Signalverarbeitung (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2424001)
  • Digitale Signalverarbeitung (Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 2424067)
  • Rechnerübung zur Digitalen Signalverarbeitung (Labor, Lehrveranstaltungsnummer: 2424009 )

Das Modul "Mustererkennung und Rechnerübung" wird nicht mehr angeboten! Bitte wenden Sie sich an Ihre Studiengangskoordinatorin Yvonne Sehnert.

Wahlpflichtmodul "Mustererkennung und Rechnerübung" [ET-NT-44] | 5 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Grundlagen der Mustererkennung (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2424081)
  • Grundlagen der Mustererkennung (Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 2424082)
  • Rechnerübung zur Mustererkennung (Labor, Lehrveranstaltungsnummer: 2424092)

Wintersemester

Wahlpflichtmodul "Sprachkommunikation"

Lehrveranstaltungen:

  • Sprachkommunikation (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2424002)
  • Rechnerübung Sprachkommunikation (Labor, Lehrveranstaltungsnummer: 2424008)

Das Modul "Grundlagen der Bildverarbeitung" wird nicht mehr angeboten! Bitte wenden Sie sich an Ihre Studiengangskoordinatorin Yvonne Sehnert.

Wahlpflichtmodul "Grundlagen der Bildverarbeitung" [ET-NT-45] | 5 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Digitale Bildverarbeitung (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 4215009)
  • Digitale Bildverarbeitung (Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 4215031)

Spurgeführter Verkehr

Dieses Nebenfach kann entweder nur im Bachelor- oder nur im Masterstudiengang Informatik gewählt werden. Aus dem vorgegebenen Modulangebot kann im Umfang von 14 bis 19 LP frei gewählt werden.

Wintersemester

Modul "Bahninfrastruktur" [BAU-STD2-39] | 6 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Entwurf und Bau von Bahnlagen (Vorlesung + Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 4317023)

Modul "Grundlagen des Schienenverkehrs" [BAU-IfEV-09] | 6 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Bahnbau (Vorlesung + Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 4317002)
  • Betriebstechnik der Eisenbahn (Vorlesung + Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 4317004)

Modul "Risiko- und Sicherheitsanalyse im Verkehrswesen" [BAU-STD3-04] | 6 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Risikoanalyse technischer Systeme (Vorlesung + Übung , Lehrveranstaltungsnummer: 4317018)
  • Sicherheitsanalyse technischer Systeme (Vorlesung + Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 4317019)

Modul "Sicherung des Schienenverkehrs" [BAU-IfEV-23] | 6 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Bahnsicherungstechnik (Vorlesung + Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 4317008)

Modul "Grundlagen für den Entwicklungsprozess von Bahnsicherungsanlagen" [BAU-STD4-11] | 6 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Grundlagen für den Entwicklungsprozess von Bahnsicherungsanlagen (Vorlesung + Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 4317010)

Sommersemester

Modul "Bahnbetriebsmanagement" [BAU-STD2-40] | 6 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Bahnbetrieb (Vorlesung + Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 4317022)

Achtung: Das Modul "Spurgeführte Systeme im Stadtverkehr" wird nicht mehr angeboten!

Modul "Spurgeführte Systeme im Stadtverkehr" [BAU-STD2-94] | 6 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Spurgeführte Systeme im Stadtverkehr (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 4304001)

Modul "Internationaler Bahnbetrieb und ETCS" [BAU-STD4-14] | 6 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Internationaler Bahnbetrieb und ECTS (Vorlesung + Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 4317013)

Wirtschaftsinformatik

Es sind die beiden Pflichtmodule "Einführung in die Wirtschaftsinformatik" und "Methoden und Modelle der Wirtschaftsinformatik" zu absolvieren. Dabei sollte vor Belegung eines der beiden Wahlpflichtmodule das entsprechende Pflichtmodul belegt werden.

Wintersemester

Pflichtmodul: "Einführung in die Wirtschaftsinformatik" [WW-WII-15] | 5 LP

  • Einführung in die Wirtschaftsinformatik (Vorlesung + Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 2222003)

Wahlpflichtmodul: "Wirtschaftsinformatik Bachelor-Vertiefung Decision Support" [WW-WINFO-14]

(Voraussetzung: Pflichtmodul "Methoden und Modelle der Wirtschaftsinformatik")

Lehrveranstaltungen:

Die Prüfungsleistung besteht aus der Klausur zur den Veranstaltungen Business Intelligence" und Enterprise Resource-Planning-Systeme. Die Studienleistung erfolgt durch die Bearbeitung der SAP-Übungsaufgaben.

  • "Business Intelligence (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2218020)
  • "Enterprise Resource-Planning-Systeme" (Vorlesung + Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 2218019)

Anmerkung: Die Dauer des Moduls beträgt 2 Semester, da Business Intelligence im Wintersemester und Enterprise-Resource-Planning-Systeme im Sommersemester gelesen wird

Sommersemester

Pflichtmodul: "Methoden und Modelle der Wirtschaftsinformatik" [WW-WINFO-20] | 5 LP

Lehrveranstaltungen

  • Methoden der Wirtschaftsinformatik (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2218015)
  • Methoden der Wirtschaftsinformatik (Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 2218016)

Jedes Semester

Wahlpflichtmodul "Bachelor-Vertiefung Wirtschaftsinformatik - Informationsmanagement" [WW-WII-14] | 6 LP

(Voraussetzung: Pflichtmodul "Einführung in die Wirtschaftsinformatik")

Lehrveranstaltungen:

  • "Elektronische Märkte"(Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer:2222026)
  • "Anwendungen im Informationsmanagement" (Projekt, Lehrveranstaltungsnummer: 2222027)

Nebenfach BPO 2010

Für jedes der hier aufgelisteten Nebenfächer gilt:

Es müssen 14 bis 19 Leistungspunkte erworben werden, davon mindestens 10 Leistungspunkte durch benotete Prüfungen.

Weitere Nebenfächer können auf Antrag vom Prüfungsausschuss genehmigt werden. Dem Antrag ist ein Studienplan des Nebenfachs beizufügen, welcher vom verantwortlichen Studiendekan des jeweiligen Faches zu unterzeichnen ist.

Auf Antrag an den Prüfungsausschuss Informatik kann das Nebenfach innerhalb der Regelstudienzeit einmal gewechselt werden. Ein Wechsel ist nur möglich, sofern noch bei keiner der bereits im Nebenfach abgelegten Prüfungen ein zweiter Prüfungsversuch angemeldet worden ist. Ein vollständig bestandenes Nebenfach kann nicht mehr gewechselt werden. Ein Antrag auf Wechsel des Nebenfachs muss bis zum Ende des Semesters eingereicht werden, in dem für den Studierenden oder die Studierende die Regelstudienzeit endet. Etwaige Studien- und Prüfungsleistungen, die im Rahmen eines abgewählten Nebenfachs bereits bestanden wurden, werden nicht als Zusatzprüfungen mit auf dem Zeugnis aufgeführt, sondern gestrichen.

Es werden folgende Nebenfächer angeboten:

Details zu den Inhalten der einzelnen Lehrveranstaltungen bzw. zu den Zeiten und Räumen finden Sie im Online-Vorlesungsverzeichnis unter vorheriger Auswahl des richtigen Semesters sowie unter Eingabe der zugehörigen Lehrveranstaltungsnummer.

Advanced Industrial Management

Aus dem vorgegebenen Modulangebot kann entweder nur das Modul "Betriebsorganisation" oder das Modul "Betriebsorganisation mit MTM-Labor" belegt werden. Aus den übrigen Modulen kann frei gewählt werden.

Wintersemester

Modul "Arbeitswissenschaft" [Modulnummer: MB-IFU-05] | 4 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Arbeitswissenschaft (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2523031)
  • Industrielle Informationsverarbeitung (Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 2523014)

Industrielle Informationsverarbeitung [Modulnummer: MB-IFU-01] | 5 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Industrielle Informationsverarbeitung (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2523027)
  • Industrielle Informationsverarbeitung (Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 2523014)

Sommersemester

entweder:

Modul "Betriebsorganisation" [Modulnummer: MB-IFU-21] | 5 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Betriebsorganisation (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2523003 )
  • Betriebsorganisation (Übung, Lehrveranstaltungsnummer:2523004 )

oder

Modul "Betriebsorganisation mit MTM-Labor" [Modulnummer: MB-IFU-22| | 7 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Betriebsorganisation (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2523003)
  • Betriebsorganisation (Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 2523004)
  • MTM-Labor (Labor, Lehrveranstaltungsnummer: 2523036)

( von diesen beiden Modulen darf wahlweise nur eines gewählt werden )

Modul "Industrielles Qualitätsmanagement" [Modulnummer: MB-IPROM-21] | 5 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Industrielles Qualitatsmanagement (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2523007)
  • Industrielles Qualitätsmanagement (Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 2523015)

Betriebswirtschaftslehre

Es müssen die beiden Pflichtmodule "Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre - Produktion & Logistik und Finanzwirtschaft" und "Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre - Unternehmensführung und Marketing" absolviert werden. Dabei sollte vor der Belegung des vertiefenden Wahlpflichtmoduls das entsprechende Pflichtmodul belegt werden (gilt nicht für das Modul "Betriebliches Rechnungswesen").

Wintersemester

Pflichtmodul "Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre - Unternehmensführung und Marketing" [Modulnummer: WW-STD-54] | 6 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Einführung in das Marketing (Vorlesung, WW-MK-001)
  • Einführung in die Unternehmensführung (Vorlesung, WW-----074)
  • Einführung in das Marketing (Übung, WW-MK-017)

Modul "Betriebliches Rechnungswesen" [Modulnummer: WW-ACuU-12] | 6 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Betriebliches Rechnungswesen (Vorlesung, WW-ACuU-024)
  • Betriebliches Rechnungswesen (Übung, WW-ACuU-025)
  • Betriebliches Rechnungswesen (Tutorium, WW-ACuU-031)

Modul "Bachelor-Vertiefung Wirtschaftswissenschaften - Finanzwirtschaft" [Modulnummer: WW-FIWI-05] | 6 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Investitionstheorie (Vorlesung, WW-FIWI-004)
  • Finanzierungstheorie (Übung, WW-FIWI-011)
  • Kolloquium Wirtschaftswissenschaftliche Bachelor-Vertiefung Finanzwirtschaft (WW-FIWI-037)

Modul "Bachelor-Vertiefung Wirtschaftswissenschaften - Produktion & Logistik" [Modulnummer: WW-AIP-06] | 6 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Produktionsmanagement (Vorlesung, WW-AIP-002)
  • Logistikmanagement (Vorlesung, WW-----079)
  • Tutorien zur Vertiefung Produktion und Logistik (WW-AIP-034)
  • Bachelor-Kolloquium Produktion und Logistik (WW-AIP-008)

Sommersemester

Wahlpflichtmodul "Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre - Produktion & Logistik und Finanzwirtschaft" [WW-STD-27] | 5 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Einführung in die Produktion & Logistik (Vorlesung, WW-----077)
  • Einführung in die Finanzwirtschaft (Vorlesung, WW-----076)
  • Einführung in die Finanzwirtschaft (Übung, WW-FIWI-028)
  • Tutorien zur Einführung in die Produktion und Logistik (WW-AIP-026)

Modul "Bachelor-Vertiefung Wirtschaftswissenschaften - Dienstleistungsmanagement" [Modulnummer: WW-DLM-01] | 6 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Diensleistungsmanagement (Vorlesung, WW-AIP-036)
  • Dienstleistungsmarketing (Vorlesung, WW-AIP-037)
  • Bachelor-Kolloquium Dienstleistungsmanagement (Übung, WW-AIP-048)

Modul "Bachelor-Vertiefung Wirtschaftswissenschaften - Marketing" [Modulnummer: WW-MK-06] | 6 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Investitionsgütermarketing (Vorlesung, WW-MK-005)
  • Internet Marketing und Electronic Commerce (Vorlesung, WW-----050)
  • Investitionsgütermarketing (Übung, WW-MK-019)
  • Internet Marketing und Electronic Commerce (Übung, WW-----020)

Modul "Bachelor-Vertiefung Wirtschaftswissenschaften - Organisation & Führung" [Modulnummer: WW-ORGF-04] | 6 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Personalführung (Vorlesung, WW-ORGF-002)
  • Strategische Unternehmensführung (Übung, ) (Vorlesung, WW-----106)

Kommunikationsnetze

Es sind zuest die beiden Pflichtmodule "Grundlagen der Kommunikationsnetze" (oder alternativ "Kommunikationsnetze") sowie "Grundlagen des Mobilfunks zu absolvieren. Aus dem übrigen Modulangebot kann frei gewählt werden.

Wintersemester

Pflichtmodul "Grundlagen des Mobilfunks" [ET-NT-10] | 4 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Grundlagen des Mobilfunks (Vorlesung, ET-NT-030)
  • Grundlagen des Mobilfunks (Übung, ET-NT-031)

entweder:

Pflichtmodul "Grundlagen der Kommunikationsnetze" [ET-IDA-24] | 8 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Kommunikationsnetze (Vorlesung, ET-IDA-011)
  • Kommunikationsnetze (Übung, ET-IDA-012)
  • Praktikum Kommunikationsnetze und Systeme (Praktikum, ET-IDA-066)

oder

Pflichtmodul "Kommunikationsnetze" [ET-IDA-04] | 4 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Kommunikationsnetze (Vorlesung, ET-IDA-011)
  • Kommunikationsnetze (Übung, ET-IDA-012)

Sommersemester

Modul "Planung terrestrischer Funknetze" [ET-NT-09] | 4 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Planung terrestrischer Funknetze (Vorlesung, ET-NT-027)
  • Rechnerübung zur Planung terrestrischer Funknetze (Übung, ET-NT-011)

Modul "Netzwerksicherheit" [ET-IDA-22] | 4 LP

  • Netzwerksicherheit (Vorlesung, ET-IDA-082)
  • Netzwerksicherheit (Übung, ET-IDA-083)

Modul "Breitbandkommunikation" [ET-IDA-20] | 4 LP

  • Breitbandkommunikation (Vorlesung, ET-IDA-080)
  • Breitbandkommunikation (Übung, ET-IDA-081)

Maschinenbau/Mechatronik

Es müssen alle drei Module absolviert werden. Die Reihenfolge ist beliebig.

Wintersemester

Modul "Grundlagen der Mechanik I - Statik" [MB-DuS-02] | 8 LP

Lehrveranstaltungen

  • Technische Mechanik I für Maschinenbauer ( Vorlesung, MB-DuS-005 )
  • Technische Mechanik I für Maschinenbauer ( Übung, MB-DuS-006 )
  • Technische Mechanik I für Maschinenbauer ( Kleine Übung, MB-IFM-024 )

Modul "Grundlagen der Regelungstechnik" [ET-IFR-29] | 5 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Grundlagen der Regelungstechnik ( Vorlesung, ET-IFR-012 )
  • Grundlagen der Regelungstechnik ( Übung, ET-IFR-041 )

Sommersemester

Modul "Grundlagen der elektrischen Messtechnik" [ET-EMG-01] | 4 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Grundlagen der elektrischen Messtechnik ( Vorlesung, ET-EMG-026 )
  • Grundlagen der elektrischen Messtechnik ( Übung, ET-EMG-032 )

Mathematik

Wintersemester

Modul "Mathematische Methoden in der Kommunikationstheorie" [MAT-STD2-03] | 10 LP | alle 2 Jahre im WS

Lehrveranstaltungen:

  • Mathematische Methoden in der Kommunikationstheorie (Vorlesung, MAT-GEO-005)
  • Mathematische Methoden in der Kommunikationstheorie (Übung, MAT-GEO-009)

Modul "Diskrete Finanzmathematik" [MAT-STD-29] | 5 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Finanzmathematik I (Diskrete Finanzmathematik) (Vorlesung, MAT-STD-129)
  • Finanzmathematik I (Diskrete Finanzmathematik) (Übung, MAT-STD-130)

Modul "Differentialgleichungen für Informatiker" [MAT-PDE-06] | 5 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Differentialgleichungen (Vorlesung, MAT-STD-133)
  • Differentialgleichungen (Übung, MAT-STD-134)

Sommersemester

Modul "Maß- und Integrationstheorie" [MAT-STD-87] | 5 LP | alle 2 Jahre im SS

Lehrveranstaltungen:

  • Maß- und Integrationstheorie (Vorlesung, MAT-STD-159)
  • Maß- und Integrationstheorie (Übung, MAT-STD-160)

Modul "Konvexe und Kombinatorische Optimierung" [MAT-STD-21] | 10 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Konvexe und Kombinatorische Optimierung (Vorlesung, MAT-MO-009)
  • Konvexe und Kombinatorische Optimierung (Übung, MAT-STD-034)

Bitte beachten Sie: Das Modul "Graphentheorie" wird im Sommersemester 2017 zum letzten Mal angeboten!

Modul "Graphentheorie" [MAT-ICM-07] | 10 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Vorlesung "Graphentheorie" (Lehrveranstaltungsnummer: 1299076)
  • Übung "Graphentheorie"(Lehrveranstaltungsnummer: 1299077)

Kurse, die unregelmäßig angeboten werden

Modul "Kryptographie" [MAT-STD2-13] | 10 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Kryptographie (Vorlesung, MAT-ICM-032)
  • Kryptographie (Übung, MAT-ICM-033)

Modul "Mathematische Codierungstheorie" [MAT-STD1-29] | 5 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Mathematische Codierungstheorie (Vorlesung, MAT-ICM-065)
  • Mathematische Codierungstheorie (Übung, MAT-ICM-066)

Psychologie

Für alle drei Module gelten folgende Regelungen:

  • Es müssen alle drei Module absolviert werden. Jedes der Module ist mit einer Prüfungs- und einer Studienleistung abzuschließen.
  • Es müssen in jedem Modul jeweils zwei der angebotenen Vorlesungen belegt werden.
  • Jedes der drei Module ist 5 Leistungspunkte wert
  • Prüfung:
    • Eine Prüfungsleistung: Klausur (90Min.) oder mündliche Prüfung (30Min.) in einer der beiden gewählten Vorlesungen
    • Eine Studienleistung: Teilnahme-Nachweis in der zweiten gewählten Vorlesung in Form eines Kurzreferats, eines Protokolls oder einer Zusatzaufgabe

Einführung in die Psychologie für Informatiker [INF-STD-45]

Änderungen ab dem WS 2014/15

  • Allgemeine Psychologie I (WS)/ Lehrveranstaltungsnummer:1711451 [früherer Titel: "Modelle und Mechanismen des Verhaltens"]
  • Allgemeine Psychologie II (WS)/ Lehrveranstaltungsnummer:1711450 [früherer Titel: "Modelle und Mechanismen mentaler Prozesse"]

wird ab dem WS 2014/15 nicht mehr angeboten:

  • Einführung in die Gebiete der Psychologie (WS) / Lehrveranstaltungsnummer: 1711098

Grundlagengebiete in der Psychologie für Informatiker [INF-STD-46]

  • Psychologie der Persönlichkeit (WS)/ Lehrveranstaltungsnummer: 1711099
  • Sozialpsychologie (WS)/ Lehrveranstaltunsnummer: 1711054
  • Entwicklung über die Lebensspanne (SS)/ Lehrveranstaltungsnummer: 1711372

Anwendungsgebiete in der Psychologie für Informatiker [INF-STD-47]

  • Arbeitspsychologie (SS)/ Lehrveranstaltungsnummer: 1711072
  • Grundlagen der Verkehrspsychologie (WS)/ Lehrveranstaltungsnummer: 1711154
  • Kommunikations- und Medienpsychologie (WS)/ Lehrveranstaltungsnummer: 1711040
  • Personalpsychologie (WS)/ Lehrveranstaltungsnummer: 1711072

Raumfahrttechnik

Es müssen die beiden Pflicht-Module "Raumfahrtmissionen" und "Raumfahrttechnische Grundlagen" absolviert werden und mindestens ein weiteres Wahlpflichtmodul.

Wintersemester

Pflichtmodul "Raumfahrtmissionen" [MB-ILR-30] | 5 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Raumfahrtmissionen (Vorlesung, MB-ILR-015)
  • Raumfahrtmissionen (Übung, MB-ILR-016)

Wahlpflichtmodul "Raumfahrtrückstände" [MB-ILR-31] | 5 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Raumfahrtrückstände (Vorlesung, MB-ILR-017)
  • Raumfahrtrückstände (Übung, MB-ILR-043)

Sommersemester

Pflichtmodul "Raumfahrttechnische Grundlagen" [MB-ILR-24] | 5 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Raumfahrttechnische Grundlagen (Vorlesung, MB-ILR-013
  • Raumfahrttechnische Grundlagen (Übung, MB-ILR-014)

ACHTUNG:

Das Modul "Raumfahrttechnische Grundlagen" wird ab dem SS 2014 sowohl im Sommer- als auch im Wintersemester angeboten. Details zur Veranstaltungsankündigung des Instituts für Luft- und Raumfahrtsysteme finden Sie hier.

Wahlpflichtmodul "Raumfahrtsysteme" [MB-ILR-38] | 5 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Raumfahrtsysteme (Vorlesung, MB-ILR-027)
  • Raumfahrtsysteme (Vorlesung, MB-ILR-028)

Wahlpflichtmodul "Raumfahrttechnik bemannter Systeme" [MB-ILR-34] | 5 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Raumfahrttechnik bemannter Systeme (Vorlesung, MB-ILR-018)
  • Raumfahrttechnik bemannter Systeme (Übung, MB-ILR-019)

Jedes Semester

Pflichtmodul "Raumfahrttechnische Grundlagen" [MB-ILR-55] | 5 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Raumfahrttechnische Grundlagen (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer. 2514013)
  • Raumfahrttechnische Grundlagen (Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 2514014)

Rechtswissenschaften

Es müssen alle drei Module absolviert werden. Dabei ist zuerst das Pflichtmodul "Grundlagen der Rechtswissenschaften" zu absolvieren, bevor die beiden weiteren Pflichtmodule "Bachelor-Vertiefung Wirtschaftswissenschaften - Recht" und "Bachelor Spezialisierung Wirtschaftswissenschaften - Recht" absolviert werden können.

Wintersemester

Modul "Bürgerliches Recht" [WW-RW-21] | 8 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Bürgerliches Recht I (Vorlesung, WW-RW-007)
  • Bürgerliches Recht II (Vorlesung, WW-RW-001)
  • Übung im Bürgerlichen Recht II (Übung,WW-RW-002)

Modul "Unternehmensrecht und Öffentliches Recht" [WW-RW-19] | 6 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Unternehmensrecht (Vorlesung, WW-RW-011)
  • Öffentliches Recht ( Vorlesung, WW-RW-023)

Jedes Semester

Studierende, die bereits die Grundlagen-Module "Bürgerliches Recht" und "Unternehmensrecht und Öffentliches Recht" belegt haben, können darüber hinaus zwei Vertiefungsveranstaltungen à 2,5 LP aus dem folgenden Modul wählen:

"Ergänzungsmodul Recht" [WW-RW-18] | 5 LP

Lehrveranstaltungen:

  • "Atomrecht" (jedes Semester, WW-RW-026)
  • "Bank- und Kapitalmarktrecht" (jedes Semester, WW-RW-013)
  • "Energiewirtschaftsrecht" (jedes Semester, WW-RW-003)
  • "Individual- und Kollektivarbeitsrecht" (Sommersemester, WW-RW-005)
  • "Kartellrecht" (Sommersemester, WW-RW-018)
  • "Recht der erneuerbaren Energien" (jedes Semester, WW-RW-021)
  • "Rechtliche Grundlagen des gewerblichen Rechtsschutzes und des Urheberrechts" (Wintersemester, WW-RW-016)
  • "Staat und Wirtschaft -Einführung in die rechtliche Ordnung der Beziehungen" (jedes Semester, WW-RW-019)
  • "Umweltrecht" (jedes Semester, WW-RW-02)

Signalverarbeitung

Neben dem Pflichtmodul "Digitale Signalverarbeitung" ist mindestens ein weiteres Wahlpflichtmodul zu belegen. Darüber hinaus kann wahlweise ein zweites Wahlpflichtmodul oder ein Wahlmodul belegt werden.

Jedes Semester

Pflichtmodul: "Digitale Signalverarbeitung" [ET-NT-02] | 8 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Digitale Signalverarbeitung (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2424001)
  • Digitale Signalverarbeitung (Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 2424067)
  • Rechnerübung zur Digitalen Signalverarbeitung (Labor, Lehrveranstaltungsnummer: 2424009 )

Wintersemester

Wahlpflichtmodul "Sprachkommunikation" [ET-NT-06] | 4 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Sprachkommunikation (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 2424002)
  • Rechnerübung Sprachkommunikation (Labor, Lehrveranstaltungsnummer: 2424008)

Wahlpflichtmodul "Grundlagen der Bildverarbeitung" [ET-NT-03] | 4 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Digitale Bildverarbeitung (Vorlesung, Lehrveranstaltungsnummer: 4215009)
  • Digitale Bildverarbeitung (Übung, Lehrveranstaltungsnummer: 4215031)

Modul "Grundlagen der Statistik" [ET-NT-12] | 4 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Grundlagen der Statistik (Vorlesung, ET-NT-063)
  • Grundlagen der Statistik (Übung, ET-NT-064)

Sommersemester

Modul "Mustererkennung" [ET-NT-17] | 4 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Mustererkennung (Vorlesung, ET-NT-081)
  • Mustererkennung (Übung, ET-NT-082)

Wirtschaftsinformatik

Zuerst muss das Grundlagenmodul belegt werden, von den beiden angebotenen Vertiefungsmodulen ist nur eines zu wählen.

Jedes Semester

Pflichtmodul "Grundlagen der Wirtschaftsinformatik" [WW-WII-03] | 8 LP

Lehrveranstaltungen:

  • Einführung in die Wirtschaftsinformatik (Vorlesung + Übung, WW-WII-003/004)
  • Methoden der Wirtschaftsinformatik (Vorlesung + Übung, WW-WINFO-015/016)

Vertiefungsmodul "Wirtschaftsinformatik Bachelor-Vertiefung Informationsmanagement" [WW-WII-14] | 6 LP

Aus dem Modul "Wirtschaftsinformatik Bachelor-Vertiefung Informationsmanagement" müssen Sie eine Vorlesung und ein Projekt wählen, das Kolloquium und die Vortragsreihe sind hingegen freiwillig.

Lehrveranstaltungen:

  • "Informations- und Kommunikationsmanagement" (Vorlesung, WW-WII-018)
  • "Bachelorvertiefung Informationsmanagement" (Kolloquium, WW-WII-020)
  • "Elektronische Märkte"(Vorlesung, WW-WII-026)
  • "Anwendungen im Informationsmanagement" (Projekt, WW-WII-027)
  • "E-Business Management" (Vortragsreihe, WW-WII-023)

Wintersemester

Vertiefungsmodul "Wirtschaftsinformatik Bachelor-Vertiefung Decision Support" [WW-WINFO-14] | 6 LP

Aus dem Modul "Wirtschaftsinformatik Bachelor-Vertiefung Decision Support" müssen die Vorlesung "Business Intelligence" sowie eine der drei angebotenen E-Learning-Vorlesungen belegt werden.

Lehrveranstaltungen:

  • "Business Intelligence (Vorlesung, WW-WINFO-020)
    • E-Learning-Veranstaltungen:
    • "Anwendungssysteme in Industrieunternehmen" (Vorlesung, WW-WINFO-033)
    • "Mobile Business" (Vorlesung, WW-WINFO-032)
    • "Enterprice Resource-Planning-Systeme" (Vorlesung + Übung, WW-WINFO-019)

Schlüsselqualifikationen

Die im Modul "Schlüsselqualifikationen" angebotenen Veranstaltungen sollen dazu befähigen, das eigene Studienfach in gesellschaftliche, historische, rechtliche oder berufsorientierte Bezüge einzuordnen (je nach Schwerpunkt der Veranstaltung).

So werden z.B. Theorien und Methoden anderer, fachfremder Wissenskulturen erlernt, es gilt sich interdisziplinär mit Studierenden aus fachfremden Studiengebieten auseinanderzusetzen und zu arbeiten.

Darüber hinaus gibt es spezielle "Trainingsangebote", die die Studierenden in die Lage versetzen sollen, in anderen Bereichen erworbenes Wissen effektiver einzusetzen, die in Zusammenarbeit mit anderen Personen einfacher und konstruktiver zu gestalten und somit Neuerwerb und Neuentwicklung von Wissen zu erleichtern.


 

Welche Veranstaltungen kann ich im Bereich der "Schlüsselqualfikationen" einbringen?

WISSENSCHAFTLICHES ARBEITEN
Mit Struktur und Systematik wertvolle Zeit im Studium sparen! Egal, ob es um die Literaturrecherche, Quellenverwaltung, Urheberrecht oder das Wissenschaftliche Schreiben und Präsentieren geht - hier lernt ihr, wie ihr richtig wissenschaftlich arbeitet und euch damit jede Menge Zeit und Nerven spart. Ein sehr großer Praxisanteil gibt euch die Möglichkeit, euch auszuprobieren.

Hier findet ihr die Details zur Teilnahme im Wintersemester 2017/2018.

 

TRAININGS HANDLUNGSBEZOGENER KOMPETENZEN

Im Modul "Schlüsselqualifikationen" müssen Kurse im Umfang von 10 LP absolviert werden. Diese können aus dem "Gesamtprogramm überfachlicher Qualifikationen" stammen oder aber auch aus den Veranstaltungen der "Trainings handlungsbezogener Kompetenzen" des Lehrstuhls für Arbeits-, Organisations- und Sozialpsychologie der TU Braunschweig gewählt werden. (=> Details finden Sie hier)

 

POOL-MODELL
Die im aktuellen Semester im "Gesamtprogramm überfachlicher Qualifikationen" (das sogenannte "Pool-Modell") angebotenen Lehrveranstaltungen entnehmen Sie bitte dem Online-Vorlesungsverzeichnis QIS. Die Veranstaltungen im Pool-Modell, die speziell im Wintersemester 2017/2018 angeboten werden, finden Sie hier.

 

SCOUT
Das neue SCOUT-Programm des Instituts für Arbeits- , Organisations- und Sozialpsychologie hat sich zum Ziel gesetzt, internationale Studierende an der TU Braunschweig besser in den deutschen Studienalltag zu integrieren. Im Rahmen dieses Programms werden internationale Studierende systematisch ein Semester lang von einem SCOUT (= deutschsprachige(r) Partner(in)) begleitet. In Einzel- und in Gruppentreffen werden interkulturelle Kontakt geknüpft und Kompetenzen aufgebaut. Das SCOUT-Programm kann einmalig in den "Schlüsselqualifiaktionen" mit 4 LP eingebracht werden. Ausführlichere Informationen zum Programm finden Sie hier.

 

SPRACHKURSE
Auch Kurse des Sprachenzentrums können von Ihnen im Rahmen des Moduls "Schlüsselqualifikationen" in Form von Sprachkursen belegt werden. Nach Beschluss des Prüfungsausschusses Informatik vom 7.12.2009 dürfen hierbei aber max. 8 LP in Form von Sprachkursen eingebracht werden.

Bitte beachten Sie: Für einige Sprachkurse sind Einstufungstests erforderlich! Bitte informieren Sie sich hierzu rechtzeitig vor Vorlesungsbeginn über etwaige Bestimmungen auf den Webseiten des Sprachenzentrums.

Sprachkurse dürfen ab dem folgenden Niveau eingebracht werden:

      • Englisch ab Niveau B2 (Ausnahme für Bildungsausländer durch Antrag beim Prüfungsamt)

        => im WS 2017/2018: Sprachkurs "English for IT" (Niveau B2/C1)

      • Französisch, Latein, Russisch und Spanisch ab Niveau B1
      • alle anderen Sprachen ab Niveau A1
      • bitte beachten Sie: Deutschkurse dürfen ausschließlich auf Antrag an den Prüfungsausschuss und erst ab Niveau C1 eingebracht werden!

Sprachkurse in der Muttersprache bzw. in der Amtssprache des Heimatlandes werden nicht anerkannt!

 

Bitte beachten Sie, dass in den gewählten Veranstaltungen /Modulen ein aktiver Leistungsnachweis zur erfolgreichen Teilnahme zu erbringen ist (z.B. Klausur, mündliche Prüfung, Hausarbeit, Vortrag, etc.)! Alle im Modul Schlüsselqualifikationen abgelegten Leistungen gehen als unbenotete Studienleistungen in das Studium ein - unabhängig davon, ob die Leistung in anderen Studiengängen als Prüfung- oder Studienleistung angeboten wird.

Für die Anerkennung aller anderen Module muss ein schriftlicher Antrag im Prüfungsamt gestellt werden, wobei die obrigen Anforderungen gelten.

 

 

Was darf nicht in die "Schlüsselqualfikationen" eingebracht werden?

      • Module aus der Informatik
      • Module aus den Fächern, die die oder der Studierende als Nebenfach gewählt hat,
      • Module des Sportzentrums.

*) Angaben gemäß Bachelorprüfungsordnung BPO 2014

Bachelorarbeit

Gemäß der Allgemeinen Prüfungsordnung der TU Braunschweig (§ 14) soll die Bachelorarbeit (15 LP) zeigen, dass der Studierende in der Lage ist, innerhalb einer vorgegebenen Frist ein Problem aus dieser Fachrichtung unter Anleitung nach wissenschaftlichen Methoden zu bearbeiten.

Die Bachelorarbeit kann nicht angemeldet werden, bevor nicht die Pflichtbereiche „Grundlagen der Informatik“, „Grundlagen der Mathematik“ und „Grundlagen der Informatik der Systeme“ erfolgreich absolviert wurden.

Das Thema der Arbeit kann nur von den Mitgliedern der Hochschullehrergruppe des Department Informatik und den hauptamtlich tätigen Privatdozentinnen und Privatdozenten des Department Informatik vergeben werden. Detaillierte Informationen hierzu erhalten Sie Prüfungsamt Informatik! Bitte akquirieren Sie nicht selbstständig ein Thema (siehe hierzu auch FAQ)!

Die Art der Aufgabe und die Aufgabenstellung müssen mit der Ausgabe des Themas festliegen. In der Regel hält der der Studierende vor der Abgabe der Abschlussarbeit einen Vortrag, in dem sie oder er die Arbeit vorstellt. Der Vortrag gilt als Studienleistung und geht nicht in die Bewertung der Bachelorarbeit ein.

Die Zeit von der Ausgabe des Themas bis zur Ablieferung der Bachelorarbeit beträgt drei Monate. Das Thema kann nur einmal und nur innerhalb von vier Wochen nach Ausgabe zurückgegeben werden.

Die Musterstudienpläne sind als Strukturierungshilfe für Ihren Studienablauf angedacht. Sie sind jedoch nicht verpflichtend und können, je nach Zeit und Aufwand, von Ihnen angepasst werden.

Der Gesamtumfang des Bachelorstudiengangs Informatik beträgt 180 Leistungspunkte (LP). Die genaue Anzahl der Leistungspunkte, der im Folgenden aufgelisteten Module, entnehmen Sie bitte der für die Sie gültigen Prüfungsordnung

Musterstudienplan Bachelor BPO 2017

Start WintersemesterStart Sommersemester

Modulübersicht gemäß BPO 2017 (gültig ab dem 01.10.2017)

Pflichtbereiche "Grundlagen der Informatik" ( 46 LP ):

  • Algorithmen und Datenstrukturen 1 (8 LP)
  • Einführung in die Logik (5 LP)
  • Programmieren 1 + 2 (6+6 LP)
  • Propädeutikum Informatik (6 LP)
  • Technische Informatik (5 LP)
  • Theoretische Informatik 1 + 2 (5+5 LP)

Pflichtbereiche "Grundlagen der Mathematik" ( 25 LP ):

  • Analysis für Informatiker (10 LP)
  • Diskrete Mathematik (5 LP)
  • Lineare Algebra für Informatiker (10 LP)

Pflichtbereiche "Grundlagen der Informatik der Systeme" ( 32 LP ):

  • Betriebssysteme (5 LP)
  • Computernetze 1 (5 LP)
  • Relationale Datenbanksysteme 1 (5 LP)
  • Software Engineering 1 (5 LP)
  • Softwareentwicklungsprakitkum (SEP) (7 LP)

Wahlpflichtbereiche "Informatik" ( 20 - 25 LP ):

  • Algorithmen und Datenstrukturen 2
  • Algorithmik-Praktikum
  • Biomedizinische Signal- und Bildverarbeitung
  • Computergraphik - Grundlagen
  • Computergraphik - Grundlagenpraktikum
  • Cloud Computing
  • Einführung in Algorithm Engineering
  • Einführung in die Medizinische Informatik
  • Elektrotechnische Grundlagen der Technischen Informatik
  • Grundlagen der Sicherheit in Netzen und verteilten Systemen
  • Grundlagen Reaktiver Systeme
  • Hardware-Software-Systeme
  • Medizinische Dokumentation
  • Medizinische Informationssysteme A
  • Netzwerkalgorithmen
  • Praktikum Cloud Computing
  • Praktikum Einführung in die Technische Informatik
  • Praktikum Enterprise Applications
  • Praktische Aspekte der Informatik
  • Programmieren für Fortgeschrittene - Bachelor
  • Raumfahrtelektronik I
  • Rechnerstrukturen I
  • SQL-Praktikum
  • Verteilte Systeme

Wahlpflichtbereich "Mathematik" ( 10 LP ):

  • Algebra für Informatiker
  • Einführung in die Stochastik für Informatiker
  • Numerik für Informatiker
  • Statistische Verfahren für Informatiker

Teamprojekt und Seminar ( 5 LP + 5 LP )

Musterstudienplan Bachelor BPO 2014

Start WintersemesterStart Sommersemester

Modulübersicht gemäß BPO 2014

Pflichtbereiche "Grundlagen der Informatik" ( 44 LP ):

  • Algorithmen und Datenstrukturen 1
  • Einführung in die Logik
  • Programmieren 1 + 2
  • Technische Informatik
  • Theoretische Informatik 1 + 2

Pflichtbereiche "Grundlagen der Mathematik" ( 25 LP ):

  • Analysis für Informatiker
  • Diskrete Mathematik
  • Lineare Algebra für Informatiker

Pflichtbereiche "Grundlagen der Informatik der Systeme" ( 27 LP ):

  • Betriebssysteme
  • Computernetze 1
  • Relationale Datenbanksysteme 1
  • Software Engineering 1
  • Softwareentwicklungsprakitkum (SEP)

Wahlpflichtbereiche "Informatik" ( 20 - 25 LP ):

  • Algorithmen und Datenstrukturen 2
  • Algorithmik-Praktikum
  • Biomedizinische Signal- und Bildverarbeitung
  • Computergraphik - Grundlagen
  • Computergraphik - Grundlagenpraktikum
  • Cloud Computing
  • Einführung in Algorithm Engineering
  • Einführung in die Medizinische Informatik
  • Elektrotechnische Grundlagen der Technischen Informatik
  • Grundlagen der Sicherheit in Netzen und verteilten Systemen
  • Grundlagen Reaktiver Systeme
  • Hardware-Software-Systeme
  • Medizinische Dokumentation
  • Medizinische Informationssysteme A
  • Netzwerkalgorithmen
  • Praktikum Cloud Computing
  • Praktikum Einführung in die Technische Informatik
  • Praktikum Enterprise Applications
  • Praktische Aspekte der Informatik
  • Programmieren für Fortgeschrittene - Bachelor
  • Raumfahrtelektronik I
  • Rechnerstrukturen I
  • SQL-Praktikum
  • Verteilte Systeme

Wahlpflichtbereich "Mathematik" ( 10 LP ):

  • Algebra für Informatiker
  • Einführung in die Stochastik für Informatiker
  • Numerik für Informatiker
  • Statistische Verfahren für Informatiker

Teamprojekt und Seminar ( 5 LP + 5 LP )

Auslandsstudium

Wir empfehlen den Studierenden sich rechtzeitig um ein Auslandssemester zu kümmern. Auf Grund des zeitlichen Vorlaufes bietet sich das 3. Semester für ein Austauschsemester an. Auf Grund der großen Wahlmöglichkeiten im Master gestaltet sich die Anerkennung von Leistungen aus dem Ausland relativ einfach. Zu dem Verfahren der Anerkennung erhalten Sie bei Ihrer Studiengangskoordination weitere Informationen.

Informationen zu möglichen Partneruniversitäten erhalten Sie auf den Webseiten des International Office. Planen Sie für Ihr Auslandssemester entsprechend frühzeitig, da die Bewerbungsfristen ca. 5 (Erasmus, Europa) bzw. 9 (restliche Welt) Monate vor dem Beginn des Auslandssemesters liegen. Entsprechende Informationen zu Formalitäten sowie Förderungsmöglichkeiten finden Sie ebenfalls auf den Webseiten des International Office. Achten Sie dort auch auf die monatlich stattfindenden Informationsveranstaltungen zu Europa und Übersee.

Stundenpläne und Lehrveranstaltungen

Modulbeschreibungen

Details zu einzelnen, im aktuellen Semester angebotenen Lehrveranstaltungen, können Sie auch dem Online-Vorlesungsverzeichnis der TU Braunschweig entnehmen.

Im Online-Vorlesungsverzeichnis finden Sie darüber hinaus alle im "Pool-Modell" der TU Braunschweig anbotenen Veranstaltungen, aus denen Sie im Rahmen des Moduls "Schlüsselqualifikationen" wählen können.

 

Lehrpläne

Bitte berücksichtigen Sie, dass sich kurzfristig immer noch Änderungen an den Stundenplänen ergeben können!

Wir möchten Sie daher bitten, sich regelmäßig auf dieser Webseite über den aktuellen Stand zu informieren.

Letzte Änderung an den Stundenplänen: Montag, 17.10.2017

 

Bitte beachten Sie:

  • die Vorlesung/Übung "Diskrete Mathematik für Informatiker" beginnt erst in der 2. Vorlesungswoche (am Dienstag, den 24.10., 13:15 - 14:45 Uhr, Hörsaal PK 2.2)

Im Studium ist es unerlässlich, immer schnell mit den wichtigsten Informationen versorgt zu sein.

Die Mailingliste der Informatik (cs-studs) ist zentraler Informationskanal und informiert über aktuelle Termine und Neuigkeiten. Sie soll aber auch den Austausch der Studierenden untereinander fördern und als Diskussionsforum dienen.

 

Zudem existiert neben der Mailingliste "Informatik" eine weitere Mailingliste "Firmenkontakt", über die unternehmensbezogene Informationen wie bspw. Stellenausschreibungen, Praktikaplätze oder Werkstudententätigkeiten bekanntgegeben werden.

 

Informatik-Seminare im Wintersemester 2017/2018

 

 

Bewerbung um einen Seminarplatz

Für die Seminarplätze können Sie sich online über Stud.IP in der Zeit vom

29. Juni (ab 12:00 Uhr mittags) bis 20. Juli 2017 (bis 23:59 Uhr)

bewerben. Für den Login benötigen Sie Ihre y-Nummer (Nutzerkennung)!

 

WICHTIG: Angabe des Studiengangs in Ihrem Stud.IP-Profil

Bitte achten Sie unbedingt darauf, dass Sie hierfür unter Ihrem Stud.IP-Profil den richtigen Studiengang angegeben haben!

 

Sie können sich nur für das Seminar anmelden, wenn Sie

      • Informatik (B.Sc./M.Sc.),
      • Wirtschaftsinformatik (B.Sc./M.Sc.)

oder

      • Informations-Systemtechnik (B.Sc./M.Sc.)

studieren.

Seminar-Suche

Das gewünschte Seminar finden Sie durch die Eingabe des Seminar-Titels im Feld „Veranstaltung suchen“ im Stud.IP-Menü, z.B. „Seminar Informatik WS 1718 Informationssysteme“ oder "Seminar Informatik WS 1718 Technische Informatik" ein. Es werden alle angebotenen Informatik-Seminare im Wintesremester 2017/2018 aufgelistet.

 

Eintragung in die Seminarliste

Bitte wählen Sie Ihr Wunsch-Seminar aus der Auflistung aus und klicken es an. Auf der sich nun öffnenden Seminar-Seite können Sie sich im Menü auf der linken Seite in die Seminarliste eintragen. Sie erhalten eine automatische generierte E-Mail vom System, aus der hervorgeht, ob der Vorgang erfolgreich war oder ob Sie vorerst auf der Warteliste eingetragen wurden. Im Fall einer erfolgreichen Eintragung in die Seminarliste des Wunsch-Seminars erscheint dieses in Ihrem Profil unter Meine Veranstaltungen.

Warteliste

Sollten bereits alle Seminarplätze Ihres Wunsch-Seminars belegt sein, so werden Sie automatisch vom System auf eine Warteliste gesetzt. Sobald sich ein Seminarteilnehmer im Bewerbungszeitraum vom 29. Juni bis 20. Juli 2017 aus dem betreffenden Seminar wieder austrägt, rücken Sie auf der Warteliste vor und erhalten hierüber eine automatisch erstellte Bestätigungs-E-Mail des Stud.IP-Systems. Sie können Ihren Status für das Seminar, auf dessen Seminar-Warteliste Sie eingetragen sind, auch unter Ihrem Stud.IP-Profil unter der Kategorie „Meine Veranstaltungen“ überprüfen.

 

Verbindliche Anmeldung/Themenzuteilung

Die verbindliche Anmeldung zu einem Seminar erfolgt im Rahmen der jeweiligen Seminarvorbesprechung des Instituts („Kick-Off“). Hier werden auch die einzelnen Seminarthemen vergeben. Da die Absolvierung eines Seminars im Bachelor- bzw. Masterstudiengang Informatik Pflicht ist, werden Studierende bevorzugt, die noch kein Seminar belegt haben!

Sollten Sie unentschuldigt nicht zur Seminarvorbesprechung erscheinen, aber auf der dazugehörigen Seminarliste eingetragen sein, so verfällt Ihr Anrecht auf einen Seminarplatz und ein Studierender auf der Warteliste hat die Möglichkeit nachzurücken. Daher wird auch Studierenden auf der dazugehörigen Warteliste empfohlen, bei der Seminarvorbesprechung anwesend zu sein.

Bitte melden Sie sich nur für ein Seminar an, um nicht unnötig Seminarplätze für Ihre Kommilitonen zu blockieren. Sollten Sie dennoch in mehreren Anmeldelisten eingetragen sein, so werden Sie nach Ablauf der Abmeldefrist am 30. Oktober 2017 beliebig aus den überzähligen Anmeldelisten gestrichen! Auf diese Weise haben Studierende auf Wartelisten eventuell noch die Möglichkeit auf Anmeldelisten nachzurücken. In diesem Fall werden Sie per E-Mail darüber informiert.

 

Abmeldung vom Seminar

Wenn Sie merken sollten, dass Sie an dem Seminar Ihrer Wahl im Wintersemester 2017/2018 nicht teilnehmen können, so möchten wir Sie bitten, sich bis spätestens 2 Wochen nach Vorlesungsbeginn (Montag, der 30. Oktober 2017) bei Ihrem Seminarbetreuer abzumelden.

 

Nach dem 30. Oktober 2017 ist die Anmeldung verbindlich!

 

Ein späterer Abbruch des Seminars ist nicht mehr möglich und wird als nicht bestandener Prüfungsversuch (Note 5,0) gewertet, da das Seminar eine Prüfungsleistung darstellt.

 


 

Die anbietenden Institute im Wintersemester 2017/2018

Betriebssysteme und Rechnerverbund (IBR)

Abteilung Algorithmik
Themen: "Seminar Algorithmik (BACHELOR)"
Ansprechpartner: Prof. Sándor Fekete, Christian Rieck
zu finden in Stud.IP unter:
"Seminar Informatik WS 1718 Algorithmik" (BACHELOR)
Termin Seminarvorbesprechung ("Kick-Off"):
12.10.2017 | 11:00 Uhr | Raum: IZ 313

 

Betriebssysteme und Rechnerverbund (IBR)

Abteilung Connected and Mobile Systems
Themen: "Industry 4.0 & Cyber Physical Systems"(BACHELOR)
Ansprechpartner: Prof. Lars Wolf, Dominik Schürmann
zu finden in Stud.IP unter:
"Seminar Informatik WS 1718 Connected and Mobile Systems (BACHELOR)"
Termin Seminarvorbesprechung ("Kick-Off"):
16.10.2017 | 16:00 Uhr | Raum: IZ 105

 

Betriebssysteme und Rechnerverbund (IBR)

Abteilung Verteilte Systeme
Themen: "Blockchain: From Cryptocurrencies to Smart Contracts"
Ansprechpartner: Prof. Rüdiger Kapitza, Signe Rüsch
zu finden in Stud.IP unter:
"Seminar Informatik WS 1718 Verteilte Systeme"
Termin Seminarvorbesprechung ("Kick-Off"):
18.10.2017 | Uhrzeit und Raum werden noch bekanntgegeben

 

Bioinformatik

Themen: "Algorithmen für die phylogenetische Rekonstruktion und deren Anwendung"
Ansprechpartner: Prof. Alice Mc Hardy, Susanne Reimering
zu finden in Stud.IP unter:
"Seminar Informatik WS 1718 Bioinformatik"
Termin Seminarvorbesprechung ("Kick-Off"):
11.10.2017 | 16:00 Uhr | Raum: Brics 046

 

Computergraphik (ICG)

Themen: "Aktuelle Forschungsergebnisse aus der Computergraphik"
Ansprechpartner: Prof. Marcus Magnor, Leslie Wöhler
zu finden in Stud.IP unter:
"Seminar Informatik WS 1718 Computergraphik"
Termin Seminarvorbesprechung ("Kick-Off"):
20.10.2017 | 13:00 Uhr | Raum: IZ G30

 

Datentechnik und Kommunikationsnetze (IDA)

Themen: "Studienseminar für Datentechnik"
Ansprechpartner: Prof. Dr.-Ing. Rolf Ernst, Peter Rüffer
zu finden in Stud.IP unter:
"Seminar Informatik WS 1718 Datentechnik"
Termin Seminarvorbesprechung ("Kick-Off"):
19.10.2017 | 16:00 Uhr | Raum: HS 1111 im 11. OG der Hans-Sommer-Straße 66

 

Medizinische Informatik (PLRI)

Themen: "Seminar Medizinische Informatik"
Ansprechpartner: Prof. Reinhold Haux, Erik Tute
zu finden in Stud.IP unter:
"Seminar Informatik WS 1718 Medizinische Informatik"
Termin Seminarvorbesprechung ("Kick-Off"):
Termin wird noch bekanntgegeben

 

Nachrichtentechnik (IfN)

Abteilung Signalverarbeitung
Themen: "Studienseminar für Nachrichtentechnik"
Ansprechpartner: Prof. Tim Fingscheidt, Patrick Meyer
zu finden in Stud.IP unter:
"Seminar Informatik WS 1718 Nachrichtentechnik"
Termin Seminarvorbesprechung ("Kick-Off"):
21.09.2017 | 16:00 Uhr | Raum: SN 22.2

 

Robotik und Prozessinformatik (IRP)

Themen: "Fortschritte in der Robotik"
Ansprechpartner: Prof. Jochen Steil, Arne Muxfeldt
zu finden in Stud.IP unter:
"Seminar Informatik WS 1718 Robotik"
Termin Seminarvorbesprechung ("Kick-Off"):
18.10.2017 | 16:00 Uhr | Raum: IZ G04

 

Softwaretechnik und Fahrzeuginformatik (ISF)

Themen: "Evolution von Software Produktlinien"
Ansprechpartner: Prof. Ina Schaefer, Michael Nieke
zu finden in Stud.IP unter:
"Seminar Informatik WS 1718 Softwaretechnik"
Termin Seminarvorbesprechung ("Kick-Off"):
19.10.2017 | 18:30 Uhr | Raum: IZ 349

 

Systemsicherheit (ISS)

Themen: "Malware Analysis and Detection"
Ansprechpartner: Prof. Konrad Rieck, Hugo Gascon
zu finden in Stud.IP unter:
"Seminar Informatik WS 1718 Systemsicherheit (BACHELOR)"
Termin Seminarvorbesprechung ("Kick-Off"):
25.10.2017 | 16:30 Uhr | Raum: BRICS 107/108

 

Theoretische Informatik (ITI)

Themen: "Automata Theory and Games"
Ansprechpartner: Prof. Roland Meyer, Sebastian Muskalla
zu finden in Stud.IP unter:
"Seminar Informatik WS 1718 Theoretische Informatik"
Termin Seminarvorbesprechung ("Kick-Off"):
Termin wird noch bekanntgegeben

 

Studiengangs-
koordination

Yvonne Sehnert
Rebenring 58a
1.OG, Raum 124
38106 Braunschweig

Tel.: +49-531-391-2843
Fax: +49-531-391-8220
E-Mail: informatik-studium@tu-braunschweig.de

Sprechzeiten:
Nach Vereinbarung

Prüfungsamt

Rebecca Weidner
Rebenring 58a
1.OG, Raum 127
38106 Braunschweig

Tel.: +49-531-391-2844
Fax: +49-531-391-8220
E-Mail: pa-informatik@tu-braunschweig.de

Sprechzeiten:
In der Vorlesungszeit
Di, Do 10-12 Uhr
und 14-16 Uhr
In der vorlesungsfreien Zeit
Di, Do 10-12 Uhr


  aktualisiert am 20.10.2017
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang