TU BRAUNSCHWEIG


RSS Feed InES_news


17.10.2017 15:45
Studium Generale 2017 mit Beitrag vom InES

Am Mittwoch, den 18.10.2017 ist das InES ist beim alljährlichen Studium Generale der TU Braunschweig vertreten. Dabei werden die Prozesse im Inneren einer Batterie näher betrachtet und Aspekte der Sicherheit und Alterung thematisiert.

Das gesamte Programmheft vom Studium Generale ist auf der Website des asta der TU Braunschweig zu finden. Wir freuen uns über zahlreiche interessierte Besucher.


asta TU Braunschweig

01.08.2017 13:30
Regelungstechnik Prüfung

Die Klausur Regelungstechnik findet am 07.08.2017 von 08:30 bis 10:30 statt. Als Hilfsmittel ist eine beidseitig beschriebene Din A4 Seite (handschriftlich oder gedruckt) und ggf. ein Wörterbuch erlaubt. Die Klausur besteht aus einem Kurzfragen- und einem Rechenteil, welche zusammen ausgeteilt werden. Der Formelzettel darf demnach in beiden Teilen benutzt werden.
 
Klausurrelevant sind alle Vorlesungen, Übungen und Tutorien.
Die Kurzfragen werden als Multiple-Choice abgefragt, wobei mehr als eine Antwort richtig sein kann.
Es ist kein eigenes Papier nötig und auch nicht erlaubt. Unter den Fragen ist ausreichend Platz für die Antwort vorhanden.
 
Die Raumaufteilung erfolgt sortiert nach Nachnamen:
Klausur
Nachname Von-Bis
Raum
Regelungstechnik
A-B
Zi 24.1
Regelungstechnik
C-F
Zi 24.2
Regelungstechnik
G-I
Zi 24.3
Regelungstechnik
J-L
AM
Regelungstechnik
M-P
PK 15.1
Regelungstechnik
R-V
Halle BI
Regelungstechnik
W-Z
BI 84.1
Einführung in die Regelungstechnik
Alle
SN 19.1
Grundlagen der Regelungstechnik
Alle
PK 2.1
 



05.05.2017 12:07
InES Lecture Series

Title:

Designing Continuous Pharmaceutical Processes via Plantwide Modeling and Technoeconomic Optimization

Speaker:

Dr. Dimitrios I. Gerogiorgis, Institute for Materials & Processes (IMP), School of Engineering, University of Edinburgh, UK.

Please, find the abstract here.


Date: 12th May, 2017.

Time: 11:00 am.

Venue: InES Seminar room, Franz-Liszt straße 35, 38106, Braunschweig.




05.05.2017 11:46
Infoveranstaltung zum Dual Degree Master in Rhode Island (USA)

Am Di, 09.05.2017 wird um 18:00 Uhr in SN 19.3 die Infoveranstaltung zum Dual Degree Programm mit der University of Rhode Island stattfinden. Das Programm richtet sich an Studierende der Fakultät Maschinenbau, welche im Masterstudium ein Auslandsjahr in Rhode Island verbringen möchten. Das Programm ermöglicht es den Masterabschluss an beiden Universitäten (Dual Degree) ohne Zeitverlust zu erwerben.




21.04.2017 11:22
Thomas Kadyk's talk was accepted for the 68th Annual General Meeting of the ISE

Thomas Kadyk's talk on "Flight Path Fuel Cell: Theory and Modeling Setting the Course for Future Aviation" got accepted for the symposium Advances in Theory and Modeling of Electrochemical Systems at the 68th Annual General Meeting of the International Society of Electrochemistry. The Symposium is organized by Alejandro Franco, Adam Weber, Michael Eikerling and Douglas Riemer. Congratulations, Thomas!




03.04.2017 10:00
Die Projektarbeits-Themen des EVT-Studienganges

Die Projektarbeits-Themen des EVT-Studienganges sind veröffentlicht - einzusehen auf der EVT-Homepage, in StudIP (Veranstaltungsnummer
2519042), und auch im InES-Gebäude bei den Aushängen am Eingang.




24.03.2017 14:12
Raumaufteilung Regelungstechnikklausur (WiSE 16/17)

Die Klausur Regelungstechnik findet am 27.3.17 um 08:30 statt.

Bitte beachtet die folgende Raumaufteilung für die Klausur:

Prüfung: Regelungstechnik (Kombiklausur IFAS/InES): Audimax

Prüfung: Einführung in die Regelungstechnik (Reine InES Klausur): ZI 24.1

Prüfung: Regelungstechnik-Grundlagen (Reine IFAS Klausur):      ZI 24.2

Achtung: Bitte prüft, zu welcher Klausur ihr euch angemeldet habt. Informationen dazu findet ihr unter der Prüfungsanmeldung eurer Fakultät.




24.03.2017 10:08
European Summer School on Multiscale Modeling in Chemical Reaction Engineering

Overview

The summer school is intended for PhD students and postdoctoral scientists as well as industrial partners with interest in chemical reaction engineering. The atomistic modeling of reactions on catalytically active surfaces and the design of catalytic reactors spans various time and length scales. This summer school shows ways of bridging these scales through multiscale modeling.

Download the flyer.

Location and Schedule

The course takes place from September 8th - September 22nd 2017 at the Porto Carras Beach resort, Chalkidiki, Greece.

Registration

Registration opens on 18 March 2017 and ends on 18th July 2017. Please note that participation in the course is limited to 30 places. The registration can be done via the following link.




17.03.2017 11:58
InES Seminar Series

Title:

Electrocatalytic conversion of biomass

Speaker:

Prof. Christophe Coutanceau, Université de Poitiers, France.

Please, find the abstract here.


Date: 24th March, 2017.

Time: 10:00 am.

Venue: InES Seminar room, Franz-Liszt straße 35, 38106, Braunschweig.




17.03.2017 10:45
InES Seminar Series

Title:

Modeling and Simulation of Catalyst Layers in Polymer Electrolyte Fuel Cells: From Cradle to Grave

Speaker:

Prof. Dr. Michael Eikerling, Simon Fraser University, Canada.

Please, find the abstract here.


Date: 21st March, 2017.

Time: 2:00 pm.

Venue: InES Seminar room, Franz-Liszt straße 35, 38106, Braunschweig.




20.02.2017 14:19
Forschungsmodul: "Batterie"

Liebe Studierende,

das Forschungsmodul: "Batterie" wird vom Wintersemester in das Sommersemester verlegt und findet somit im kommenden Semester statt! Innerhalb des Forschungsmoduls wird eine Lithium-Ionen Batterie produziert. Diese wird im weiteren Verlauf elektrochemisch charakterisiert, modelliert und es werden thermische Messungen durchgeführt. Das Modul wird in Zusammenarbeit vom InES, IPAT und IfT durchgeführt. Sie können sich ab SOFORT per Email anmelden.

Für weitere Informationen oder Nachfragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Oke Schmidt
Email: oke.schmidt@tu-braunschweig.de




20.01.2017 14:46
New colleagues join the group

Thomas Kadyk, Moritz Schulze, Oke Schmidt, and Maximillian Röhe join the group. Welcome!




03.07.2016 16:20
Stahl spaltet Wasser – wie ist das möglich?

Wie produziert man mit Haushaltsmitteln Wasserstoff? Vor dieser Frage standen dieses Jahr die Teilnehmer des VDI-Studierendenwettbewerbs beim Institutssommerfest am Institut für Energie- und Systemverfahrenstechnik ,kurz InES, der TU Braunschweig. Acht Teams nahmen diese Herausforderung auf sich und präsentierten raffinierte Konstruktionen. Von Stahl- über Kupferelektroden in Draht- und Blechform bis hin zu Essigreiniger als Elektrolyten waren der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Innovative Lösungen zur Energiewandlung zu entwickeln ist den Studierenden des InES nichts Unbekanntes. Jedes Jahr stellt sie das Institut im Rahmen des VDI-Studierendenwettbewerbs vor eine kniffelige Fragestellung aus dem Bereich der Energieforschung. Somit fügen sich die Wettbewerbsaufgaben gleichzeitig auch in die Forschungsfelder des InES, dessen 25 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in den Gebieten der Brennstoffzellen, Batterien, Verbrennungs- und Kraftwerkstechnik sowie Pharma- und Systemverfahrenstechnik forschen. Ziel des Wettbewerbs war es in diesem Jahr in einer selbst gebauten Zelle effizient Wasser zu elektrolysieren. Dafür mussten die Studierenden die optimale Kombination aus Elektroden- und Zelldesign sowie Elektrolyt finden. Eine zusätzliche Schwierigkeit: die Materialien sollten dabei insgesamt nicht mehr als 25 Euro kosten und im Baumarkt bzw. Lebensmittelgeschäft erhältlich sein. Beim Wettbewerb gab es dank der Unterstützung von BS Energy, ENCO GmbH und TLK Preisgelder von insgesamt 700 Euro zu gewinnen.

Etwa 70 Personen verfolgten den Wettstreit der acht Teams. Das Siegerteam des letzten Studierendenwettbewerbs „Ninas Projektarbeitsgruppe“ gewann auch in diesem Jahr wieder den Wettbewerb. Die Sieger Johanna Koscielny, Lennart Blume und Shane Kelly studieren im Bachelorstudiengang Maschinenbau mit dem Schwerpunkt Energie- und Verfahrenstechnik. Ihre raffinierte Konstruktion bestand aus einem Batteriestack mit sechs Zellen und Essigsäure als Elektrolyten. Die Elektroden waren aus Stahl. Sie erzeugten mit 12 mg die größte Menge Wasserstoff. Knapp dahinter auf Platz 2 mit nur einer Elektrolyse-Einheit aus Kupferblechen und Kaliumhydroxyd als Elektrolyten lag die Gruppe „SEI – Solide Elektrolyse Ingenieure“. Sie erzeugten 10 mg Wasserstoff. Die Lücke zum dritten Platz war etwas größer. Das Team „Elektrolyse mit Schrott“ produzierte 4,3 mg Wasserstoff.

Nach dem Wettbewerb folgte ein gemeinsamer Grillabend mit E-Auto-Fahrten und Kickerturnier. Das Team des InES und der VDI Braunschweig bedanken sich bei allen Gästen und freuen sich schon auf einen spannenden Wettbewerb im nächsten Jahr. Teilnehmen können auch dann wieder Studierende aus der ganzen Region.


Foto 1: Acht Teams nahmen in diesem Jahr beim VDI-Studierendenwettbewerb teil.

Foto 2: Die alten und neuen Sieger: das Team „Ninas Projektarbeitsgruppe“ sicherte sich wieder den ersten Platz.




03.07.2016 15:50
Niedersächsische Summer School "Brennstoffzelle und Batterie"

Wie jedes Jahr, findet auch dieses Jahr eine Niedersächsische Summer School "Brennstoffzelle und Batterie" statt. Auch das InES ist wieder einmal dabei ... lasst euch die Veranstaltung nicht entgehen!

Im Rahmen der fünftägigen Veranstaltung berichten Experten aus Wissenschaft und Industrie in Vorträgen und praktischen Übungen über Theorie, Komponentenentwicklung, Systemaufbau und Systemintegration. Ebenfalls enthalten sind eine Exkursion, ein Abendessen mit der Gelegenheit, Kontakte zu Dozenten und Firmenvertretern zu knüpfen, sowie Unterkunft und tägliches Mittagessen.

Dieses Jahr findet die Veranstaltung vom 19. bis 23. September in Oldenburg statt. Zielpublikum sind insbesondere Studierende und Doktoranden/innen technischer und naturwissen­schaftlicher Fachrichtungen.

Bei Fragen oder Anmerkungen wenden Sie sich bitte an Dr. Andreas Lindermeir (CUTEC, bz-zummerschool@cutec.de).

Interessenten können sich ab sofort für die SummerSchool anmelden. Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerzahl auf max. 50 Personen begrenzt ist, die Auswahl erfolgt nach dem Eingang der Anmeldung. Das Anmeldeformular finden Sie hier.




12.05.2016 16:03
"Turnuswechsel der "Einführung in numerische Methoden für Ingenieure" ab dem WS 2016/17

Liebe Studierende,

die Vorlesung "Einführung in numerische Methoden für Ingenieure" wird ab dem Wintersemester 2016/17 im Wintersemester angeboten werden. Bitte beachten Sie also in Ihrer Studienplanung, dass im SoSe 2017 und den darauf folgenden Sommersemestern diese Vorlesung nicht mehr angeboten wird."




02.05.2016 09:59
Infoveranstaltung für das Doppelabschlussprogramm mit der University of Rhode Island

Wir möchten Sie herzlich zu der Infoveranstaltung zum Doppelabschlussprogramm mit der University of Rhode Island (USA) einladen. Die Veranstaltung findet am Donnerstag den 12.5. von 17-18 Uhr im Raum SN 19.3 statt. Eingeladen sind insbesondere Studierende der Fakultät 4 (Bachelor 4. oder 6. Semester) mit Interesse an einem Auslandsstudium. Die Veranstaltung informiert über Bewerbungsverfahren, Planung und Vorbereitung, sowie Ablauf des Dual Master Programms.




02.05.2016 09:50
InES Sommerfest am 2. Juni

Auch dieses Jahr veranstalten wir wieder unser beliebtes InES-Sommerfest mit kostenlosem BBQ und Getränken, Kickerturnier und natürlich einem Studierendenwettbewerb. Alle Mitarbeiter, Studierende, Ehemalige und unsere Partner aus Industrie uns Forschung sind dazu herzlich eingeladen. Insbesondere freuen wir uns auf Studierende, die am Wettbewerb zum Thema Elektrodenfertigung für die effiziente Wasserelektrolyse teilnehmen möchten. Es gibt wieder bis zu 400 Euro zu gewinnen. Bei Fragen zum Studierendenwettbewerb gibt Nicolas Wolff (n.wolff@tu-braunschweig.de) oder Nina Harting (n.harting@tu-braunschweig.de) gerne Auskunft. Wir freuen uns auf Euch!

Der Termin ist der 2. Juni ab 16 Uhr.

Hier gibt es Infos zum Wettbewerb und den Flyer für das Sommerfest.




02.05.2016 09:11
Veolia PraxisCamp Energie 2016

Das Veolia PraxisCamp Energie 2016 findet vom 26. bis 27. Mai in Braunschweig statt und hat "Nachhaltige effiziente Quartiersentwicklung" zum Thema. Unter dem folgenden Link findet ihr Informationen zu den Wettbewerbsbedingungen des Veolia PraxisCamps 2016.




01.04.2016 10:53
Dr. -Ing. René Schenkendorf joins InES

Dr. -Ing. René Schenkendorf joins the group. He will lead the research efforts in the Pharmaceutical Process Systems Engineering subgroup. Welcome!




23.03.2016 11:10
Prüfungsergebnisse Einführung in die Regelungstechnik

Die Prüfungsergebnisse für die Klausur "Einführung in die Regelungstechnik" vom 23.03.2016 hängen bei uns im Institut aus. Die Klausureinsicht findet am 04 April 2016 Um 08:00 Uhr im Raum FL 35.1 statt.




11.03.2016 13:53
Notenaushang Numerische Methoden

Die Noten für die Klausur "Einführung in numerische Methoden für Ingenieure" vom 08.03.2016 hängen bei uns im Institut aus. Die Klausureinsicht findet am 22.03.2016 13-14 Uhr statt.




23.02.2016 10:05
InES Seminar

Title:

Present challenges in ionomers and electrocatalysts for anion exchange membrane fuel cells


Abstract:


The Alkaline Anion Exchange Membrane Fuel Cells (AEM-FCs) have recently received increasing attention since in principle, they allow for the use of non-precious metal catalysts, which dramatically reduces the cost per kW of power. Until recently the main barrier in the development of AEM-FCs was the availability of highly conductive AEMs. Latest improvements done in this front are impressive, and some of the new developed AEMs already reached anion conductivities close to those of Nafion for acidic PEM-FCs. In the past four years an increasing number of research studies has been published showing cell performance results from AEM-FC tests. First results are very promising. However, in spite of the recent advances in AEM development, AEM-FC technology is
still in its early stage of development and a few challenges in both anion conducting ionomer and electrocatalyst fields still needs further investigation to overcome present limitations in the technology. This talk will review and discuss those challenges.

Speaker:

Prof. Dario Dekel, Technion, Israel. His biography can be found here.


Date: 26th February, 2016.

Time: 2:00 pm.

Venue: InES Seminar room, Franz-Liszt straße 35, 38106, Braunschweig.




01.02.2016 14:38
EVT Info Abend

Join us at the Energie- und Verfahrenstechnik (EVT) information evening on 04.02.2016 by 18:30 at CIM-Hörsaal (IWF, Langer Kamp 19b). Check out the flyer for more details.




15.01.2016 11:36
Vincent Laue joins InES

Vincent Laue joins the group to further strengthen our efforts in battery research. Welcome!




12.11.2015 11:31
Kinder-Uni 2015: Vortrag von Prof. Dr.-Ing. U. Krewer

Mama und Papa fahren grün - die Brennstoffzelle macht's möglich!

Unter diesem Titel hält Prof. Dr.-Ing. U. Krewer am  Samstag, 14.11., einen Vortrag im Rahmen der Kinder-Uni 2015 der Technischen Universität Braunschweig. Weitere Informationen gibt es hier.




26.10.2015 10:23
Die Veranstaltung Einführung in die Regelungstechnik

Die Veranstaltung Einführung in die Regelungstechnik beginnt, wie geplant, am Dienstag den 27.10., da die Ausfallempfehlung nicht für Studierende des 5 Semesters gilt.




16.10.2015 14:13
InES Institutstag am 6.11.2015

You are cordially invited to the InES institute day. You can find the program here.




29.07.2015 00:55
VDI Studierendenwettbewerb Windenergie beim InES Sommerfest

Am 9. Juli wurde im Rahmen des Sommerfests des Instituts für Energie- und Systemverfahrenstechnik der TU Braunschweig der VDI Studierendenwettbewerb Windenergie ausgetragen.

Das InES-Sommerfest wurde vom ehemaligen Institutsleiter Prof. Reinhard Leithner vor mehr als 10 Jahren ins Leben gerufen. Seit 2012 ist seine Nachfolgerin, Frau Prof. Ulrike Krewer, die Gastgeberin und Leiterin des Instituts. Jedes Jahr werden die Studierenden beim Wettbewerb unter der Schirmherrschaft des VDI vor die Aufgabe gestellt, innovative Lösungen zur Energiewandlung zu entwickeln, die von Wind- und Wasserkraftanlagen bis zum Bau eigener Batteriezellen reichen.

Die Wettbewerbsaufgaben fügen sich in die Forschungsfelder des InES, dessen 20 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in den Gebieten der Brennstoffzellen, Batterien, Verbrennungs- und Kraftwerkstechnik und Systemverfahrenstechnik forschen. Neben dem VDI-Wettbewerb gab es Vorträge von Institut, VDI und Industrie, , Poster zur aktuellen Forschung und einen gemeinsamen Grillabend. Die Studierenden konnte mit E-Autos fahren und es wurde ein Kickerturnier ausgetragen.

400

Etwa 50 Personen verfolgten den Wettstreit der vier teilnehmenden Teams. Ziel war es, aus einem künstlich erzeugten Windstrom möglichst viel Energie zu gewinnen, um damit ein Gewicht anzuheben. Die Konstruktion sollte in einen Würfel mit 1,5 m Kantenlänge hineinpassen und insgesamt nicht mehr als 25 Euro kosten.

Beim Wettbewerb gab es dank der Unterstützung von BS Energy und der enco GmbH 400 Euro für den ersten Platz und 200 Euro für den zweiten Platz zu gewinnen, die der stellvertretende Vorsitzende des Braunschweiger Bezirksvereins des VDI Herr Thomas am Ende den Siegerinnen und Siegern überreichte.

Das Siegerteam von Johanna Koscielny, Lennart Blume und Shane Kelly studiert im Bachelorstudiengang Maschinenbau mit dem Schwerpunkt Energie- und Verfahrenstechnik und konnte sich mit einer sehr leichten Konstruktion mit Flügeln aus Pappe durchsetzen. Das Windrad erzeugte eine mechanische Leistung von etwa 160 W. Das Gebläse hat einen Luftstrom mit einer Geschwindigkeit von 7,5 m/s bereitgestellt, dessen Leistung auf einer Fläche von 1,5 x 1,5 m ca. 500 W entspricht. Damit wurde ein Wirkungsgrad von ca. 28 % erreicht. Verglichen mit kommerziellen Anlagen, die Wirkungsgrade von etwa 40-50% erreichen, ist das ein ansehnlicher Wert.

Die kreativste Lösung bestand darin, mit der Windkraft Wasser zu fördern, indem mit Wasser gefüllte Ballons angehoben und oben zum Platzen gebracht wurden. Die Leistung dieses komplexeren Prototypen lag mit 45 W jedoch deutlich hinter der des Gewinnerteams. Insgesamt zeigten alle Teams sehr kreative und umsetzbare Konstruktionen.

Die teilnehmenden Teams:

1. Platz: Team „Ninas Projektgruppe“ (Johanna Koscielny, Lennart Blume und Shane Kelly)

2. Platz: Team „Pitch“ (Karl-Fabian Jagau und Karl Hilbig)

3. Platz: Team „Aerodynamik“ (Björn Bernholt, Frederik Hintz, Jan-Aike-Bolte)

4. Platz: Team „Wasserbombe“ (Anna Szardenings, Niklas Bless, Leonhard Wolscht)

Das Team des InES und der VDI Braunschweig bedanken sich bei den TeilnehmerInnen und freuen sich schon auf den Wettbewerb und das Sommerfest im nächsten Jahr. 




09.07.2015 00:19
8. Niedersächsische Summer School Brennstoffzellen & Batterien

Bereits zum achten Mal findet die Niedersächsische Summer School Brennstoffzellen und Batterien statt, die 2015 lokal von der Universität Hannover organisiert wird. 50 junge Ingenieure/-innen und Naturwissenschaftler/-innen können sich vom 21. bis 25. September aus erster Hand über die spannenden und hochaktuellen Themen rund um die Brennstoffzellen- und Batterietechnologie informieren.
Auch das InES ist wieder mit einem Vortrag dabei. Studierende und Doktoranden sind herzlich willkommen!




11.06.2015 00:00
InES Sommerfest am 9. Juli

Auch dieses Jahr veranstalten wir wieder unser beliebtes InES-Sommerfest mit kostenlosem Grillgut und Getränken, Kickerturnier, E-Auto-Fahrten und einem Studierendenwettbewerb. Alle Mitarbeiter, Studierenden, Ehemaligen und unsere Partner aus Industrie uns Forschung sind dazu herzlich eingeladen. Insbesondere freuen wir uns auf Studierende, die am Wettbewerb zum Thema Windkraft teilnehmen möchten. Es gibt wieder bis zu 400 Euro zu gewinnen.  Weitere Highlights sind Vorträge vom VDI und von BS Energy zum Thema Berufseinstieg. 

Der Termin ist der 9. Juli ab 15 Uhr. 

Hier gibt es Infos zum Wettbewerb und den Flyer für das Sommerfest




01.06.2015 00:00
New PhD student joins the group

Nicolas Wolff joins InES as a new PhD student. Welcome!




08.05.2015 10:07
Workshop "Batterien der nächsten Generation" am 29.05.2015 in Braunschweig

Die Landesinitiative Energiespeicher und -systeme Niedersachsen führt in Kooperation mit der TU Braunschweig sowie der Forschungsallianz Batterien und Elektrochemie Norddeutschland (FABENO) einen Workshop mit dem Thema „Batterien der nächsten Generation“ durch. Im Rahmen dieser Veranstaltung soll die Zusammenarbeit niedersächsischer Akteure im Zielfeld „Batterie“ weiter intensiviert und Projektansätze identifiziert werden. Das detaillierte Programm und weitere Informationen finden Sie im zugehörigen Flyer auf die Homepage:

http://www.energiespeicher-nds.de/mainmenu/events/event-workshop/batterien-der-naechsten-generation.html




06.04.2015 22:17
Ausfall der VL Grundlagen der Energietechnik am 14.04.

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die erste Vorlesung + Übung in Grundlagen der Energietechnik am 14.04. muss leider ausfallen.

Mit freundlichen Grüßen
Fabian Kubannek




02.03.2015 11:24
New PhD students join the group

Theresa Windorfer and Xiangzhong Xie join InES as new PhD students. Welcome!




09.02.2015 09:14
Vorlesung Stationäre (und instationäre) Simulation und Optimierung thermischer Energieanlagen (ET4) im Sommersemester 2015

Die Vorlesung Stationäre (und instationäre) Simulation und Optimierung thermischer Energieanlagen (ET4) findet auch im Sommersemester 2015 wieder als Blockveranstaltung statt. Interessierte Studierende melden sich bitte auf StudIP für die Leherveranstaltung an. Die Vorlesungszeiten und der Vorlesungsort werden dann über StudIP bekannt gegeben. Zusätzlich ist der Lehrplan zu finden. Bei Rückfragen bitte an Herrn Smit (0531/2815547) wenden.




02.02.2015 15:38


Batteriekolloquium "Material- und Zelldesign leistungsfähiger Lithium-Ionen-Batterien"

Am 23. Februar findet in der Stadthalle Braunschweig zum zweiten Mal ein von der Battery Labfactory Braunschweig konzipiertes Batteriekolloquium statt. Ziel des diesjährigen Kolloquiums ist, den Teilnehmern die Verbindung zwischen Eigenschaften bzw. Leistungsfähigkeit und Aufbau von Li-Ionen-Batteriezellen aufzuzeigen. Der Einblick ermöglicht Herstellern, Systemintegratoren, Anwendern und Forschern eine gezieltere Wahl und einen systematischen Vergleich von Komponenten und Zellen sowie eine bessere Einschätzung des zu erwartenden Verhaltens der Batterie.


Programm und weitere Infos finden Sie hier:

12.01.2015 11:02
Ringvorlesung »Elektrische Energie wird mobil« am 12. Januar

Ringvorlesung »Elektrische Energie wird mobil«




18.12.2014 14:30
IGF-Vorhaben 17188N/1: NOx-arme Braunkohlenstaubfeuerung - Ein Rückblick auf das Jahr 2014

Im Jahr 2014 wurden im IGF-Vorhaben 17188N/1: NOx-arme Braunkohlenstaubfeuerung das Arbeitspaket Optimierung der Minderungsmaßnahmen (im Wesentlichen Entwicklung der Brennersysteme und Schutzmaßnahmen für die Brennkammerwände) bearbeitet. Dabei wurden verschiedene bekannte Primärmaßnahmen, einige Abwandlungen bekannter Maßnahmen und innovativere Ansätze modelliert und mit dem Simulationsprogramm FLOREAN berechnet. Beispiele für die behandelten Themenkomplexe sind Luftstufung, Staubverdichtung, Staubverteilung innerhalb der Staubfinger, pauschale Rauchgasrezirkulation, symmetrischer 6-Mühlen Betrieb und vieles weitere. Aktuell wird der Themenkomplex Vorvergasung vorgetrockneter Braunkohle mit heißen Rauchgasen bearbeitet. 

Ein zentraler Bestandteil von IGF-Vorhaben ist der Transfer der Ergebnisse in die Wirtschaft. Dafür wurden im ablaufenden Jahr im Mai in Essen und im Oktober in Braunschweig zwei Sitzungen des Projektbegleitenden Ausschuss (PA) abgehalten. Bei den beteiligten Mitgliedern des PA möchten wir uns an dieser Stelle gerne für den Aufwand und das Einbringen der Ideen recht herzlich bedanken. Darüber hinaus wurden alle Mitglieder des PA im Rahmen von zwei Rundschreiben über Zwischenergebnisse informiert.

Auf dem COMBURA14 Symposiums (Soesterberg, Niederlande, Oktober 2014) wurden Teile der Projektergebnisse unter dem Titel “Reduction of NOx-Emissions by influencing the pulverized fuel distribution in lignite-fired boilers” vorgetragen. Auf dem 46. Kraftwerkstechnischen Kolloquium (Oktober 2014, Dresden) wurden weitere Ergebnisse unter dem Titel “NOx-Minderung durch Primärmaßnahmen in braunkohlegefeuerten Kraftwerken” präsentiert.

Zusätzlich wurden und werden laufend studentische Arbeiten im Rahmen des Projektes bearbeitet und betreut, die Ausarbeitungen zu einzelnen Themenbereichen des Vorhaben darstellen und von Projektmitarbeitern betreut werden. 

Im kommenden Jahr wird das Projekt (Projektlaufzeit bis 30.06.2014) mit einem zu veröffentlichenden Abschlussbericht beendet. Darüber hinaus ist die Veröffentlichung der Projektinhalte im Rahmen von Artikeln in Fachzeitschriften sowie auf nationalen und internationalen Konferenzen geplant.

Für weitere Informationen zum Vorhaben, dessen Inhalten und Zielen wenden Sie sich gerne an Paul Alps (p.alps(at)tu-braunschweig.de). 

Wir danken der Forschungsvereinigung Deutsche Vereinigung für Verbrennungsforschung e.V. - DVV, Leimkugelweg 10, 45141 Essen die das IGF-Vorhaben 17188 N / 1 über die AiF im Rahmen des Programms zur Förderung der Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages fördert.




21.10.2014 18:16
Vorlesung Nukleare Energietechnik im Wintersemester

Liebe Studierende,

    Die Vorlesung Nukleare Energietechnik wird im Wintersemester stattfinden. Herr Prof. Berger plant, wie in den Vorjahren eine Blockveranstaltung anzubieten, die wahrscheinlich in 3 Tage mit je 4 Doppelstunden aufgeteilt sein wird. Der genaue Termin wird im Semester bekanntgegeben.
Bitte melden Sie sich über das Sekretariat oder StudIP für die Veranstaltung an, um Informationen zu bekommen.

- Dienstags gibt es dementsprechend entgegen dem Stundenplan KEINE Vorlesung.
- Die Übung ist in Form von Tutorien geplant, die in zeitlicher Nähe zur Vorlesung stattfinden werden.
- Die Prüfungen werden im Prüfungszeitraum mündlich abgehalten, die Termine werden im Rahmen der Veranstaltung abgesprochen.


Organisatorische Informationen werden wir weiterhin über das StudIP verbreiten, für weitere Fragen können Sie sich gerne an mich wenden.

Fabian Kubannek




13.10.2014 16:03
Ankündigung zum interdisziplinären Forschungsmodul „Brennstoffzelle“ (Modul-Nr.: MB-STD-36) für das WS14/15

Gemeinsames Lehrangebot des Instituts für Energie- und Systemverfahrenstechnik (InES) und des Instituts für Thermodynamik (IFT)

Genaue Informationen entnehmen Sie bitte folgender Datei.





  aktualisiert am 07.09.2017
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang