TU BRAUNSCHWEIG

Herzlich Willkommen beim Institut
für mobile Maschinen und Nutzfahrzeuge

 




Aktuelles:

Zwei neue Professoren

Die Kooperation der Technischen Universität Braunschweig und im Besonderen des IMN mit dem Julius-Kühn-Institut (JKI) und dem Thünen-Institut (TI) in Brauschweig wird weiter intensiviert. Die Präsidentin der TU Braunschweig, Frau Prof Dr. Anke Kaysser-Pyzalla, überreichte am 5. Oktober 2017 die Ernennungsurkunde zum Honorarprofessor an Prof. Dr. Jens Karl Wegener. Prof. Wegener leitet das JKI-Fachinstitut für Anwendungstechnik im Pflanzenschutz und lehrt „Innovative Pflanzenschutztechnik“.

In einem gemeinsamen Verfahren der TU Braunschweig und des Thünen-Instituts wurde Prof. Engel Friederike Hessel als Leiterin des Instituts für Agrartechnologie an das TI und als Professorin für „Digitale Landwirtschaft“ an die TU Braunschweig berufen. Am 9. November überreichte die TU-Präsidentin die Ernennungsurkunde.

Bildquellen: Julius-Kühn-Institut, Thünen-Institut

Mehr Informationen unter:

https://www.julius-kuehn.de/presse/pressemeldung/news/pi-nr-17-dr-jens-karl-wegener-vom-julius-kuehn-institut-jki-zum-honorarprofessor-ernannt/

https://magazin.tu-braunschweig.de/pi-post/erste-gemeinsame-berufungen-von-tu-braunschweig-und-thuenen-institut/




Die besten studentischen Arbeiten des Jahres

Der Freundes- und Förderkreis des Instituts für mobile Maschinen und Nutzfahrzeuge e.V. zeichnete im Rahmen der Landtechnikmesse Agritechnica die Studenten Lucas Jahn und Timo Bartels für die besten Abschlussarbeiten am IMN im Jahr 2017 aus. Herr Jahn konnte mit der "Entwicklung einer Routenplanung für kleine mobile Roboter zur Unkrautbekämpfung" neue Akzente in der Umwelterkennung setzen, Herr Bartels hat neue Impulse durch die "Entwicklung und Konstruktion einer neuen volumenstromgeregelten doppelhubigen Flügelzellenpumpe" gegeben. Die mit einem Buchpreis verbundene Prämierung erfolgte am 14.11.2017 im Rahmen des regelmäßigen Mitgliederabends des Fördervereins und Ehemaligentreffs des IMN auf dem Messegelände in Hannover.

(Bilder: Hagen Neurath, Geschäftsführer und Jan Schattenberg, Zweiter Vorsitzender des IMN Fördervereins sowie Lukas Jahn (oben) und Timo Bartels (unten)



Exzellente studentische Arbeit ausgezeichnet

Anna-Katharina Wieckhorst ist für Ihre Masterarbeit mit dem Hermann-Appel-Preis geehrt worden. Der Preis geht auf den Gründer des Entwicklungsdienstleisters IAV, Prof. Dr. Hermann Appel, zurück. Ausgezeichnet werden jährlich die besten Master- und Doktorarbeiten in den drei Kategorien Mobilität-Infrastruktur-Verkehr, Antriebsstrangentwicklung und Fahrzeugentwicklung. Frau Wieckhorst konnte in der Kategorie Antriebsstrangentwicklung die Jury mit ihrer am Institut für mobile Maschinen und Nutzfahrzeuge (IMN) betreuten Masterarbeit zum Thema "Entwicklung einer Methodik zur Generierung gekoppelter Planetengetriebe mit zwei Eingangs- und zwei Ausgangswellen" hinsichtlich der Bewertungskriterien Innovativer Ansatz, Bedeutung für die Wissenschaft, Industrielle Anwendbarkeit und Nutzen für die Umwelt überzeugen. Der Preis ist mit 2.500 Euro dotiert und wurde am 9. November 2017 im festlichen Rahmen in der Akademie der Wissenschaften in Berlin von Prof. Burkhard Voß, Leiter Getriebe‐ und Hybridsysteme bei IAV, übergeben.

(Bildquelle: IAV)

Mehr Informationen unter:

https://www.iav.com/presse/pressemitteilungen/2017/top-nachwuchs-mit-hermann-appel-preis-ausgezeichnet



Katastrophenschützer setzen auf Bilder
aus der Luft

"Dürfen wir fragen, was Sie hier machen?" - Das Interesse an ihrer Arbeit war groß und sie beantworteten bereitwillig die vielen Fragen: Eine Forschergruppe aus Braunschweig ist seit Anfang der Woche auf Langeoog, um den Einsatz von Drohnen im Küsten- und Katastrophenschutzeinsatz zu erproben.

Mehr Informationen unter:

https://www.langeoognews.de/langeoog-aktuell/aktuelles/katastrophenschuetzer-setzen-auf-bilder-aus-der-luft-20140/n077n3w5ch45hf0r1d20140/

https://www.langeoognews.de/langeoog-aktuell/aktuelles/senkrechtbilder-von-der-strandaufspuelung-20152/5302f5e31cc98e07f3ff14333ea78612/



LKW 4.0: Digitalisierung im Lastverkehr für mehr Wirtschaftlichkeit und eine bessere Ökobilanz

Was macht ein Lastwagen mitsamt Sattelauflieger vor dem Altgebäude der Technischen Universität Braunschweig? Er wirbt für eine besondere Kooperation zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. Die Wandt Spedition aus Braunschweig und das Institut für mobile Maschinen und Nutzfahrzeuge der TU Braunschweig erforschen gemeinsam, wie man den Einsatz von LKW umweltfreundlicher, wirtschaftlicher und moderner gestalten kann. Wichtiger Partner ist das Fahrzeugwerk Krone.

Mehr Informationen unter:

https://magazin.tu-braunschweig.de/pi-post/lkw-4-0-digitalisierung-im-lastverkehr/




Stellenausschreibungen:

Stellenausschreibung für wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in im Themenfeld Antriebstechnik

Am Institut für mobile Maschinen und Nutzfahrzeuge (IMN) ist ab sofort die Stelle einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin / eines wissenschaftlichen Mitarbeiters im Themenfeld Antriebstechnik zu besetzen. Die Möglichkeit zur Promotion ist gegeben.

Mehr Informationen hier



Stellenausschreibung für eine Studentische Hilfskraft im Bereich der Antriebstechnik

Die Tätigkeit umfasst insbesondere das Erarbeiten neuer Antriebsarchitekturen und deren Modellierung und Simulation.

Mehr Informationen hier



Stellenausschreibung für eine Studentische Hilfskraft im Bereich der Hydraulik

Die Tätigkeit umfasst insbesondere die Untersuchung hydraulischer Fahrantriebe hinsichtlich der Leistungsverluste im Spül- und Speisekreis. Hierzu sollen unter anderem ein Simulationsmodell des Antriebs erstellt sowie ein Prüfstand entwickelt und aufgebaut werden.

Mehr Informationen hier



  aktualisiert am 21.11.2017
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang