TU BRAUNSCHWEIG

Das IK im NFL

Das IK ist mit dem Forschungsschwerpunkt Vibroakustik in die Arbeiten des Niedersächsische Forschungszentrums für Luftfahrt (NFL) eingebunden. Dieses bündelt im Zusammenschluss von Technischer Universität Braunschweig, dem Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) und der Leibniz Universität Hannover weitreichende Kompetenzen. Das NFL stärkt und vernetzt den Wissenschaftsstandort "Forschungsflughafen Braunschweig" durch die Förderung grundlegender, koordinierter Forschungsprogramme der Partner mit dem Ziel exzellenter wissenschaftlicher Leistungen.

Sonderforschungsbereich 880

Ein wesentlicher Beitrag des IK im NFL sind derzeit die Arbeiten im Rahmen des Sonderforschungsbereichs 880 „Grundlagen des Hochauftriebs künftiger Verkehrsflugzeuge“. Er untersucht unterschiedliche Konzepte aktiver Hochauftriebssysteme. Im Fokus der Untersuchungen sind besonders die Fragen der Lärmminderung und der verbesserten Skalierbarkeit der Leistungsparameter bei Start und Landung.

So erforschen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der AG Vibroakustik im Rahmen des Teilprojektes A6 unter der Leitung von Prof. Sabine Langer die Entstehung und Vorhersage von Kabinenlärm durch Körperschall. Ziel des Projekts ist die Bewertung der Installation neuartiger Ultra-High-Bypass-Ratio-Triebwerke bezüglich des Kabinenlärms gegenüber einem konventionellen Triebwerk. Hierfür wird unter anderem die Finite-Elemente-Methode angewendet.

Wissenswertes zum Teilprojekt A6 sowie einen Überblick über weitere Teilprojekte und Forschungsschwerpunkte, liefert das Informationsposter des SFB 88o. Weitere Informationen, auch zu Einstiegsmöglichkeiten im SFB, finden Sie darüber hinaus im Informationsflyer und auf der Internetseite: www.tu-braunschweig.de/sfb880.

Logo SFB 880

Ansprechpartner


  aktualisiert am 14.11.2016
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang