Zukunft Industriebau

Zukunft Industriebau 2008 - 2010

03_Logo_Zukunft Industriebau
Bildnachweis: Franziska Vogtland/Alle Rechte bei der TU-Braunschweig



Projektleitung IFU
Ganzheitliche Integration und Optimierung des Planungs- und Realisierungsprozesses für zukunftsweisende und nachhaltige Industriegebäude

Forschungsträger:
Bundesministerium für Bau- und Raumordnung (BBR) Forschungsinitiative "Zukunft Bau"

Forschungsziel:
Kürzer werdende Produktlebenszyklen und ein verstärkter globaler Wettbewerb stellen Industriebetriebe vor ständig neue Herausforderungen. Das Fabrikgebäude wird zu einem relevanten Wettbewerbsfaktor, da es maßgeblich dazu beiträgt, wie der Industriebetrieb auf veränderte Anforderungen reagieren kann und welche Investitionen dafür erforderlich sind. Ein entscheidender Aspekt hierbei sind die Kosten über den Lebenszyklus des Gebäudes.

Ziel des Forschungsvorhabens war es, die Planung und Realisierung von Industriebauten durch einen ganzheitlich orientierten und interdisziplinären Planungsleitfaden zu unterstützen. Um von Anfang an die verbesserte Koordination der Schnittstellen zu berücksichtigen, wurde das Forschungsvorhaben in einem interdisziplinären Team aus Architekten und Fabrikplanern der Technischen Universität Braunschweig bearbeitet und durch zahlreiche Industrievertreter unterstützt. Grundlage für die Ausarbeitung eines Planungsleitfadens für den zukünftigen Industriebau ist die Formulierung von möglichen zukünftigen Anforderungen. Mit Hilfe der Szenariotechnik konnten drei Szenarien entwickelt werden, die den Industriebetrieb der Zukunft charakterisieren.

Forschungsteam Universität:
IFU, Prof. Uwe Dombrowski, Sibylle Hennersdorf
IIKE, Prof. Carsten Roth, Antje Voigt, Regina Sonntag
IBK, Prof. Werner Kaag, Christian Laviola

Projektpartner:
Bauforumstahl (BFS) e.V.O. Lux GmbH & Co.
Forschungsvereinigung der deutschen Beton- und Fertigteilindustrie e. V.
Gesamtverband Dämmstoffindustrie
Hochtief Construction AG
M+W Zander Group