Hybrid Houses

Der Grundgedanke der Hybrid Houses ist die Möglichkeit einer Anpassung der Innenräume an die Nutzer sowie deren verändernden Wünsche an das Gebäude. Unterschiedliche Wohn- und Arbeitsformen sowie Erschließungskonzepte werden in den Hybrid Houses umgesetzt.

Die Zusammenführung von Wohnen und Arbeiten sowie die Unterbringung von Ausstellungsflächen und der Möglichkeit des Mehrgenerationenwohnens werden im IGS-Zentrum ermöglicht. Die über dem begrünten Erdgeschoss modular aufbauenden Obergeschosse sind durch ein variables Erschließungssystem verbunden. Ein Gründach bildet den oberen Abschluss des Gebäudes. Aufgrund der Integration einer Wärmepumpe in das Energiekonzept ist das Gebäude gegenüber den anderen Projekten nicht nur ein Verbraucher, sondern auch ein Erzeuger - ein Hybrid. Neben der Anbindung an das Nahwärmenetz Wilhelmsburger Mitte ermöglicht der Einsatz einer reversiblen Sole/Wasser-Wärmepumpe die Kühlung und die zusätzliche Beheizung sowie Trinkwarmwasserbereitung im Gebäude. Eine thermische Regeneration des Bodens im Sommer ist aufgrund des Einbringens von Wärme sichergestellt.

Die Zusammenführung von Nutzungen wird im Hybrid House umgesetzt. Jede Maisionettewohnung wird durch sich kreuzende Module miteinander verbunden. Unterschiedliche Lichtverhältnisse für Wohnen und Arbeiten werden in diesem Gebäude aufgrund unterschiedlicher Ausrichtungen der Module (Ost-West und Nord-Süd) geschaffen. Eine Belichtung von Wohn- und Arbeitsbereichen während des Tagesverlaufs wird erzielt. Im IBA-Projekt Hybride Erschließung werden Wohn- und Arbeitsbereiche über eine gemeinsame Erschließungsorganisation bedient. Das Schachhteltreppenhaus trennt sie aber auch gleichzeitig. Weit gespannte Stahlbetondecken ermöglichen eine Flexibilität der Grundrisse. Einschnitte in der Fassade dienen zur Erhöhung der Tageslichtnutzung sowie der Ausbildung von Terrassen und Balkonen. Die Wärmeversorgung der Projekte Hybrid House und Hybride Erschließung werden durch die Anbindung an das Nahwärmenetz Wilhelmsburger Mitte umgesetzt. Der Strom wird aus dem Netz des Energieversorgers bezogen.

Projektseite auf der IBA-Homepage: Link

IGS-Zentrum

Hybrid House

Hybride Erschließung


Kontakt Download

Projektleitung

Dipl.-Kfm. David Sauss

Tel.: + 49 531 - 391 63417

 

Projektflyer

EnEff:Stadt Flyer

Abschlussbericht IBA Hamburg