TU BRAUNSCHWEIG

Aktuell

Der Bericht zum 2. Deutschen Ringversuch benthische Diatomeen wird derzeit erstellt.

weiterführende Informationen


Workshop zum 2. Deutschen Ringversuch benthische Diatomeen hat erfolgreich stattgefunden


Am 18. und 19. Juli 2015 trafen sich 25 Diatomeenspezialisten aus sieben Ländern, tätig in Wissenschaft und Praxis, um die Ergebnisse des 2. Deutschen Ringversuches benthischer Diatomeen zu diskutieren. Ziel war es, gemeinsam Lösungen zu erarbeiten, wie mit schwer differenzierbaren Taxa umzugehen ist. Weiterhin wurden Empfehlungen zur Verbesserung der Auswertschärfe bei Anwendung des PHYLIB-Bewertungsverfahrens für Fließgewässern und Seen zur Umsetzung der EG-Wasserrahmenrichtlinie in Deutschland, formuliert. Der intensive Austausch wurde vor allem durch Beiträge und Hinweise von Dr. Krisztina Buczko (Naturhistorisches Museum Ungarn, Budapest) und Prof. Dr. Bart Van de Vijver (Botanischer Garten Meise, Belgien), welche als Referenzzähler am Ringversuch mitwirkten, wesentlich bereichert.


Vielen Dank an alle Teilnehmer/innen des Workshops!
Dr. Anja Schwarz, Institut für Geosysteme und Bioindikation
(Organisatorin des Ringversuchs und Workshops)


  aktualisiert am 27.03.2017
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang