TU BRAUNSCHWEIG

Geschichte des IGB-TUBS

Das Institut für Grundbau und Bodenmechanik der TU Braunschweig wurde 1974 mit der Berufung von Dr.-Ing. Hanns Simons zum ordentlichen Professor als Lehrstuhl gegründet. Die Aufgabengebiete des Lehrstuhls vertrat bis dahin der Lehrstuhl für Straßenbau und der Lehrstuhl für Eisenbahnwesen.

Innerhalb kurzer Zeit gelang es ein Institut aufzubauen, das sich durch Forschungsvorhaben und durch angewandte Wissenschaft weitgehend selbst finanzierte und bald zu einem der bedeutenden Grundbau-Institute Deutschlands zählte.

Nach dem plötzlichen Tod von Professor Simons im Jahre 1984 wurden die Lehr- und Forschungsarbeiten mit besonderem Engagement und Einsatz aller Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen weitergeführt und die Tätigkeitsfelder des Instituts ausgeweitet.

Zum 1. Januar 1988 wurde Dr.-Ing. Walter Rodatz als neuer Leiter an das Institut berufen. Prof. Rodatz war vorher Prokurist eines Ingenieurbüros und hatte sich u.a. mit der Planung von Tunnelbauwerken (z.B. Emstunnel bei Leer, vierte Röhre des Elbtunnels) sowie mit Projekten des Umweltschutzes befasst. Prof. Dr.-Ing. Walter Rodatz verstarb am 11. April 2001. Er führte und prägte mehr als 13 Jahre das Institut für Grundbau und Bodenmechanik. Seine außergewöhnlichen Leistungen als Hochschullehrer an der Technischen Universität Braunschweig charakterisierten ihn als herausragende und aufrichtige Persönlichkeit. Sein Umgang mit den Studierenden und Mitarbeitern des Instituts war stets durch menschliche Wärme und Hilfsbereitschaft geprägt.

Für die Übergangszeit bis zur Wiederbesetzung der Professorenstelle hatte Herr Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Niemeier die kommissarische Leitung des Instituts übernommen.

Am 1. Oktober 2002 übernahm Herr Dr.-Ing. Joachim Stahlmann die Institutsleitung des IGB-TUBS. Dr. Stahlmann hat an der TU Braunschweig sein Diplom im Fach Bauingenieurwesen erworben und direkt anschließend an der RWTH Aachen am Institut für Grundbau, Bodenmechanik, Felsmechanik und Verkehrswasserbau promoviert. Bei der Bearbeitung von zahlreichen Projekten im Büro Prof. Dr.-Ing. W. Wittke (Aachen) sowie zuletzt als Abteilungsleiter bei der ARCADIS Consult GmbH (Darmstadt) hat Dr. Stahlmann seine vielfältigen geotechnischen Fachkenntnisse erworben. Die Fortsetzung der praxisnahen Forschung, die das IGB-TUBS seit Anbeginn auszeichnet, wurde so gewährleistet.

Das Institut war von 1974 bis 2010 in der Gaußstraße 2 in einem alten Gebäude mit Büros, Sekretariat, Bibliothek und Archiv ansässig. Am Okerufer befanden sich das bodenmechanische Labor, weitere Büros, Räume für Feldgeräte, Modellversuche und Werkstätten. Ferner waren Räume für Seminare und Praktika vorhanden.

Seit Anfang August 2010 hat das Institut samt Labor neue Räumlichkeiten in der Beethovenstr. 51b bezogen. Hier wurde das bestehende Gebäude der Magnetbahnanlage für unser Institut, sowie für das Institut für Straßenwesen umgebaut und auf die heutigen Anforderungen angepasst.

Kontakt

Univ.-Prof. Dr.-Ing.
Joachim Stahlmann
Institut für Grundbau und Bodenmechanik
Beethovenstraße 51b
38106 Braunschweig

Tel.: +49 (0)531 391 62000
Fax: +49 (0)531 391 62040
E-Mail


  aktualisiert am 19.02.2014
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang