TU BRAUNSCHWEIG

Ni-Basis-Werkstoffe

 

Hochtemperaturwerkstoffe spielen im Turbinenbau eine Schlüsselrolle, da sie die maximal mögliche Verbrennungstemperatur (heute ca. 1500°C) und damit den thermischen Wirkungsgrad wesentlich mitbestimmen. Dies gilt gleichermaßen für Flugtriebwerke und Kraftwerksanlagen zur Stromerzeugung. In den heißesten Bereichen werden heute Ni-basis Werkstoffe eingesetzt, weil sie hinsichtlich Temperaturbeständigkeit und Festigkeit alle anderen derzeit verfügbaren Werkstoffe übertreffen. Der Forschungsschwerpunkt Hochtemperaturwerkstoffe beschäftigt sich mit dieser Werkstofffamilie. In industrienahen Projekten werden neue Legierungen entwickelt, neue Reparaturverfahren vorangetrieben und das mechanische Verhalten unter betriebsähnlicher Beanspruchung untersucht.



 


  last changed 28.03.2019
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB pagetop