TU BRAUNSCHWEIG

Geschichtliche Entwicklung

 

Das Institut für Fabrikbetriebslehre und Unternehmensforschung (IFU) ist mit dem thematischen Fokus Advanced Industrial Management  in der Vertiefung Produktions- und Systemtechnik der Fakultät für Maschinenbau an der Technischen Universität Braunschweig angesiedelt. Es entstand vornehmlich auf Betreiben des damaligen Direktors des Instituts für Werkzeugmaschinen und Fertigungstechnik (IWF), Prof. Dr.-Ing. Gotthold Pahlitzsch. Als erster Lehrstuhlinhaber wurde zum 26. Oktober 1965 o. Prof. Dr.-Ing. Ulrich Berr berufen. Seit der Gründung war bzw. ist das vorrangige Ziel die Forschung sowie die Ausbildung von Studenten der Produktionstechnik in den Bereichen Fabrikbetriebslehre und Unternehmensforschung. Seit 1983 sind die meisten Lehrstühle/Institute, welche das Fachgebiet Fabrikbetriebslehre im weitesten Sinne vertreten, in der »Europäischen Hochschullehrergruppe Technische Betriebsführung« (EHTB) zusammengefasst. »Technische Betriebsführung« gilt seitdem als der neue Name für das klassische Fachgebiet Fabrikbetriebslehre unter Einbeziehung neuer Techniken und Verfahren. Im Zuge einer internationalen Vereinheitlichung der Begriffe wurde 1999 die EHTB in »European Academy on Industrial Management« (AIM) umbenannt.

Ab dem 1. Januar 2000 übernahm Univ.-Prof. Dr.-Ing. Uwe Dombrowski die geschäftsführende Leitung des IFU. Zusätzlich zu der genannten Eingliederung in die Fakultät für Maschinenbau umfasst das Lehrangebot des Instituts Vor-lesungen für die Studiengänge Wirtschaftsingenieurwesen Maschinenbau, Informatik/Wirtschaftsinformatik sowie für das wirtschaftswissenschaftliche Aufbaustudium. Die Schwerpunkte der Forschung im Zeitraum zwischen 1965 und heute haben sich laufend verändert und weiterentwickelt. Waren es anfänglich Themen aus den Bereichen Fabrik- und Investitions-planung sowie der Produktions- (Fertigungs-) Steuerung, so änderte sich dies im Laufe der Jahre über die Entwicklung umfassender Systeme zur rechnergeführten Arbeitsplanung bis hin zu den Forschungsgebieten jüngerer Zeit, dem Ersatzteil- und Wissensmanagement, den Ansätzen der Digitalen Fabrik, Ganzheitlichen Produktionssystemen sowie der alternsgerechten Arbeitsplatzgestaltung. Durch die enge Zusammenarbeit mit Industriepartnern in allen genannten Bereichen ist eine praxisrelevante Ausrichtung der Forschungs- und Lehraktivitäten gewährleistet.

 

Entwicklung IFU  (Klick für hohe Auflösung)

 


  aktualisiert am 30.10.2014
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang