TU BRAUNSCHWEIG

Kurzbeschreibung des IFF

Das Fachgebiet Flugführung behandelt die Prinzipien und die technischen Mittel zur Unterstützung des Menschen in der Aufgabe, ein Flugzeug zu führen. Die wissenschaftlichen Zielsetzungen des Institutes für Flugführung lassen sich in zwei wesentlichen Aufgabengebieten formulieren: Modellierung dynamischer Prozesse

  • Identifikation von Sensorfehlern und deren Modellierung
  • Entwicklung angemessener Kalibrierverfahren zur Fehlerminimierung

Erhöhung der Sicherheit bei Fahrzeugen

  • Verbesserung der Mensch-Maschine-Schnittstelle
  • Untersuchungen am Simulator
  • Zulassungskriterien für GNSS

Dem Institut steht ein hochschuleigenes zweimotoriges Forschungsflugzeug des Typs DO 128-6 sowie Forschungssimulatoren zur Verfügung. Die gute Infrastruktur des Instituts erlaubt die Bearbeitung der verschiedensten flugtechnischen Problemstellungen der Flugführung und der Flugregelung. Schwerpunktmäßig beschäftigt sich das Institut mit der Flugversuchs- und Meßtechnik, Flugmeteorologie, Ortung und Navigation, Mensch- Maschine Problematik, Flugsimulation sowie der Flugregelung. Das Spektrum reicht dabei von Untersuchungen zur Energieübertragung zwischen Wind und Segelflugzeug bis hin zur grundlagenorientierten Forschung auf dem Gebiet der Flugführungsprobleme bei Überschallflugzeugen.

Das Fachgebiet Flugregelung befaßt sich vornehmlich mit der Anwendung der Systemtheorie - insbesondere der Mehrgrößenregelung - auf das Flugzeug. Forschungsmäßig werden zwei Hauptlinien verfolgt:

Die Entwicklung neuer Regelungsstrukturen einerseits und die Anwendung von Filter- und Schätzverfahren andererseits Seit einigen Jahren werden die vorhandenen Kenntnisse aus der Luftfahrtforschung, insbesondere im Bereich Ortung- und Navigation, zunehmend in Projekte des Landverkehrs eingebracht. Dies reicht von der Entwicklung eines Navigators/Communicators für Blinde (elektronischer Blindenhund) bis zur Ortung- und Navigation im ÖPNV und im Bahnverkehr.

Die Themen der modelldynamischen Systeme und Flugmeßtechnik wurden von 1997 bis 2000 im Sonderforschungsbereich 420 'Flugmesstechnik' bearbeitet. Das Institut ist Mitglied des Zentrums für Luft- und Raumfahrttechnik der TU und Partner der Arbeitsgemeinschaft Forschungsflughafen Braunschweig.
Hierbei besteht eine enge Zusammenarbeit zwischen den Kooperationspartnern der Großforschung (DLR, DNW), der mittelständischen Industrie (z. B. Aerodata, Simtec, Avionik-Zentrum, VW-Flugbereitschaft, u. a.), den Zulassungsbehörden (LBA) und der Flughafengesellschaft. Weitere Kooperationen existieren auf dem Gebiet 'Wirbelschleppen' sowohl auf nationaler Ebene mit der TU Berlin, TU München und dem DLR, als auch im Rahmen internationaler Initiativen von Großforschungsanstalten Deutschlands, Frankreichs und der Niederlande sowie der Luftfahrtindustrie (Deutsche Airbus, Aerospatiale).

       D-IBUF Alter Nasenmast

D-IBUF Flug

D-IBUF Nasenmast

Landung

D-IBUF Rollfeld

 

Kontakt:

Institut für Flugführung
Hermann-Blenk-Str. 27
D - 38108 Braunschweig
Deutschland
Tel.: ++49 - 531 - 391 - 9802

Fax.: ++49 - 531 - 391 - 9804
E-mail: iff@tu-braunschweig.de


  aktualisiert am 16.01.2012
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang