TU BRAUNSCHWEIG

1 Verkehrsingenieure im Eisenbahnwesen

Mit dem interdisziplinären Studiengang Mobilität und Verkehr wird das Ziel verfolgt, neben Fachleuten aus den  klassischen Bereichen des Verkehrswesens zunehmend auch Generalisten auszubilden. Diese Verkehrsingenieure werden über fachübergreifende Querschnittsqualifikationen verfügen, um durch vernetztes Denken und vernetzendes Handeln die bevorstehenden Aufgaben bewältigen.

Zwei Verkehrsträger: Eisenbahnstrecke kreuzt Bundesautobahn

Unser Lehrangebot umfasst die Kenntnisse, die erforderlich sind, um im Bereich des Eisenbahnwesens beispielsweise die Anforderungen an neue Technologien verkehrssystemgerecht spezifizieren zu können. Sie werden auf Basis dieser Kenntnisse beispielsweise beurteilen können, welchen betrieblichen Nutzen neue Leit- und Sicherungssysteme haben können und welche Beiträge sie einerseits zur Verbesserung der Leistungsfähigkeit der Eisenbahnsysteme und andererseits zur Steigerung der Wirtschaftlichkeit des Betriebes haben werden. Als eines der aktuell genannten Anwendungsfelder sei hier die Beurteilung der betrieblichen Einsatzmöglichkeiten und wirtschaftlichen Auswirkungen des im Aufbau befindlichen europäischen Satellitennavigationssystems Galileo im Eisenbahnwesen genannt.

 


  aktualisiert am 12.04.2018
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang