TU BRAUNSCHWEIG

Logo des IfEV

Verfahren zur Unfallanalyse und Unfallgutachten

Das Untersuchen von Unfällen und gefährlichen Ereignissen ist für verantwortungsbewusste Eisenbahnunternehmer fester Bestandteil der Sicherheitsarbeit. Die Bedeutung dieser Aufgabe wird zudem durch eine Reihe internationaler und nationaler Gesetze, Verordnungen und Richtlinien unterstrichen. Ziel dieser Untersuchungsverpflichtungen soll der Gewinn von Erkenntnissen über Systemschwächen sein, die zur kontinuierlichen Verbesserung des Sicherheitsniveaus im Eisenbahnwesen beseitigt werden sollen. Bild: Spurenaufnahme an WeicheIn Deutschland hat der Gesetzgeber neben den Aufsichtbehörden auch den Eisenbahnbetriebsleitern der Eisenbahnunternehmen die Verantwortung für die Sicherheitsarbeit übertragen.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des IfEV fertigen auf Anfrage für Justiz- und Aufsichtsbehörden Unfallfallgutachten an. Sie nutzen diese Praxiserfahrungen, um strukturierte Methoden zur Analyse und Darstellung von Unfällen weiterzuentwicken.

Projektbeispiele

Veröffentlichungen

  • Bosse, Gunnar; Lemke, Oliver
    Beispielhafte Anwendung einer formalen Unfallanalysemethode
    ZEVrail Glasers Annalen 130 (2006) 6-7, S. 236-249

  aktualisiert am 12.04.2018
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang