TU BRAUNSCHWEIG

Logo des IfEV

Formale Methoden für Anforderungsspezifikationen

Bild: UML-DiagrammAus der Informatik stammende semi-formale und formale Methoden bieten für den Ingenieurbereich interessante Möglichkeiten, die Anforderungen an neue Technologien strukturiert zu spezifizieren. Das IfEV arbeitet gemeinsam mit Instituten aus der Informatik an der Integration derartiger Beschreibungsmittel in die Arbeitsweisen von Ingenieuren. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat das vom IfEV beantragte Forschungsvorhaben SafeRail über die volle Laufzeit von sechs Jahre gefördert. Wiederum in Zusammenarbeit mit der Informatik werden die Arbeiten auf diesem Forschungsgebiet vom Sommer 2006 an fortgesetzt. Nunmehr erfolgt die Förderung durch eine Industriestiftung.

Projektbeispiele

Veröffentlichungsbeispiele

  • Arabestani, Saeid; Bitsch, Friedemann; Gayen, Jan-Tecker: Precise Definition of the Single-Track Level Crossing in Radio-Based Operation in UML Notation and Specification of Safety Requirements. In H. Ehrig et al. (Eds.): INT 2004, LNCS 3147, pp. 119-144, Springer-Verlag 2004
  • Arabestani, Saeid; Gayen, Jan-Tecker: Prinzip der Vererbung bei der objektorientiertenAnalyse am Beispiel der funkbasierten Bahnübergangssteuerung. Forms 2000 - Formale Techniken für die Eisenbahnsicherung, Fortschritt-Berichte VDI, Reihe 12, Nr. 441, 2000
  • Arabestani, Saeid; Gayen, Jan-Tecker: Objektorientierte Analyse zur Modellierung im Eisenbahnwesen. Signal + Draht, 92(2000)1+2, S. 20-27

  aktualisiert am 12.04.2018
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang