TU BRAUNSCHWEIG



Beschreibung des Streckennetzes

Das Netz umfasst folgende Strecken:

  • die zweigleisige, elektrifizierte  Hauptbahn (vmax = 160 km/h) von Wenden nach Schlossberg mit den Bahnhöfen Rebenau, Okerbach (Bft Pbf und Gbf) und Schleinitz
  • die eingleisige, nicht elektrifizierte Hauptbahn (vmax = 140 km/h) von Rebenau nach Schleinitz über Pockelsdorf
  • die eingleisige, nicht elektrifizierte Hauptbahn (vmax = 140 km/h) von Pockelsdorf nach Mittelstadt

Netzübersicht des Virtuellen Eisenbahnbetriebslabors der TU Braunschweig
© Prof. Dr. Jörn Pachl


Der Steuerbereich der Betriebslabors umfasst die Zugmeldestellen Rebenau, Okerbach, Abzw Bülten, Schleinitz und Pockelsdorf. Außerhalb des Steuerbereiches liegen die Zugmeldestellen Wenden, Schlossberg und Mittelstadt.

In Okerbach Gbf beginnt eine Anschlussbahn zum Hafen am stark befahrenen Oker-Seitenkanal. Die Anschlussbahn verfügt als Hafenbahn über eine eigene Betriebsführung mit eigenen Tfz. Tfz der Hafenbahn dürfen in das Netz der DB übergehen. Die Hafenbahn ist nicht elektrifiziert.

Weitere Anschlussbahnen befinden sich in Rebenau (Industriestammgleis Gewerbepark), Okerbach Gbf (Wagenwerkstatt), Okerbach Pbf (Stadtwerke Okerbach) und Pockelsdorf (nur saisonal genutztes Ladegleis der Forstwirtschaft). Diese Anschlussbahnen haben keine eigene Betriebsführung.


  aktualisiert am 12.04.2018
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang