TU BRAUNSCHWEIG

Expedition Naturwissenschaften – Vermittlung naturwissenschaftlicher Denk- und Arbeitsweisen in Kindertagesstätten

Technische Universität Braunschweig – Institut für Fachdidaktik der Naturwissenschaften, VHS Braunschweig (Projektleitung)

Wissenschaftliche Projektkoordinatorin: Inske Preißler

Projektbeschreibung

Das Projekt „Expedition Naturwissenschaften“ vermittelt Kindern in Kindertagesstätten naturwissenschaftliche Denk- und Arbeitsweisen. Die Besonderheit des Konzeptes zur frühkindlichen naturwissenschaftlichen Bildung liegt darin, dass Experimente nicht nur vor- bzw. durchgeführt werden, sondern die Kinder bereits Problemstellungen erkennen und aktiv an der Versuchsplanung beteiligt werden.

Die Kinder sollen sich an konkreten Beispielen aus Biologie, Chemie und Physik mit Fragen beschäftigen wie:

•       Warum macht man überhaupt ein Experiment?

•       Wie kann ich etwas mit einem Experiment herausfinden?

•       Was passiert beim Experiment?

•       Was kann ich mit den Beobachtungen aus meinem Experiment anfangen?

Die Projektinhalte und –durchführung wurden von Anfang an gemeinsam mit den Erzieherinnen erarbeitet. Ein wichtiger Aspekt ist, dass die Erzieherinnen nicht nur dazu befähigt werden, die Experimente durchzuführen, sondern dass sie Anreger und Begleiter von Lernprozessen sind, so dass die Kinder ihr Wissen selbst konstruieren können.

 

Auch die Einbindung der Eltern ist von zentraler Bedeutung. Die Kinder dokumentieren „ihre Versuche“ in einem Forschertagebuch. Dieses Portfolio bietet den Eltern die Möglichkeit, einen Einblick in die Experimentiertätigkeit ihrer Kinder zu gewinnen und zuhause mit ihren Kindern über das Erlebte zu sprechen oder weiter zu experimentieren.

 

Nachhaltigkeit

Das Projekt besteht seit gut zwei Jahren und bezieht Kinder unterschiedlichen Alters ein. Es wurde bislang in zwei Kindertagesstätten in Braunschweig durchgeführt und wissenschaftlich begleitet. Nun soll es unter Einbeziehung der Praxiserfahrungen auf weitere Kitas ausgeweitet werden. Dazu sollen entsprechende Workshops für Erzieherinnen im Weiterbildungsprogramm der VHS in Kooperation mit dem Institut für Fachdidaktik der Naturwissenschaften(IFdN) angeboten werden.

 

Vernetzung

Das Gemeinschaftsprojekt wird durch das IFdN der Technischen Universität Braunschweig, der Volkshochschule Braunschweig, des Evangelisch-lutherischen Kirchenverbandes Braunschweigs und von Kindertagesstätten in Braunschweig/Stöckheim und Braunschweig/Lamme durchgeführt.

Das Projekt wurde durch das Niedersächsische Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung (Nifbe) gefördert.

 

Messbarkeit

Die Projektdurchführung wurde durch das IFdN der Technischen Universität Braunschweig wissenschaftlich begleitet. Eine Befragung ergab, dass vor der Teilnahme am Projekt nur 13 Prozent der Kinder eine sinnvolle Antwort auf die Frage ‚Was macht man bei einem Versuch oder Experiment?’ geben konnten, nach dem Projekt waren es hingegen 75 Prozent. Auch stellten die Kinder nach dem Projekt signifikant mehr Fragen zu Natur und Technik.

Die ErzieherInnen gaben an, durch das Fortbildungscurriculum, besser auf die Fragen der Kinder eingehen zu können.

 

Verwendung des Preisgeldes

Durch das Preisgeld kann das Projekt auf weitere Kindertagesstätten ausgeweitet werden.

 

Homepage des Projektes

https://www.tu-braunschweig.de/ifdn/physik/expeditionnaturwissenschaften

 


  aktualisiert am 05.02.2016
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang