TU BRAUNSCHWEIG

Link-Tipps/verwandte Themen:

  • Interaktive Animationen für die naturwissenschaftliche Bildung: www.edumedia-sciences.com/. (Gewinner des World Summit Awards 2005)
  • BundesUmweltWettbewerb (www.buw-home.de)
  • Naturwissenschaft und Technik – kein Fall für den Elfenbeinturm
    Didaktik mit neuen Ideen – Vortragsreihe mit aktuellen Themen

    (www.newsclick.de vom 2005-01-27)
  • Elsbeth Stern leitet eine Forschungsgruppe am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung in Berlin und spricht heute über das Thema: "Wie viel Hirn braucht die Schule?" Sie ergründet, wie im Grundschulalter mathematisch-naturwissenschaftliches Wissen aufgebaut und gefördert werden kann.
    (www.newsclick.de vom 2005-01-18)
  • 500 Pädagogen beteiligten sich an der Fachtagung Grundschule im Audimax der TU
    (www.newsclick.de vom 2003-09-05)
  • Bericht über Chemielehrer-Fortbildungszentrum
    (www.newsclick.de vom 2003-01-24)
  • Neue Perspektiven im Sachunterricht - Kolloquium am 2003-06-20 (www.uni-vechta.de/institute/ifd/su)
  • SINUS-Programm zur Steigerung der Effizienz des mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterrichts (www.bmbf.de/de/1254.php)
  • Gruppen-/Projekt-Arbeit:
    …mit 28 Jahren einer der jüngsten Lehrer am Fürst-Pückler-Gymnasium in Cottbus ist und dort Mathematik, Physik und Informatik unterrichtet. Sieben Monate ist er nun Junglehrer, und seitdem probiert er einen Unterricht aus, den er als Schüler selbst nie erlebt hat und als Referendar nie versuchen durfte. Bei ihm gibt es keine Stunde, in der er allein redet, erklärt, abfragt, sondern Arbeit in Gruppen, an Projekten. Bei kniffligen Matheaufgaben erklären dann eben die besten Schüler den anderen die Lösungswege. Fast immer steht nicht der Lehrer, sondern ein Schüler an der Tafel und führt seinen Rechenweg vor. Theoretisches Wissen lässt Rieper nicht auswendig lernen, er bastelt mit seinen Schülern lieber Plakate, auf denen das Wichtigste zusammengefasst ist
    (Jeannette Otto in http://zeus.zeit.de/text/archiv/2002/13 vom 2002-03-21, S. 35)
  • Piaget passé:
    …Peter-Wust-Grundschule in Münster die Natur ergründen, erforschen Bildungsexperten die Schüler. Die Lehranstalt gehört zu einer Hand voll Schulen, an denen Didaktiker, gefördert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft, die "Bildungsqualität von Schulen" untersuchen. Lernen und Unterrichten von Mathematik und Naturwissenschaften stehen dabei im Vordergrund. In diesen Fächern schneiden deutsche Schüler im internationalen Vergleich besonders schlecht ab
    (Max Rauner in http://zeus.zeit.de/text/archiv/2002/10 vom 2002-02-28, S. 35)

  aktualisiert am 22.06.2010
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang