TU BRAUNSCHWEIG

 

Aktuelles

    • (25/09/2017)
      Projektband in der Mathematischen Lernwerkstatt
      Anmeldung über StudIP

      Weitere Informationen: https://www.tu-braunschweig.de/idm/lernwerkstattstart/studinfoa

      Das Projektband des GHR 300 besteht aus drei Modulen:
      Modul Pro 1 (Projektvorbereitung) WiSe 2017/18
      besteht aus 2 Veranstaltungen
      o eine wird im Praxisseminar 3./4.-Klasse in der Mathematischen Lernwerkstatt absolviert
      o die zweite Veranstaltung ist ein Methodenseminar, das bei den Grundwissenschaften absolviert wird

      •  führt über das Praxisseminar in die praktische Arbeit mit mathematisch begabten Kindern ein bzw.führt diese Arbeit weiter, wenn ein Praxisseminar bereist als B4 Seminar absolviert wurde
      •  stellt die spezifischen Forschungsmethoden für das Projekt bereit
      •  setzt das Theorieseminar „Fördern und Differenzieren am Beispiel mathematischer Begabung“ voraus (dieses kann auch im selben Semester absolviert werden)
      •  schließt mit der Erarbeitung einer Projektskizze ab (Studienleistung)

      Modul Pro 2 (Projektdurchführung) SoSe 2018

      •  wird während der Praxisphase an der Schule durchgeführt
      • Z.B. Entwicklung und Evaluation einer konkreten Aufgabensequenz zur Differenzierung oder von Indikatorenaufgaben für mathematische Be-gabung, Fallstudien zu mathematisch begabten SuS, Initiierung einer Begabten-AG an der Schule, u.a.m.
      • wird durch ein Seminar begleitet (1 SWS; 14-täglich oder geblockt), in dem die Forschungsmethoden für die Projektdurchführung praktisch vertieft werden
      • Mitarbeit in „besonderen Situationen“ (z.B. Schnupperstunde und Aufgaben-wettbewerb der neuen Gruppen, Abschlusssitzung der Projektgruppen, TU-Day, -Night, Check-In-Aktivitäten, …)
      • schließt mit der Dokumentation des Projektablaufs ab (Studienleistung)

      Modul Pro 3 (Projektauswertung) WiSe 2018/19

      •  Hilfestellung bei der Auswertung der Projekte: wird durch ein Seminar beglei-tet (1 SWS; 14-täglich oder geblockt), in dem die Forschungsmethoden an den Projektdaten durchgeführt werden
      •  ggf. Ausarbeitung des MA-Arbeit Themas und Vorbereitung der MA-Arbeit
      • und: zunehmend eigenständige Mitarbeit in der Mathematischen Lernwerkstatt
      • schließt mit einem schriftlichen Projektbericht ab (Prüfungsleistung)

    • (25/09/2017) URLAUB
      Vom 02.10.-06.10.2017 bin ich nicht in BS (und nicht erreichbar …)
    • (25/09/2017) SPRECHSTUNDEN
      Sprechstunde im WS 2017/18 (ab 16.10.2017): MO 11-12 Uhr
      ---
      Achtung: Es können sich kurzfristige Änderungen ergeben.
      Die aktuellen Termine stehen immer auf dieser Webseite



    Akademischer Werdegang 

    • Geboren in Tübingen.
    • Studium der Mathematik (Abschlüsse: Diplom und 1. Staatsexamen Gymnasiales Lehramt) und Physik (1. Staatsexamen) in Marburg und Freiburg.
    • Ergänzungsstudium und Erweiterungsprüfung in Pädagogik (Pädagogikum) in Freiburg.
    • Stipendiat der Friedrich-Ebert-Stiftung.
    • Referendariat am Staatlichen Studienseminar Braunschweig II (2. Staatsexamen). 
    • Seit Dezember 1992 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Didaktik der Mathematik und Elemantarmathematik der TU Braunschweig.
    • Seit 1995 Akademischer Rat.
    • Sommersemester 1997 Lehrauftrag an der Universität Linz ("Systemdynamik und DGL im MU")
    • Seit 2007 Akademischer Oberrrat.
    • Sommersemster 2007 Lehrstuhlvertretung Mathematik und ihre Didaktik an der Universität des Saarlandes (Saarbrücken) ("Elementargeometrie vom höheren Standpunkt", "Grundfragen der Mathematikdidaktik", "Modellieren")
    • Wintersemester 2008/09 Lehraufträge "Elementare Funktionen" und "Modellieren" an der Leuphana Lüneburg
    • Wintersemester 2010/11 Lehraufträge "Stochastik" und "Graphentheorie" an der Leuphana Lüneburg
    • Wintersemester 2013/14 Lehraufträge "Analysis 2" an der Leuphana Lüneburg
    • Gründungsmitglied und Sprecher des GDM Arbeitskreises "Interpretative Forschung"
    • Wintersemester 2014/15 Lehrauftrag an der Leuphana Lüneburg

    Forschungsprojekte

    • seit 2011: ViStAD - Video-Studie Analoges Denken. In Kooperation mit Daniela Aßmus (Halle) und Prof. Torsten Fritzlar (Halle) siehe Veröffentlichungen
    • seit 2005: Mathematische Lernwerkstatt für Kinder: Diagnostik und Förderung mathematischer Minder- und Hochbegabung.: Mathematische Lernwerkstatt für Kinder Projektleiter: Prof. Friedhelm Käpnick (bis 2004), Frank Förster, Wolfgang Grohmann (2005-2007), Hartmut Rehlich (seit 2008), Daniela Aßmus (2008-2012), » Webseite der Lernwerkstatt
    • 2008: Kooperationsprojekt der Lernwerkstätten Münster, Braunschweig und Lüneburg
    • seit 2002: Berufsbezogene Kognitionen, Einstellungen und subjektive Theorien von Mathematiklehrern. Projektleiter: Tietze, U.-P. Bearbeiter: Eichler, A.; Förster, F.; Guder, K. U.; Tietze, U.-P.: Teilprojekt: Subjektive Theorien von Mathematiklehrerinnen und Mathematiklehrern zu Anwendungen der Mathematik im Mathematikunterricht (Promotionsthema)
    • seit 2000: Analyse und Entwicklung von Materialien und Curricula zum Mathematikunterricht unter besonderer Berücksichtigung von Anwendungen der Mathematik und Spielen im Mathematikunterricht (Förster) (siehe: hier)
    • 1994-2000: Analyse und Entwicklung von Curricula zum Mathematikunterricht in der Sekundarstufe II. Projektleiter: Tietze, U.-P. in Kooperation mit Klika, M. und Wolpers, H. (Institut für Mathematik und Angewandte Informatik, Universität Hildesheim). Bearbeiter: Förster, F.; Götz, S. (Wien); Klika, M. (HI); Schroth, P.; Tietze, U.-P.; Wittmann, Gerald; Wolpers, H. (HI) (siehe: hier)

    Mitgliedschaften in Verbänden und Arbeitskreisen

    1. GDM (Gesellschaft für Didaktik der Mathematik)
    2. Arbeitskreis „Interpretative Forschung“der GDM
    3. Arbeitskreis "Problemlösen" der GDM
    4. Arbeitskreis „Mathematikunterricht und Informatik“ der GDM
    5. Arbeitskreis mathematisch begabte Kinder (Bauersfeld, Kießwetter)
    6. ISTRON (Internationale Vereinigung von Mathematikdidaktikern, Mathematikern und Mathematiklehrenden zur Förderung von Realitätsbezügen im Mathematikunterricht)
    7. MNU (Deutscher Verein zur Förderung des mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterrichts e.V.)
    8. Begabtenförderung Mathematik e.V.

       

      Frank Förster

      Kontakt:

      Frank Förster
      Institut für Didaktik der Mathematik und Elementarmathematik
      Bienroder Weg 97

      (Raum 109)
      38106 Braunschweig

      Tel.: 0531 / 391 88 59
      Email: f.foerster@tu-bs.de

      » Sprechzeiten


        aktualisiert am 25.09.2017
      TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang