TU BRAUNSCHWEIG

Prof. Dr. Carla Merschmeyer-Brüwer

Professorin für Didaktik der Mathematik und Elementarmathematik

Geschäftsführende Leiterin des IDME

Prof. Dr. Carla Merschmeyer-BrüwerRaum: BI 97.107


Telefon: 0531 / 391 - 8850 (-8852)

E-Mail: c.merschmeyer-bruewer(at)tu-braunschweig.de

 

Reguläre Ansprechzeiten siehe die Angaben unter Sprechzeiten.

Im Wintersemester 2016/17 findet die Sprechstunde jeweils dienstags von 12.00 bis 13.00 Uhr statt.


Bitte beachten Sie: Sofern kurzfristige Terminänderungen notwendig werden, erfolgt ein Aushang bzw. eine Ankündigung hier oder auf der Homepage des Instituts.

 

Aktuelles

 ________________________________________________________________________________________________________

Zur Person:

1981-1987

Studium der Fächer Mathematik und Biologie für das Lehramt für die Sekundarstufen II und I an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster Erstes Staatsexamen für das Lehramt für die Sekundarstufen II und I

1989 - 1991

Studienreferendarin am Studienseminar für die Lehrämter für die Sekundarstufen I und II

1991

Zweites Staatsexamen für die Lehrämter für die Sekundarstufen II und I

1991-1996

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Didaktik der Mathematik der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

1996-2001

Wissenschaftliche Mitarbeiterin für die Didaktik der Mathematik in der Primarstufe (Arbeitsgruppe Prof. Dr. Wilhelm Schipper) am Institut für Didaktik der Mathematik (IDM) der Universität Bielefeld

2000

Promotion zum Dr. paed. im Bereich Didaktik der Mathematik an der Fakultät für Mathematik der Universität Bielefeld mit dem Thema "Räumliche Strukturierungsprozesse bei Grundschulkindern zu Bildern von Würfelkonfigurationen - Empirische Untersuchungen mit Augenbewegungsanalysen" mit der Note "Mit Auszeichnung"

2001

Auszeichnung mit dem Dissertationspreis 2001 der Westfälisch-Lippischen Universitätsgesellschaft der Universität Bielefeld

2001-2006

Wissenschaftliche Assistentin am IDM der Universität Bielefeld

2006/07

Vertretung einer Professur für Didaktik der Mathematik am Fachbereich Mathematik der Universität Siegen

Seit SoSe 2007

Universitätsprofessorin für Didaktik der Mathematik und Elementarmathematik an der Technischen Universität Braunschweig

August 2012

Ruf auf eine W3-Professur an die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, abgelehnt

 

Lehrveranstaltungen

> Veranstaltungsübersicht

Aktivitäten und Interessensschwerpunkte

  • Bedeutung räumlicher Strukturen für das Mathematiklernen in der Grundschule – Arithmetische und geometrische Kompetenzen entwickeln
  • Geometrielernen und –lehren in Grundschule und Sekundarstufe
  • Mathematische Frühförderung im Übergang zur Grundschule
  • Ursachen erfolgreicher und misslingender mathematischer Lernprozesse: Diagnostik und Förderung bei Lernschwierigkeiten in Mathematik
  • Übergang Schule – Hochschule: Fachmathematische Grundkompetenzen in Arithmetik und Algebra zu Studienbeginn entwickeln

Mitgliedschaften

Mitglied der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik (GDM)

Mitglied im Arbeitskreis Psychologie und Mathematikunterricht der GDM

Mitglied im Arbeitskreis Grundschule der GDM, insbesondere
von 2004 bis 2008 Sprecherratsmitglied des Arbeitskreises Grundschule der GDM

Mitglied im wissenschaftlichen Beirat und Mitherausgeberin der Zeitschrift "Mathematik differenziert",

Mitglied im Fakultätsrat der Fakultät für Geistes- und Erziehungswissenschaften der TU Braunschweig vom 01.04.2009 bis zum 31.03.2013

Gleichstellungsbeauftragte der Fakultät für Geistes- und Erziehungswissenschaften von 01.02.2009 bis 08.05.2013

 

Veröffentlichungen

1999 Raumstrukturierungsprozesse von Grundschülern bei der Analyse von Bildern zu Würfelkonfigurationen - Fallstudien mit Augenbewegungsanalysen. In: Wachsmuth, I. / Jung, B. (Hrsg.). KogWis99. Proceedings der 4. Fachtagung der Gesellschaft für Kognitionswissenschaft, Bielefeld 1999, Infix, Sankt Augustin, S. 61-66
2001a How Do Primary School Pupils »See« and Structure Two-Dimensional Representations of Cube Configurations? - Case Studies With Analyses of Eye Movements During Spatial Structuring Processes. In: Weigand, H.-G. / Peter-Koop, A. / Neill, N. / Reiss, K. / Törner, G. / Wollring, B. (eds.): Developments in Mathematics Education in German-speaking Countries. Selected Papers from the Annual Conference on Didactics of Mathematics Munich, 1998. Franzbecker, Hildesheim, 75-88.
2001b Wie identifizieren Grundschulkinder räumliche Strukturen in Bildern von Würfelkonfigurationen? - Augenbewegungen als Indikatoren für räumliche Strukturierungsprozesse. Beiträge zum Mathematikunterricht. Vorträge auf der 35. Tagung für Didaktik der Mathematik, Franzbecker, Hildesheim, S. 424-429.
2001c Räumliche Strukturierungsprozesse bei Grundschulkindern zu Bildern von Würfelkonfigurationen - Empirische Untersuchungen mit Augenbewegungsanalysen. Europäische Hochschulschriften, Reihe 11, Bd. 825, Europäischer Verlag der Wissenschaften Peter Lang, Frankfurt u. a.
2002 Räumliche Strukturierungsweisen bei Grundschulkindern zu Bildern von Würfelkonfigurationen - Augenbewegungen als Indikatoren für mentale Prozesse. Journal für Mathematik-Didaktik, Jg. 23, Heft 1, S. 28-50.
2003 (Hrsg.) Die Grundschulzeitschrift. Themenheft »Raumvorstellung«. Heft 167, Erhard Friedrich Verlag, Seelze.
2006 »Ich habe erst diese Würfel gezählt und dann immer zwei dazu getan.« - Zum Zusammenhang von räumlichem Vorstellungsvermögen und Rechenfertigkeiten bei der Strukturierung von Würfelbauwerken. Erscheint in: Beiträge zum Mathematikunterricht. Vorträge auf der 40. Tagung für Didaktik der Mathematik, Franzbecker, Hildesheim, S. 367-370.
2006 Gemeinsam mit  Aiso Heinze. Zur Finanzierung und Internatio­nalisie­rung fachdidaktischer Forschung: Informationen zur Drittmitteleinwerbung und dem internationalen Publi­zieren. In Bayrhuber, H. / Elster, D. / Krüger, D. / Vollmer, H. J. (Hrsg.): Kompetenz­entwicklung und Assessment. Kongressband der 2. Tagung der Gesellschaft für Fach­didaktik e. V. (GFD) – Bielefeld 2005. Studienverlag Inns­bruck, S. 151-160.
2007 Räumliche Strukturen »begreifen«. Prozessbezogene Kompetenzen ent­wickeln. DieGrundschulzeitschrift, Heft 201, Jg. 21, S. 42-50.
2009 Die Bedeutung von geometrischen und arithmetischen Vor­stellungen für das Mathematiklernen von Grundschulkindern. Beiträge zum Mathematik­unterricht. Vor­träge auf der 43. Tagung für Didaktik der Ma­thematik. Franzbecker, Hildesheim, S. 725-728.
2009

Räumliche Anschauungen entwickeln und geometrische Strukturen bilden – Eine Lernumgebung zur prozessorientierten Förderung. In Peter-Kopp, A. / Lilitakis, G. / Spindeler, B. (Hrsg.): Lernumgebungen – Ein Weg zum kompetenzorientierten Mathematikunterricht in der Grundschule. Mildenberger Verlag, S.100-126.

2010 gemeinsam mit Schipper, W.: Mathematikunterricht in der Grundschule. Er­scheint in: Einsiedler, W., Götz, H., Kahlert, J., Keck, R. W., Sandfuchs, U. (Hrsg.) Handbuch Grund­schulpädagogik und Grundschuldidaktik. Klinkhard, Bad Heil­brunn, S. 462-469.
2010 gemeinsam mit Schipper, W.: Zahlen und Operationen. Erscheint in: Einsiedler, W., Götz, H., Kahlert, J., Keck, R. W., Sandfuchs, U. (Hrsg.) Handbuch Grundschul­pädagogik und Grundschuldidaktik. Klinkhard, Bad Heilbrunn, , S. 470-474.
2010 gemeinsam mit Schipper, W.: Raum und Form. Erscheint in: Einsiedler, W., Götz, H., Kahlert, J., Keck, R. W., Sandfuchs, U. (Hrsg.) Handbuch Grundschulpädagogik und Grund­schuldidaktik. Klinkhard, Bad Heilbrunn, , S. 474-478.
2010 gemeinsam mit Schipper, W.: Größen und Messen. Erscheint in: Einsiedler, W., Götz, H., Kah­lert, J., Keck, R. W., Sandfuchs, U. (Hrsg.) Handbuch Grundschul­pädagogik und Grundschuldidak­tik. Klinkhard, Bad Heilbrunn, , S. 478-482.
2010 gemeinsam mit Spindeler, Birgitta (Hrsg.): Muster und Strukturen. Themenheft in der Reihe Mathematik differenziert, Heft 1/2010.
2010 gemeinsam mit Spindeler, Birgitta: Muster und Strukturen – Arithmetische und geo­metrische Lernumgebungen. Mathematik differenziert, Heft 1, s. 4-5.
2010 Mathematik in Person. Escher- Ein Künstler mit mathematischen Prinzipien. Mathematik differenziert, Heft 1.
2011 (Hrsg.): Raum und Form - Vorstellung und Verständnis. Themenhaft in der Reihe Mathematik differenziert, Heft 1/2011
2011 Raum und Form – Vorstellung und Verständnis. Mathematik differenziert, Heft. 1, 2011, S. 4-5
2011 Raum und Form begreifen und sich vorstellen – Strukturen und Begriffe bilden. Mathematik differenziert, Heft. 1/2011, S. 6-8.
2011

Mathematik in Person: Roger Penrose. Mathematik differenziert, Heft. 1/11, S. 48.

2012

gemeinsam mit Brigitte Spindeler: Geometrie des Würfels. Mathematik differenziert. Heft 2, 2012, S. 4-5.

2012

Der Würfel – Seine geometrische Form und seine Eigenschaften. Mathematik differenziert. Heft 2, 2012, S. 8-10.

2013

gemeinsam mit Bianca Beutler und Simone Reinhold. Preschoolers count and construct: spatial structuring and its relation to building strategies in enumera­tion-construction tasks. In: Lindmeier, A & Heinze, A. (Eds.), Proceedings of the 37th Conference of the International Group for the Psychology of Mathematics Education. Kiel: PME, 2013

2013

Erfahrungen zur Symmetrie. Mathematik differenziert. Heft 3, 2013, S. 4-5.

2013

„Spieglein, Spieglein an der Wand …“- Kompetenzen für einen Symmetriebegriff. Mathematik differenziert. Heft 3, 2013, S. 6-9.

2013

Räumliches Symmetrieverständnis fördern – Spiegelungen von Würfelbauwerken. Mathematik differenziert. Heft 3, 2013, S. 41-46.

2013

Mathematik in Person. Hermann Rohrschach. Mathematik differenziert. Heft 3, 2013, S. 48.


  aktualisiert am 16.10.2016
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang