TU BRAUNSCHWEIG
 

Symmetrische, stark indefinite Gleichungs- und Eigenwertprobleme in vielen Anwendungen der Physik, wie etwa dem Anderson--Modell auf, aber auch bei der Simulation geophysikalischer Probleme wie etwa die Wellenausbreitung im Wasser oder bei Optimierungsaufgaben mit Nebenbedingungen. Diese führen auf großskalige symmetrische, aber hochgradig indefinite Systeme und im Fokus dieses Projektes steht hier die Konstruktion robuster, speichereffizienter und strukturerhaltender Löser.


  aktualisiert am 17.05.2008
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang