Maike Stelter, M.A.

Maike Stelter
Bildnachweis: Fabian Pleiss/Alle Rechte bei der TU Braunschweig

Kontakt

Maike Stelter, M.A.
Raum 156
Lehrstuhl für Internationale Beziehungen
Technische Universität Braunschweig
Bienroder Weg 97
D-38106 Braunschweig
m.stelter(at)tu-braunschweig.de
Sprechstunde: siehe StudIP
Aktuelle Lehrveranstaltungen

Maike Stelter arbeitet seit Juli 2018 als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Internationale Beziehungen in Forschung und Lehre. Ihre Forschungsinteressen liegen im Bereich der Forst- und Umweltpolitik, internationalen Normen und Normdiffusion sowie der Governance globaler illegaler Märkte. Am Lehrstuhl forscht Maike Stelter insbesondere im Bereich Global Governance, Internationale Institutionen und Politikdiffusion und Governance von Globalen illegalen Märkten. Für ihren Bachelorabschluss studierte sie an der Universität Freiburg Umweltnaturwissenschaften und Internationale Forstwirtschaft, bereits mit einem Fokus auf internationaler Politik. Ihren Master hat sie an der TU Braunschweig im Studiengang Organisation, Governance, Bildung mit den Schwerpunkten Politikwissenschaft und Pädagogische Psychologie abgeschlossen. Studienbegleitend arbeitete sie am Lehrstuhl für Internationale Beziehungen als wissenschaftliche Hilfskraft.

Aktuell verfolgt Maike Stelter ihr Promotionsprojekt zur globalen Governance von Wäldern und deren nationalen und lokalen Auswirkungen sowie Wechselwirkungen verschiedener politischer Ebenen.  

Maike Stelter wurde für ihre Studienleistungen und ihr zivilgesellschaftliches Engagement mit dem Braunschweiger Bürgerpreis ausgezeichnet.

Publikationen

2017

  • The Emergence of the European Union Timber Regulation: How Baptists, Bootleggers, Devil Shifting and Moral Legitimacy Drive Change in the Environmental Governance of Global Timber Trade. Forest Policy and Economics 81:69-81. (mit Sotirov, M. & Winkel, G.).

2014

  • Illegal, aber nicht verboten? Eine Analyse der Entstehung der Europäischen Holzhandelsverordnung. Bachelorarbeit. Freiburg: Professur für Forst- und Umweltpolitik, Arbeitsbericht 03/2014.

Akademische Präsentationen und andere wissenschaftliche Aktivitäten

2019

  • Stelter M. (2019): Governing Illegal Markets: The Illegal Timber Market and (Global) Forest Governance. Workshop zu “Natural Resource Conflicts: Minerals, Shale Gas, and Coal”. Otto-von-Guericke-Universität, 5. Juni 2019, Magdeburg.
  • Jakobi, A.; Stelter, M.; Päthe, D. (2019): Governing Crime through Governing Markets? Illegal Markets and Transnational Regulatory Fields. ISA Annual Convention. 27. bis 30. März, Toronto, Kanada.
  • Vienna Winter School on Transnational Organized Crime - UNODC Vienna; European Consortium for Political Research (ECPR) and the Standing Group on Organised Crime (SGOC), 13. Januar bis 24. Januar, Wien, Österreich.

2014

  • Sotirov, M.; Stelter, M.; Winkel, G. (2014): Policy change in environmental governance of illegal timber logging and trade: the case of the European Union’s timber regulation. XXIV IUFRO World Congress 2014: Sustaining Forests, Sustaining People: The Role of Research. 10. Oktober 2014, Salt Lake City.
  • Winkel, G.; Stelter, M.; Leipold, S.; Sotirov, M. (2014): EUTR und Lacey Act: Ein Vergleich der Entstehungsgeschichten zweier Politiken gegen illegalen Holzeinschlag und Holzhandel. Presentation at the 46. International Meeting of Forest Policy Scientists. TU München, 4. April 2014, Heigenbrück.
  • Stelter, M.; Schwer, S.; Sotirov, M.; Winkel, G. (2014): Illegal Timber Logging and Trade: the European Union. Policy framework and perceptions of stakeholders in Germany. Workshop: Indonesien ist Vorläufer: Holz aus legalem Einschlag. Domotex. 13. Januar 2014, Hannover.