TU BRAUNSCHWEIG

Janina Kandt, M.A.

Janina Kandt

Kontakt

Janina Kandt, M.A.

Raum 159

Lehrstuhl für Internationale Beziehungen

Technische Universität Braunschweig

Bienroder Weg 97

D-38106 Braunschweig

Email: j.kandt@tu-braunschweig.de

Sprechstunde: siehe StudIP

Aktuelle Lehrveranstaltungen

Seit April 2016 forscht und lehrt Janina Kandt als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Internationale Beziehungen. Janina Kandt hat ihren Master in Sozialwissenschaft mit dem Schwerpunkt Globalisierung, Transnationalisierung und Governance an der Ruhr-Universität Bochum absolviert und studienbegleitend als wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Internationale Politik der Ruhr-Universität gearbeitet.

Im Verlauf ihres Studiums arbeitete sie sechs Monate für die Konrad-Adenauer Stiftung im Bereich Demokratieförderung in Kambodscha. Die Arbeitsschwerpunkte lagen auf dem Verständnis sozialer und politischer Strukturen, den komplexen Problematiken von Globalisierung und der daraus resultierenden Ungleichheit vor Ort.

Ihre bisherigen Forschungsschwerpunkte lagen verstärkt im Bereich der Institutionenökonomik und der Internationalen Politischen Ökonomie. Aktuell verfolgt sie ihr Promotionsprojekt mit dem Schwerpunkt Global Crime Governance der EU mit Fokus auf die Rolle nicht-staatlicher Akteure in der Beeinflussung und Implementierung von Verordnungen in der Bekämpfung von Menschenhandel. Darüber hinaus forscht sie zu Maßnahmen der EU hinsichtlich Cybersecurity. 

Am Lehrstuhl forscht Janina Kandt im Bereich von Global Crime GovernanceAußerdem wirkte sie als Teil des Projektteams am Lehrforschungsprojekt International Diplomacy and Negotiation mit. 

 

Publikationen

2013      

Institutions and Development: A comparative analysis of good governance structures of Cambodia and the Lao PDR, Saarbrücken, Akademiker Verlag.

2011      

Schrey, Denis/Kandt, Janina: Security Cooperation in the Asia-Pacific Region: Challenges and Prospects, Konrad-Adenauer-Stiftung, Auslandsbüro Kambodscha.


Konferenzteilnahmen mit Vorstellung eines Papiers

2018      

"European Union Networking against Transnational Crime" (mit Prof. Dr. Anja Jakobi), Author Workshop "Networks and the European Union", University of Warwick Brussels Office, 13.-14. Juni 2018, Brüssel.

2018      

 "A typology of informal consultation strategies: Non-state actors in EU regular and irregular migration policies", Graduate Conference "A Changing EU in a Changing World", Johannes Gutenberg-Universität Mainz, 3.-4. Mai 2018, Mainz.

2018      

"Non-State Actors in EU JHA: A Typology of Informal Advocacy Strategies regarding Migration Policy", ISA Annual Convention, 4.-7. April 2018, San Francisco.

2018      

"Informal Consultation: Non State-Actors' strategies in EU regular and irregular migration policies", 25. International Conference of Europeanists des Council for European Studies, 28.-30. März 2018, Chicago.

2017      

"Terrorismus, illegale Märkte und Geldwäsche: Globale Kriminalitätsbekämpfung durch transnationale Governance" (mit Prof. Dr. Anja Jakobi), Jahreskolloquium 2017 des Arbeitskreises Europäische Integration e.V., 30.11.-1.12.2017, Berlin.

2017      

"Non State-Actors in EU Migration Policies: A Typology of Informal Consultation Strategies", Offene Sektionstagung der DVPW-Sektion Internationale Beziehungen, 4.-6. Oktober 2017, Bremen.      

2016      

"An assessment of European values and their effect on the configuration of the Eastern Partnership”, Future perspectives of Eastern Partnership, Jean Monnet Programme, 14.-17. Februar 2016, Tallinn, Estonia.

Folgen Sie uns:


  aktualisiert am 25.07.2018
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang