Additive Fertigung

Die Additive Fertigung ermöglicht die Herstellung von individualisierten Produkten mit maßgeschneiderten Geometrien und Materialeigenschaften. Bei den heute verwendeten 3D Druckverfahren gibt es nach wie vor große Probleme bei der Reproduzierbarkeit, der Einstellung der richtigen Prozessparameter, der Genauigkeit bei kleinen Dimensionen und der Wirtschaftlichkeit.

Am IAM versuchen wir, die entscheidenden physikalischen Einflussfaktoren bei der Additiven Fertigung zu identifizieren. Dies ermöglicht, entweder die optimalen Prozessparameter zu bestimmen, oder neue Druckkonzepte zu entwickeln.

Unsere Zielsetzung strebt einen simulationsgesteuerten Druckprozess an, der eine Herstellung von innovativen Strukturen mit hoher Genauigkeit und optimalen Eigenschaft ermöglicht.

Excellenzcluster SEA: Sustainable and Energy Efficient Aviation
Bildnachweis: Nils Beck/TU Braunschweig
SE²A - Sustainable and Energy-Efficient Aviation

Projekte

Veröffentlichungen

  • Fürstenau, J. P., Wessels, H., Weißenfels, C. and Wriggers, P. (2019). Generating Virtual Process Maps of SLM using Powder-scale SPH Simulations. Computational Particle Mechanics, 1-23.
    DOI 10.1007/s40571-019-00296-3
  • Wessels, H., Bode, T., Weißenfels, C., Wriggers, P. and Zohdi, T. I. (2019). Investigation of Heat Source Modeling for Selective Laser Melting. Computational Mechanics, 63(5), 949-970.
    DOI 10.1007/s00466-018-1631-4
  • Wessels, H., Weißenfels, C. and Wriggers, P. (2018). Metal Particle Fusion Analysis for Additive Manufacturing using the Stabilized Optimal Transportation Meshfree Method. Computer Methods in Applied Mechanics and Engineering, 339, 91-114.
    DOI https://doi.org/10.1016/j.cma.2018.04.042
  • Hartmann, P., Weißenfels, C. and Wriggers, P. A Curing Model for the Numerical Simulation within Additive Manufacturing of Soft Polymers using Peridynamics.  Computational Particle Mechanics, accepted.