TU BRAUNSCHWEIG

Hochauftrieb zukünftiger Verkehrsflugzeuge (SFB880) Projekt B2


 

gefördert durch

 

SFB880_bild


Adaptive Systeme für die Strömungserfassung und –beeinflussung

Die aktive Strömungsbeeinflussung durch aktuierte Flächen ermöglicht neue Ansätze für zukünftige Luftfahrzeuge. Die Kombination von mikrotechnischen Strömungssensoren und piezoelektrischen Aktoren scheint eine vielversprechende Lösung hierfür zu sein. Deshalb sollen diese in einem Faserverbundherstellungsprozess als neuartige, großflächige Arrays gefertigt werden. Dazu müssen Sensorik und Aktuatorik speziell ausgelegt werden, um die mechanischen und strömungs-technischen Anforderungen zu erfüllen. Am Beispiel einer oszillierend aktuierten Ausblaslippe werden die für die Umsetzung nötigen Technologien sowie die erforderlichen Erkenntnisse erarbeitet und demonstriert. Durch die oszillierend aktuierte Ausblaslippe soll der Massenstrom in einem Ausblasspalt dynamisch variiert werden, wodurch die für den Impulsaustausch der Grenzschicht über einer Hochauftriebsklappe benötigten Massenströme reduzierbar sind. Der Vorteil dieses kompakten und hoch integrierten Designs liegt in einer hohen aerodynamischen Effizienz im Vergleich zu herkömmlichen Hochauftriebssystemen.

 

Poster

 

Ansprechpartner:

Dipl.-Ing. Christian Behr (aktuell)

Dipl.-Ing. Martin Zander (Vorgänger)

 

Weitere Informationen unter:

Hochauftrieb zukünftiger Verkehrsflugzeuge (SFB880) Projekt B2



  aktualisiert am 20.08.2014
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang