TU BRAUNSCHWEIG

Die Technische Universität Braunschweig trauert um

Prof. em. Dr. rer. nat. Reinhard Schmutzler

der am 26. Juli 2014 kurz vor seinem 80. Geburtstag verstorben ist. Professor Schmutzler wurde 1969 nach mehrjähriger Tätigkeit in den USA und England als ordentlicher Professor auf einen Lehrstuhl für Anorganische Chemie berufen, den er, gesundheitlichen Rückschlägen tapfer trotzend, bis zu seiner Emeritierung im Jahre 2002 mit großem Erfolg führte. So promovierten an die einhundert Doktoranden und Doktorandinnen unter seiner Anleitung.

Weltruf erlangte er schon in jungen Jahren durch seine Arbeiten über Fluorverbindungen des Phosphors. Dieses Element stand stets im Mittelpunkt seiner produktiven Forschung auf dem Gebiet der element- und metallorganischen Chemie, was bis in das Jahr 2011 hinein zu einem wissenschaftlichen Werk von über 500 Publikationen führte. Verdienste um sein Institut und die TU Braunschweig hat er sich darüber hinaus insbesondere durch seine intensive Beteiligung an den Programmen der Alexander von Humboldt-Stiftung erworben, wodurch es ihm gelang, zahlreiche internationale Spitzenwissenschaftler für Forschungsaufenthalte nach Braunschweig zu holen. Nach dem Mauerfall 1989 ermöglichte er auch zahlreichen Wissenschaftlern aus den ehemaligen Ostblockstaaten, Forschungsarbeiten am Institut durchzuführen.

Wir nehmen Abschied von einem geschätzten und geachteten Kollegen und Wissenschaftler, dem wir stets ein ehrendes Andenken bewahren werden. Prof. Dr. Matthias Tamm, Prof. Dr. Martin Bröring, Prof. Dr. Peter G. Jones sowie Mitarbeiter und ehemalige Mitarbeiter des Instituts für Anorganische und Analytische Chemie.

Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. Jürgen Hesselbach
Der Präsident

Emeritus Professor Dr. Reinhard Schmutzler (*1934 - †2014)


Ein wissenschaftlicher Nachruf erschien im November 2014 in den "Nachrichten aus der Chemie" der GDCH

Nachruf Prof. Schmutzler (pdf, 67 KByte)






  aktualisiert am 23.01.2017
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang