TU BRAUNSCHWEIG

Dipl.-Inf. Göde Both

Portraitphoto

Ich bin wissenschaftlicher Mitarbeiter und promoviere in den transdisziplinären Science & Technology Studies. Als Diplom-Informatiker verwende ich sozial- und kulturwissenschaftliche Forschungsansätze, um die Wirklichkeiten von Informations-/ und Mobilitätstechnologien zu verstehen. Ich arbeite eng mit Diana Lengersdorf, Maja Horst, Norma Möllers und Corinna Bath zusammen. 

Meine Forschungsschwerpunkte liegen in den folgenden Bereichen: Feminist Technoscience Studies, Wissenschaftskommunikation und Praxeo-/Ethnographie. In meinem Promotionsvorhaben untersuche ich, wie  Forschung mit selbststeuernden Autos (Autonome Fahrzeuge, Fahrer*innenlose Autos) vollzogen und kommuniziert wird. Zuvor habe die Geschlechter-Technik-Verhältnisse von virtual personal assistants, wie z.B. "Siri" und "Knowledge Navigator", analysiert.

Wissenschaftskommunikation

Im Herbst/Winter 2016 nahm ich am Datasprint "Representing history through data" organisiert von der Königlichen Bibliothek Kopenhagen, der Universität Kopenhagen und der ITU Kopenhagen teil. Lesen Sie dazu meinen Bericht: A tale from a data sprint series

In einer Beilage der Süddeutschen Zeitung zu "Ingenieurberufe" berichtet die Journalistin Maike Brzoska über Gender Studies in den Ingenieurwissenschaften. In dem Artikel kommen Kolleginnen und ich zu Wort: Jenseits der Norm. Seit einigen Semestern gibt es an manchen Hochschulen Gender-Studies-Kurse für Studierende der Ingenieurwissenschaften. Was lernen die Ingenieure in diesem Fach?

Beachten Sie bitte auch meine posts auf blog.casta.org (vom Committee on the Anthropology of Science, Technology, and Computing): What drives research in self-driving cars?(Part II)

Folgen Sie mir auf academia.edu

Kontakt

Dipl.-Inf. Göde Both

TU Braunschweig
Gender, Technik und Mobilität
Institut für Flugführung
Hermann-Blenk-Str. 27
38108 Braunschweig

E-Mail: g.both [at] tu-bs.de


  aktualisiert am 09.03.2017
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang