TU BRAUNSCHWEIG

Anmeldung für Mädchen Klasse 5-7

In der unten stehenden Tabelle findest du die Angebote für Mädchen der Klassen 5 bis 7 zum diesjährigen Zukunftstag für Mädchen und Jungen an der TU Braunschweig.

Der Anmeldezeitraum ist beendet.


Institut/Einrichtung

Aktivitäten

Veranstaltungsende

Institut für Chemische und Thermische Verfahrenstechnik

ausgebucht!

ExperimenTEE aus dem Alltag! Jeden Morgen kochen Millionen Menschen Tee, doch was passiert eigentlich dabei? Wir wollen den Vorgang mal von der wissenschaftlichen Seite her betrachten und dazu einige spannende Experimente durchführen. Wenn wir Tee kochen, nutzen wir heißes Wasser und lassen den Tee danach einige Minuten abkühlen. Können wir nicht direkt warmes statt kochend heißes Wasser nehmen und den Tee direkt trinken? Außerdem untersuchen wir experimentell, warum wir Teebeutel nutzen und wieso der Tee darin zerkleinert ist. In einem weiteren Versuchsteil erkunden wir, ob natürliche Farbstoffe aus Lebensmitteln besser mit Wasser, Öl oder Essig herausgelöst werden können. Um 12:30 Uhr am Institut für Chemische und Thermische Verfahrenstechnik, Langer Kamp 7, 38106 Braunschweig

Institut für Siedlungswasserwirtschaft

ausgebucht!

Infolge der stark zunehmenden Umweltbelastungen durch menschliche Aktivitäten hat die Umweltwelttechnik in den letzten Jahrzehnten immer mehr an Bedeutung gewonnen. Einer der wichtigsten Bestandteile der Umwelttechnik ist die Siedlungswasserwirtschaft, die sich mit den Themen Trinkwasserversorgung, Abwasserbehandlung, Gewässerschutz etc. auseinandersetzt. Wir bieten unseren Schülerinnen die Möglichkeit an, die Umwelttechnik im Bereich Siedlungswasserwirtschaft kennenzulernen. Durch lebhafte Videos und Bilder erklären wir unseren Teilnehmerinnen die Prinzipien und die Bedeutung der Siedlungswasserwirtschaft für die Menschen und die Umwelt. Unsere Teilnehmerinnen können an interessanten Versuchen teilnehmen, um den direkten Kontakt mit Technik und Verfahren zu bekommen. Unsere Teilnehmerinnen haben selbstverständlich die Möglichkeit, die Aktivitäten eines Forschungsinstituts zu erfahren.  Um 12:30 Uhr am Institut für Siedlungswasserwirtschaft, Pockelsstraße 2a, 38106 Braunschweig

Gauß-IT-Zentrum (GITZ)

ausgebucht!

Wir werden mit euch eine Ralley durch die IT machen. Dabei erklären wir euch, was der Unterschied zwischen dem Rechner zu Hause und einem Rechenzentrum ist und ihr werdet bei einer kleinen Untersuchung der Innereien erfahren, was in einem PC arbeitet. Die Veranstaltung endet um 12:30 Uhr in der Hans-Sommer-Straße 65.

Institut für Werkzeugmaschinen und Fertigungstechnik (IWF)

ausgebucht!

Die Schülerinnen werden bei uns ein Mensch-Ärger-Dich-Nicht-Reisespiel herstellen. Außerdem wollen wir ein Lego-Planspiel zur Veranschaulichung der Relevanz und Komplexität von Teamarbeit und Arbeitsteilung gemeinsam spielen. Ihr werdet zudem etwas über die Programmierung und Bedienung von Robotern erfahren.

Gemeinsames Mittagessen in der Mensa!

Die Veranstaltung endet am IWF um 13:00 Uhr. Alle Eltern werden gebeten, ihre Kinder um diese Uhrzeit am Institut abzuholen. Anschrift: Inst. f. Werkzeugmaschinen und Fertigungstechnik, Langer Kamp 19b, 38106 Braunschweig

Niedersächsisches Forschungszentrum Fahrzeugtechnik (NFF)

ausgebucht!

Am Niedersächsischen Forschungszentrum Fahrzeugtechnik wird an Mobilitätskonzepten für die Zukunft geforscht. Ihr bekommt exemplarisch einen Einblick in die Arbeit der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des NFF:

Bitte entscheidet euch bei der Anmeldung für eine der vier Gruppen.

Gruppe 1 (max. 10 Teilnehmerinnen): Schnelles Auto, starker Motor. (Institut für Verbrennungskraftmaschinen, IVB + Institut für Fahrzeugtechnik, ifF) Warum fährt ein Auto und was passiert mit dem Benzin im Tank? Nach der Mini-Vorlesung „Was ist ein Verbrennungsmotor?“, kann das Gelernte beim Auseinanderbauen eines Verbrennungsmotors angewandt werden. ausgebucht!

Gruppe 2 (max. 10 Teilnehmerinnen): Schlaue Ampeln (Institut für Verkehr und Stadtbauwesen + Institut für Fahrzeugtechnik, ifF)  Mobil kann nur sein, wer Platz zum Fahren hat. Wie wird der Verkehr heute geregelt und welche Technik wird gebraucht? Nach einer Mini-Vorlesung können die Mädchen selbst ausprobieren, wie eine Ampel funktioniert und was für eine gute Straßen- und Verkehrsplanung notwendig ist. ausgebucht!

Gruppe 3 (max. 10 Teilnehmerinnen): Wir fahren elektrisch! (Institut für Elektrische Maschinen, Antriebe und Bahnen + Institut für Fahrzeugtechnik, ifF) Lautlos durch die Städte fahren, ohne Abgase und hohe Benzinkosten. Autos mit Elektromotor sind keine Zukunftsvision mehr, brauchen aber Ladesäulen zum Stromtanken und sind auch sonst noch ein bisschen anders. Nach einer Mini-Vorlesung wird im E-Labor des NFF vorgeführt, wie das mit der Elektromobilität funktioniert und gemeinsam bauen wir den kleinsten Elektromotor der Welt. ausgebucht!

Gruppe 4 (max. 6 Teilnehmerinnen): Bohren, Hämmern, Reparieren – was macht eine Industriemechanikerin? (Werkstatt des Instituts für Verbrennungskraftmaschinen, IVB + Institut für Fahrzeugtechnik, ifF) Maschinen müssen ständig gewartet und instandgesetzt werden, damit von der Tiefkühlpizza bis zum Auto alles produziert wird, was wir im Alltag brauchen. Dafür sind geschulte Fachkräfte erforderlich: Doch was macht eigentlich eine Industriemechanikerin? Nach einer kurzen Einführung in das Berufsbild können Maschinen und Werkzeuge ausgetestet und die eigene Geschicklichkeit unter Beweis gestellt werden. ausgebucht!

Alle vier Gruppen: Beim Rundgang durch das Technikum des NFF wird die Forschung der anderen NFF-Institute vorgestellt und beim Testen eines Fahrsimulators kann das Autofahren – auch ohne Führerschein – schon mal unter realen Bedingungen ausprobiert werden.

Die Veranstaltung endet um 12 Uhr im Foyer des NFF, Hermann-Blenk-Straße 42, 38108 Braunschweig.

BRICS / Institut für Bioverfahrenstechnik

ausgebucht!

Krankheiten verstehen und bekämpfen
Wir wollen euch zeigen, wie man Krankheitserreger erforschen und bekämpfen kann. Dabei arbeitet ihr selbst im biologischen Labor an einem eigenen Versuch. Außerdem erklären wir euch, wie im Systembiologie-Zentrum BRICS BiologInnen, MathematikerInnen und IngenieurInnen zusammenarbeiten.

Gemeinsames Mittagessen in der Mensa!

Die Veranstaltung endet um ca. 13:00 Uhr an der Mensa 1, Ausgang an der Katharinenstraße.

Institut für Nachrichtentechnik

ausgebucht!


Emotionserkennung: Wie geht es Dir gerade? Freude, Trauer, Wut oder Langeweile sind nur einige von vielen verschiedenen Emotionen, die ein Mensch auf ganz unterschiedliche Weise zum Ausdruck bringen kann. Ein Mensch kann zum Beispiel Herumspringen, weil er wütend ist (Darstellung der Emotion durch ein bestimmtes Verhalten) oder Lachen, weil er fröhlich ist (Darstellung der Emotion durch einen Gesichtsausdruck). Aber auch anhand der Stimme und der Art wie eine Person einen Satz formuliert kann man erahnen, in welchem emotionalen Zustand sich diese Person momentan befindet. Doch wie funktioniert das eigentlich? Auf dem Forschungsgebiet der Emotionserkennung wird versucht, diese Frage zu beantworten und das Erkennen von Emotionen einem Computer beizubringen. Kann der Computer auch die momentane Emotion der Schülerinnen erkennen?

Handys unter der Lupe: Wie funktionieren eigentlich Handys? Woher wissen Anrufer, wo mein Handy überhaupt steckt? Und was sind eigentlich Funklöcher? Die Forscher für Mobilfunksysteme liefern anschaulich Antworten auf diese Fragen. In einem kleinen Planspiel können die Schülerinnen dann einmal ihr Glück versuchen und selbst ein Handynetz aufbauen. Alle kennen Karaoke: Die Musik beginnt zu spielen, man greift zum Mikrofon und singt los. Der Computer meldet dann, wie gut man die Noten getroffen hat. Woher weiß er das eigentlich so genau? Dieser Frage wollen wir an diesem Tag nachgehen. Natürlich sind die Schülerinnen dabei auch herzlichst zu einem kleinen Gesangsduell eingeladen! Datenübertragung mit sichtbarem Licht: Internet aus der Deckenlampe? Ist sowas möglich? Wir sagen Ja! Wir zeigen den Schülerinnen, dass eine handelsübliche Lampe nicht nur zur Beleuchtung genutzt werden kann, sondern auch in der Lage ist gleichzeitig digitale Musikdaten zu übertragen.

Besichtigung eines Fernsehstudios: Die Schülerinnen erhalten durch interaktive Versuche einen Einblick in die technischen Möglichkeiten moderner Fernsehstudios. Dabei steht ein Bildmischer zur Verfügung, mit dem verschiedene Trick-Überblendungen ausprobiert werden können. Beim Greenscreen-Verfahren werden die Schülerinnen direkt in ein virtuelles Fernsehstudio versetzt. Hierbei findet die Aufnahme vor einem grünen Hintergrund statt, welcher bei der Produktion durch einen beliebigen anderen Hintergrund ausgetauscht wird. Schließlich können sich die Schülerinnen selbst am Videoschnitt ihrer Aufnahmen versuchen.

Gemeinsames Mittagessen in der Mensa!

Nach dem gemeinsamen Mittagessen in der Mensa endet die Veranstaltung um ca. 13:00 Uhr auf dem Parkplatz neben dem Institut (Schleinitzstraße 22). Bei schlechtem Wetter bleiben wir im Eingangsbereich des Instituts (vor der Schleinitzstraße aus ist dies auf der Rückseite des Gebäudes).

Institut für Physik der kondensierten Materie

ausgebucht!

Habt ihr euch schon mal die Frage gestellt, ob man mit einer Banane einen Nagel in die Wand schlagen kann? Ja? Dann seid ihr bei uns genau richtig! Wir wollen mit euch ausprobieren, was mit verschiedenen Materialien oder Alltagsgegenständen passiert, wenn man sie auf -196°C abkühlt. Außerdem möchten wir mit euch ein bisschen in den Alltag und die Forschung am Physikzentrum der TU Braunschweig hineinschnuppern. 

Bitte zieht euch geschlossene Schuhe und lange Hosen an!

Die Veranstaltung endet um 12:30 Uhr in der Mendelssohnstraße 3 (Vor dem Physikzentrum).

  aktualisiert am 30.03.2017
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang