TU BRAUNSCHWEIG

Audit "familiengerechte hochschule"

Das audit familiengerechte hochschule wurde auf Initiative der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung initiiert und mit Hochschulen und wissenschaftlichen Expertinnen und Experten weiterentwickelt.

Mit dem audit sollen folgende Ziele erreicht werden:

  • Steigerung der Attraktivität der Hochschule als Arbeits- und Studienort
  • Gewinnung und Bindung hochqualifizierter Mitarbeiter/ innen, hervorragender Nachwuchswissenschaftler/innen und Studierender
  • Vorteile bei der Umsetzung der Gleichstellungsvorgaben
  • Implementierung eines nachhaltigen Kultur- und Bewusstseinswandels
  • Weniger Fehlzeiten und familienbedingte Studienabbrüche

 

Win-Win-Strategie

Durch Schaffung einer familiengerechten Hochschulstruktur gewinnen Hochschulangehörige sowie die Hochschule selbst durch

  • Bindung von hochqualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
  • Verbesserung des Betriebsergebnisses durch effizienten Personaleinsatz
  • Verkürzung der Studiendauer und Verhinderung von familienbedingten Studienabbrüchen.

Die TU Braunschweig hat sich auf den Weg zu einer familiengerechten Hochschule gemacht. Ziel ist, Beschäftigten und Studierenden eine familiengerechte Umgebung zu schaffen.

Die TU Braunschweig definiert Familie als soziales Netzwerk, in dem langfristig soziale Verantwortung übernommen wird.

Zur Familie zählen neben Kindern und Eltern auch Lebenspartnerschaften oder andere persönliche Beziehungen, die einen Konflikt zwischen persönlichen, beruflichen und Studienanforderungen hervorrufen können. Neben der Erziehung von Kindern wird Kranken- und Seniorenbetreuung ebenso wie Sterbebegleitung als Familienarbeit gewertet.

Am 2007 hat die TU Braunschweig das Grundzertifikat zum Audit "Familiengerechte Hochschule" erhalten. Am 31. Oktober 2016 wurde das Zertifikat zum audit familiengerechte hochschule zum vierten Mal für weitere drei Jahre bestätigt.

Voraussetzung war jeweils die Erstellung von Zielvereinbarungen in acht Handlungsbereichen, deren Maßnahmen innerhalb von drei Jahren umgesetzt werden müssen. Regelmäßige Berichte geben Auskunft über den Umsetzungsstand.        


  aktualisiert am 11.06.2017
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang