TU BRAUNSCHWEIG

Das Graduiertenkolleg Wechselwirkung von Struktur und Fluid wurde am 1. Oktober 1998 an der Technischen Universität Braunschweig neu eingerichtet. Träger des Graduiertenkollegs sind die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG), das Land Niedersachsen und die beteiligten Hochschullehrer der Technischen Universität Braunschweig.

Das Graduiertenkolleg bietet eine auf hohem internationalen Niveau liegende Doktorandenausbildung mit dem Ziel an, Hochschulabsolventen innerhalb von drei Jahren zur Promotion zu führen. Die geplanten Promotionsthemen sind in der Regel interdisziplinär ausgerichtet und umfassen Umströmungen elastischer Tragflügel, Windkraftanlagen, Windeinwirkung auf schlanke Tragwerke im Bauwesen, Wellenschlag auf Meeresbauwerke, flüssigkeitsgefüllte Zentrifugen, Lärmemission und –absorption sowie Schalldämmung bei Bauwerken. Die Schwerpunkte der Arbeiten können, je nach persönlichen Voraussetzungen und Interessen, ingenieurwissenschaftlich oder mathematisch ausgerichtet sein. Die Betreuung der Forschungsarbeiten erfolgt individuell durch die beteiligten Hochschullehrer, die das Studienprogramm gemeinsam mit den Stipendiaten ausarbeiten und auch in allen anderen Fragen Ansprechpartner sind.

Die vom Graduiertenkolleg geförderten Stipendiaten erhalten während ihrer Kollegzugehörigkeit Gelegenheit, an internationalen Kongressen teilzunehmen, und haben über ein intensives Gästeprogramm die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch mit international ausgewiesenen Wissenschaftlern.

Die Vergabe der Stipendien erfolgt nach den Richtlinien der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG).


  aktualisiert am 19.06.2015
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang