TU BRAUNSCHWEIG

Dual Career Couple Management – 14 Tipps, um Karrierepaare optimal in Ihr Unternehmen zu integrieren

Hier nachzulesen


On the Move

Wissenschaftskarrieren international und gendergerecht gestalten

Tagung 9. - 10. Oktober 2014 Insel Mainau, Konstanz

Unter dem Titel On the Move. Wissenschaftskarrieren international und gendergerecht gestalten widmet sich die Akademie am See 2014 im Rahmen der aktuellen Internationalisierungsdebatten den Trends, Chancen und Risiken der zunehmenden Internationalität von Hochschulen unter der besonderen Berücksichtigung von Gender- und Diversity-Aspekten. Das Format bietet am Bodensee eine Plattform für die kritische und konstruktive Diskussion mit internationalen Expertinnen und Experten.


Weitere Informationen: HIER



Vom 5.-7. September 2014 findet in Boston die 14. GAIN-Jahrestagung statt.

Ort der Veranstaltung wird das Boston Marriott Copley Place in Fußnähe des historischen Stattkerns sein.

Wie immer werden sich Wissenschaftler/innen aus Deutschland, die zur Zeit in den USA und Kanada tätig sind, und zahlreiche Vertreter der deutschen Wissenschaftslandschaft, aus Forschung und Industrie ein Wochenende lang treffen. Auch dieses Jahr wird es eine umfangreiche Talent Fair geben.

Die dreitägige Veranstaltung, zu der wir über 400 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwarten, beschäftigt sich in verschiedenen Formaten mit den Karrierewegen und den Zukunftsperspektiven für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in Deutschland und Europa.


Weitere Inforamtionen: HIER



NEU:

Informationsflyer zum Dual Career Netzwerk Südostniedersachsen


Dual Career Netzwerk Südostniedersachsen

Im Wettbewerb um hochqualifiziertes Personal müssen Arbeitgeber zukünftig die beruflichen Einstiegsmöglichkeiten der Partnerinnen und Partner in den Blick nehmen. Mit der gezielten Unterstützung dieser sogenannten Dual Career Couples kann die Wettbewerbsfähigkeit und Attraktivität des regionalen Wissenschafts- und Wirtschaftsstandortes erhöht werden. Vor diesem Hintergrund hat die TU Braunschweig das Dual Career Netzwerk Südostniedersachsen initiiert. Das Netzwerk hat momentan 35 Mitglieder, die sich aus Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Hochschulen der Region zusammensetzen. Ziel des Netzwerkes ist es, bei konkreten Anfragen zur Anstellung von hochqualifizierten Partnerinnen oder Partnern einen direkten und schnellen Austausch zu ermöglichen.


Das Dual Career Netzwerk SüdOstNiedersachsen gehört seit dem 1. Januar 2014 zur Allianz für die Region GmbH.

Bei Fragen und Informationswünschen zum Netzwerk können Sie Frau Simone Lange wie folgt kontaktieren:

Anschrift: Allianz für die Region GmbH Frankfurter Straße 284 | 38122 Braunschweig

Email: simone.lange@allianz-fuer-die-region.de

Telefon: 0531/1218-138

www.dcnson.de


 

 

 


Duale Karrieren an Hochschulen: Zwischen Mythos, Anspruch und Realität

Abschlusskonferenz am 8. / 9. Oktober 2012 in der Villa Rheinburg (Konstanz)

Weitere Informationen: HIER




Dual Career -
Gemeinsames Frühstück nur am Wochenende    

von Angelika & Stephan Nußberger

Ein erfolgreiches "Doppelkarriere-Paar" im Gespräch.

aus Forschung & Lehre: Mai 2012

Der Beitrag ist hier verlinkt.



Treffen des Netzwerks Dual Career Couples Südostniedersachsen 2012


Wann? 31. Mai 2012 15 – 18 Uhr

Wo? Deutsches Zentrum für Luft und Raumfahrt (DLR), Braunschweig

mit einem Praxisbericht von Christine Kurmeyer, Leitung Dual Career Netzwerk Berlin

Das gesamt Programm ist dem Einladungsflyer hier zu entnehmen.


Mobile Paare in der Wissenschaft    

Ergebnisse einer Dual Career-Umfrage des German Academic International Network (GAIN) unter jungen Wissenschaftlern und Konsequenzen für deren Förderung.

Siehe Beitrag in academics.de



Dual Career Couples – Bedeutung der regionalen Netzwerkarbeit

Erfolgreicher Workshop mit 40 Teilnehmenden am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI)

Die Organisatorinnen Evelyn Rohn-Stenzel, Nadine Bimczok und Brigitte Doetsch sehen in den Ergebnissen des Workshops weitere Schritte zur Stärkung, Optimierung und Erweiterung des Dual Career Netzwerk Südostniedersachsen.



Dual Career Couples – Bedeutung der regionalen Netzwerkarbeit

Workshop in Kooperation mit dem HZI

29. Juni 2011 15.30 - 18.00 Uhr

Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI)

Forum HZI, Inhoffenstraße 7, 38124 Braunschweig


Nähere Informationen und den Einladungsflyer finden Sie hier.

 

 


 

 

 


Wegweisend: Gründung des Dual Career Netzwerk Deutschland (DCND) setzt
neue Standards in der Förderung von Dual Career Couples

Am 10. Juni 2010 haben Stelleninhaberinnen und –inhaber von 20 Dual Career Servicesstellen deutscher Universitäten in Berlin das „Dual Career Netzwerk Deutschland (DCND)“ gegründet, das vom Stifterverband für die deutsche Wissenschaft finanzielle Unterstützung erhält. Die wesentlichen Ziele des Netzwerks sind die Entwicklung von Qualitätskriterien für die Professionalisierung der Arbeit mit Dual Career Couples, (inter)nationale Lobbyarbeit sowie die Weiterqualifizierung der Servicestelleninhaberinnen und -inhaber. Beim zweiten Netzwerktreffen Ende Oktober 2010 in München sind Frau Kerstin Dübner-Gee (Technische Universität München) und Frau Charlotte Reinisch (Universität Potsdam) zum Sprecherinnen-Tandem des Netzwerks gewählt worden und stehen als Ansprechpersonen zur Verfügung. Ein Internetauftritt ist in Vorbereitung.

 


 

"Dual Career Couples an Hochschulen" Zwischen Wissenschaft, Praxis und Politik
Ein Sammelband, herausgegeben von Elke Gramespacher, Julika Funk, Iris Rothäusler, erschienen im Barbara Budrich Verlag.

weitere Informationen

 


 

Dual Career - Karriere zu zweit

Ein Bericht zur Förderungspraxis von Doppelkarrierepaaren an der TU München, der Universität Konstanz und der ETH Zürich findet sich unter

academics.de

 


 

Karriere im Doppelpack: VolkswagenStiftung bietet „Dual Career“-Option für Förderinitiative „Evolutionsbiologie“ und für Fellowships in „Computational Sciences“: weitere Informationen hier!

 


 

Die Servicestelle "Dual Career Couples" der Eberhard-Karls-Universität Tübingen lädt ein zum Symposium

Dual Career Couples fördern - eine Herausforderung für das Wissenschaftsmanagement

Das Symposium findet statt am 24.Juli 2009, von 9-17 Uhr und sieht vier Vorträge und Diskussionen sowie drei Workshops, welche die Gelegenheit zum Austausch geben, vor.

Bitte entnehmen Sie dem Flyer die weiteren Details zum Programm sowie die Anmeldemodalitäten.

 


 

Deutscher Hochschulverband: Wettbewerbsvorteile durch "Dual Career"-Service!

"Im internationalen Wettbewerb um Spitzenwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler verschaffen sich diejenigen Universitäten Vorteile, die Ehe- oder Lebenspartnern berufliche Einstiegsmöglichkeiten eröffnen." so der Deutsche Hochschulverband (DHV)

Mit einer Pressemeldung hat der DHV nun auf das Thema Dual Career Couples aufmerksam gemacht und ein entsprechendes Best-Practice-Papier zu "Dual Career"-Services vorgelegt.

Die gesamte Meldung und das Best-Practice-Papier des Deutschen Hochschulverbandes finden Sie

hier: Best-Practice-Papier zu "Dual Career"-Services

 


 

„Dual Career konkret“- ein Symposium zur Förderungspraxis von Doppelkarrierepaaren

Hier finden Sie das ausführliche
Programm

Die Förderung von Dual Career Couples steht im Fokus des Symposiums Dual Career konkret, das am 14.05.2009 an der Technischen Universität Braunschweig stattfindet.

Über Dual Career Couples wird im Forschungs- und im Hochschulbereich sowie in Unternehmen schon längere Zeit diskutiert. Die Förderung von Doppelkarrierepaaren erleichtert die Gewinnung von hochqualifizierten Beschäftigten. Sind doch gute berufliche Chancen beider Partner eine wichtige Voraussetzung bei der Wahl des Arbeits- und Lebensortes. Doch es reicht nicht, diesen Bedarf von Doppelkarrierepaaren erkannt zu haben. Vielmehr muss die konkrete Förderungspraxis definiert und transparent gemacht werden. Das ist eine Voraussetzung dafür, dass die Förderung von Dual Career Couples als ein offensives Instrument bei der Personalrekrutierung genutzt werden kann. Die Förderung von Dual Career Couples darf nicht „unter der Hand“, d. h. intransparent erfolgen. Denn Qualität ist und bleibt die Maxime bei der Personalrekrutierung und -bindung von Forschung, Wissenschaft und Unternehmen.

Das Symposium Dual Career konkret greift deshalb konkrete und praktische Fragen auf: Wie werden Dual Career Couples definiert? Was können Service-Stellen und Netzwerke tatsächlich leisten? Wo sind die Stellen für Dual Career-PartnerInnen? Wie sieht die Qualitätssicherung aus?

Nach Antworten für diese Fragen suchen wir am 14.05.2009
u. a. mit:

Prof. Dr. Margret Wintermantel, HRK-Präsidentin

Prof. Dr.-Ing. Dr. h. c. Jürgen Hesselbach, Präsident der TU Braunschweig

Prof. Dr. Andrea E. Abele-Brehm, Friedrich Alexander Universität Erlangen-Nürnberg

Prof. Dr. Michael Meuser, TU Dortmund

Kerstin Dübner-Gee, Technische Universität München, Munich Dual Career Office

Madeleine Lüthy, Eidgenössische Technische Hochschule Zürich

Thomas Martin Peters, Salzgitter AG

Ort:
TU Braunschweig - Aula
Pockelsstraße 11, 3. OG
38106 Braunschweig

Anmeldung:

Wir bitten um eine formlose Anmeldung und die Auswahl des Workshops bis zum 1.5.2009 per E-Mail unter:
n.bimczok@tu-braunschweig.de

Für Rückfragen stehen wir zur Verfügung:

Brigitte Doetsch
TU Braunschweig
b.doetsch(@)tu-braunschweig.de


  aktualisiert am 31.08.2016
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang