TU BRAUNSCHWEIG


22.11.2017 00:00
Luftfahrt der Zukunft

Nachhaltiges Wachstum der Luffahrt - 

wie viel "Energiewende" ist möglich?


Veranstaltungsinfos

Termin
11.12.2017 (19:00 bis 22:00)
Wo
Aula (3. Stock) im Haus der Wissenschaft, Pockelstr.  11, 38106 Braunschweig
Kosten
Der Eintritt ist frei


Inhalt

Das erwartete globale Wachstum des Luftverkehrs stellt Betreiber, Hersteller und Flughäfen vor enorme Herausforderungen. Ein gesamt-emissionsneutrales Wachstum erfordert drastische Reduktionen von CO2- und NOx- ebenso wie von Lärmemissionen. Gleichzeitig muss eine Verringerung des Anteils fossiler Energieträger und damit ein Wechsel zu einem deutlich stärker kreislaufbasierten Gesamtenergiesystem erfolgen. Während dies beim bodengebundenen Verkehr in Form der Elektromobilität technologisch lösbar und eine Marktreife mittelfristig vollständig erreichbar ist, stellen die Leistungsbedarfe der Luftfahrt deutliche größere Anforderungen dar. Neben neuen Ansätzen im bord- und bodengebundenen Energiesystem ist eine drastische Effizienzsteigerung des Flugzeuges erforderlich, was völlig neue Flugzeugkonzepte und –bauweisen erforderlich macht. Die große Spreizung der Anforderungen aus Kurzund Langstrecken erfordert dabei missions-spezifische Betrachtungen und hybride Ansätze. Eine „Energiewende“ in der Luftfahrt muss daher neben elektrischem Fliegen bei kleineren Leistungsanforderungen auch kreislauforientierte Energiesysteme wie Brennstoffzellen und synthetische Kraftstoffe beinhalten.

Referent

  • Prof. Dr.-Ing. Jens Friedrichs, IFAS - Institut für Flugantriebe und Strömungsmaschinen, Technische Universität Braunschweig

Infos zu Luftfahrt der Zukunft

30.06.2017 00:00
Spitzenforschung am NFL

"Energy System Transformation in Aviation"

Wachstum, Effizienz, Umweltverträglichkeit. Diese Faktoren für den Luftverkehr in Einklang zu bringen, steht im Mittelpunkt des Spitzenforschungsprogramms "Energy System Transformation in Aviation". Wissenschaftler aus unterschiedlichen Instituten der TU Braunschweig, der LU Hannover sowie der HBK Braunschweig arbeiten innerhalb von drei interdisziplinären Teams an der Frage, wie die Mobilitätsbedürfnisse kommender Generationen in Bezug auf den Luftverkehr mit einer Reduzierung des Ressourcenverbrauchs und Umweltschutz vereinbart werden können.

In den letzten Monaten wurden bereits erste Problemfelder herausgearbeitet sowie Ansätze formuliert, um dem Ziel des Programms näher zu kommen. Den aktuellen Stand des Programms sowie weitere Informationen, finden Sie im TU Online Magazin.




01.11.2017 12:02
Luftfahrt der Zukunft

Deutsche Luftfahrtindustrie 

Mit Innovationen in die Zukunft


Veranstaltungsinfos

Termin
20.11.2017 (19:00 bis 22:00)
Wo
Aula (3. Stock) im Haus der Wissenschaft, Pockelstr. 11 in 38106 Braunschweig
Kosten
Der Eintritt ist frei



Inhalt

Die deutsche Luftfahrtindustrie ist geprägt von mittelständischen Zulieferbetrieben. Diese können ihre Position im Weltmarkt halten in dem Sie ihren Kunden innovative Lösungen – Produkte und Dienstleistungen – anbieten.
Die Liebherr-Aerospace Lindenberg GmbH ist der größte deutsche AIRBUS Zulieferer und arbeitet darüber hinaus mit allen namhaften Flugzeugherstellern der Welt zusammen.

Der Bereich Vorentwicklung bei Liebherr-Aerospace beschäftigt sich ständig mit den Lösungen der Zukunft um beispielsweise den Verbrauch oder Betriebs- und Wartungskosten weiter zu senken oder höhere Zuverlässigkeit zu garantieren.
Der Vortrag zeigt die spezifischen Herausforderungen in einer sich stark verändernden Luftfahrtwelt.

Referent

  • Dipl.-Ing. Heiko Lütjens, General Manager & Managing Director, Liebherr Aerospace & Transportation SAS

Infos zu Luftfahrt der Zukunft


  aktualisiert am 06.07.2017
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang