TU BRAUNSCHWEIG

Aktuelles & Presse zum Projekt „lautlos&einsatzbereit“


16. Oktober 2017

Osnabrücker Zeitung

In 5,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h

OSNABRÜCK. Lothar Meyer ist noch skeptisch. Der Motorradpolizist ist der erste Beamte, der das brandneue Elektro-Motorrad testet, das die Polizeidirektion Osnabrück für die Dauer von sechs Wochen geliehen hat und das nun in der Stadt eingesetzt wird.

 → weiterlesen


11. Oktober 2017

Südwest Presse

Über 350 Aussteller aus 53 Ländern zeigen in Stuttgart die Mobilitätstrends von morgen. Ein endgültiges Aus für Verbrennungsmotoren sehen die meisten Experten noch nicht.

Mit dem E-Golf auf Verbrecherjagd, im Opel Ampera im Streifendienst – was wie eine Zukunftsvision klingt, ist für die Polizei in Niedersachsen bereits Realität. Als deutschlandweit einzige Landespolizei testet sie in Zusammenarbeit mit der Technischen Universität Braunschweig und dem Niedersächsischen Forschungszentrum Fahrzeugtechnik den Einsatz von batterieelektrischen und Plug-In-Hybrid-Fahrzeugen im Alltag und in Extremsituationen.

 → weiterlesen


19. September 2017

Braunschweiger Zeitung

Gifhorns Polizei-Flotte steht unter Strom

GIFHORN. Taugen Elektro-Fahrzeuge auch für den Streifen- und Ermittlungsdienst der Polizei? Das ist die große Frage, der Oliver Suckow von der Gifhorner Polizei nachgeht. Der 36-Jährige ist nicht nur stellvertretender Inspektionsleiter, sondern auch der polizeiliche Leiter des Forschungsprojekts „lautlos & einsatzbereit“ der Polizei Niedersachsen zusammen mit der Technischen Universität (TU) Braunschweig. Insgesamt 50 vollelektrische Autos und Plug-in-Hybride kommen in den kommenden Monaten in ganz Niedersachsen zum Einsatz – drei davon in Gifhorn.

 → weiterlesen


17. August 2017

Behördenspiegel

Moderne Streifenwagen übergeben

BRAUNSCHWEIG. Braunschweigs Polizeipräsident Michael Pientka hat im Rahmen des Projekts "lautlos&einsatzbereit" die ersten 15 von insgesamt 50 geplanten Streifenwagen an die Vollzugskräfte übergeben. Die Autos sind mit Datenloggern ausgestattet. Diese kompakten Geräte speichern unter anderem Werte zu gefahrenen Geschwindigkeiten, dem Energieverbrauch oder dem Ladezustand der Fahrzeugbatterie. Auf Grundlage dieser Angaben können Wissenschaftler der Technischen Universität Braunschweig dann Untersuchungen durchführen.

 → weiterlesen

Übergabe ELektrofahrzeuge, 10.08.2017


11. August 2017

Braunschweiger Zeitung

Funkstreifenwagen aus dem Forschungsprojekt „lautlos&einsatzbereit“ übergeben

Der VW Passat Variant GTE, Braunschweigs neues Polizeiauto mit Hybrid-Antrieb, hat 218 PS unter der Haube. Angetrieben von einem 1,4-Liter-TSI-Benzinmotor und einem 85 kw-Elektromotor, beschleunigt der Streifenwagen von 0 auf 100 km/h in 7,6 Sekunden.
Braunschweigs Polizeipräsident Michael Pientka übergab sie, stellvertretend für Innenminister Boris Pistorius, im Rahmen des Projekts „lautlos & einsatzbereit“ an die Polizei des Landes Niedersachsen. Die Streifenwagen sind ab sofort in mehreren Städten Niedersachsens im Einsatz. Im E-Betrieb sind sie kaum hörbar. Lautlos auf Ganovenjagd.

 → weiterlesen

Übergabe ELektrofahrzeuge, 10.08.2017


10. August 2017

Presseinformation der Polizeidirektion Braunschweig und der Technischen Universität Braunschweig

Funkstreifenwagen aus dem Forschungsprojekt „lautlos&einsatzbereit“ übergeben

Am Donnerstag, den 10. August 2017 hat Polizeipräsident Michael Pientka die ersten 15 Funkstreifenwagen im Rahmen des Projekts „lautlos&einsatzbereit“ an die Polizei des Landes Niedersachsen übergeben. In Anwesenheit der Präsidentin der Technischen Universität Braunschweig, Prof. Kaysser-Pyzalla, sowie einer Reihe von Vertretern aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Polizei ist damit ein erster Schritt in die praktische Umsetzung des Projekts gemacht.

 → weiterlesen

Übergabe ELektrofahrzeuge, 10.08.2017


06. Mai 2017

Nordwest Zeitung

Elektrisch auf Strand-Streife
Deutschlands erstes Polizeimotorrad mit Elektroantrieb fährt auf Borkum

BORKUM - Auf der ostfriesisehen Insel Borkum ist seit Freitag das deutschlandweit erste Polizeimotorrad mit Elektroantrieb im Einsatz. Es hat zwar kein Blaulicht, ist aber an der typischen blauen Farbe von Polizeifahrzeugen mit auffälligen Neonstreifen zu erkennen. Zudem trägt es die Aufschrift „Polizei" am Windschild.
Beamte können mit der Enduro auch schwieriges Gelände erreichen, etwa bei der Vermisstensuche, sagte Präsident Bernhard Witthaut von der Polizeidirektion Osnabrück am Freitag bei der Übergabe des Motorrades.

 → weiterlesen

Nordwest Zeitung


Januar/Februar 2017

Auszug aus dem Magazin „proPOLIZEI“

Können E-Mobile konventionelle Fahrzeuge vollwertig ersetzen?

Können Elektrofahrzeuge in einer Polizeiflotte konventionelle, mit Diesel betriebene Funkstreifenwagen vollwertig ersetzen? Das Bauchgefühl zu dieser Frage dürfte bei vielen tendenziell eher negativ ausfallen. Zu lang seien die Ladezeiten, zu begrenzt die derzeitigen Reichweiten, zu hoch die aktuellen Kosten für E-Mobilität und zu gering die Verfügbarkeit der Fahrzeuge. Darüber hinaus sind auch der Aufbau und der Betrieb einer Energie- und Ladeinfrastruktur für derartige Fahrzeuge erforderlich.

Mehr über das Projekt „lautlos&einsatzbereit“ erfahren Sie in der Januar/Februar Ausgabe proPOLIZEI.

proPOLIZEI


25. November 2016

Presseinformation des Niedersächsischen Ministeriums für Inneres und Sport

KickOff: „lautlos & einsatzbereit“: Polizei und TU Braunschweig entwickeln gemeinsam Konzept für Elektromobilität

Im Rahmen des auf drei Jahre angelegten Forschungsprojektes entwickelt die Niedersächsische Polizei gemeinsam mit dem Niedersächsischen Forschungszentrum für Fahrzeugtechnik der TU Braunschweig einen Leitfaden zur integrierten Planung und Steuerung von Flotten-, Lade- und Energieinfrastruktur - oder kurz: der Steigerung von Elektromobilität auch bei Fahrzeugflotten, die Extrembedingungen ausgesetzt sind - so wie Polizeiautos.

 → weiterlesen

KickOff


  aktualisiert am 18.10.2017
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang