TU BRAUNSCHWEIG

BRICS

Willkommen am Systembiologie-Zentrum BRICS!


Das BRICS ist ein gemeinsames Forschungszentrum der TU Braunschweig und des Helmholtz-Zentrums für Infektionsforschung.  Ziel des BRICS ist die Erforschung von Infektionen und Wirkstoffbildung sowie die Entwicklung biotechnologischer Prozesse mit Hilfe der Systembiologie.

Informationen zu Mitgliedern, Verbundprojekten und Organisation des Zentrums finden Sie über die Menüleiste links im Bild.



BMBF-Projekt "POCEMON":
Schnelle Vor-Ort-Diagnostik mit Smartphones

 

Krankheitserreger an Ort und Stelle schnell und kostengünstig zu identifizieren ist die Vision der molekularen Diagnostik. Das BMBF fördert in den kommenden zwei Jahren das wissenschaftliche Vorprojekt „POCEMON“ (Point-of-Care Diagnostik mit Einzelmolekül-Nachweis), in dem Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler um Professor Philip Tinnefeld von der TU Braunschweig das Problem lösen möchten.

Die Forscherinnen und Forscher der Arbeitsgruppe „NanoBioSciences“ haben Nanoantennen entwickelt, die mit einem physikalischen Verstärkungsmechanismus Einzelmolekülsignale um mehrere Größenordnungen verstärken können. Zusätzlich haben sie die Fähigkeit, Moleküle exakt am Orten der Verstärkung einzufangen.

Weitere Informationen unter Aktuelles




"Blickpunkte" - Kunstausstellung des Malers Peter Matzat

Blickpunkte Peter Mazat BRICS

Im Foyer des BRICS-Gebäudes ist noch bis zum 15. Juni 2017 Kunst des Rollenmalers Peter Matzat zu besichtigen. Mit dem Erlös aus dem Kunstverkauf unterstützt das Projekt "Art for help" rumänische Studierende der Universität Cluj-Napoca. Stifter und Kurator der Ausstellung ist Hans-Joachim Grove.
Zur Pressemeldung der TU Braunschweig

BRICS-Video

Kontakt

TU Braunschweig
BRICS -
Braunschweig Integrated Centre of Systems Biology

Rebenring 56
38106 Braunschweig

Tel.     0531-391-55100
Fax    0531-391-55111
E-Mail
brics

Anfahrt

Mitglieder

BRICS-Mitglieder


  aktualisiert am 01.06.2017
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang