TU BRAUNSCHWEIG

Willkommen bei der NTH-Forschergruppe:

ElektroBak - Innovative Materialien und Konzepte für mikrobielle elektrochemische Systeme

Bioelektrochemische Systeme wie mikrobielle Brennstoffzellen sind eine neue, hoch innovative und vielversprechende Technologie, die auf die energetische Erschließung der bislang technisch nicht direkt nutzbaren Inhaltsstoffe im Abwasser zielt. Durch die direkte energetische Nutzbarmachung der Abwasserinhaltsstoffe durch elektrochemisch aktive Bakterien soll die Abwasserreinigung von einem energieverbrauchenden in einen energieerzeugenden Prozess umgewandelt werden. Neben der energetisch-umwelttechnologischen Nutzung bioelektrochemischer Systeme besitzt auch die stoffliche, biotechnologische Nutzung u.a. über die Erzeugung von Wasserstoff in mikrobiellen Elektrolysezellen sowie die mikrobielle Elektrosynthese ein hohes Anwen-dungspotential.

Das Ziel der transdisziplinären NTH-Forschergruppe „ElektroBak“ ist die Entwicklung mikrobieller elektrochemischer Systeme. Hierzu werden durch drei Arbeitsgruppen der Leibniz-Universität Hannover (LUH), zwei Arbeitsgruppen der TU Clausthal (TUC) und fünf Projektgruppen der TU Braunschweig (TUBS) materialwissenschaftliche und prozess-technische Grundlagen in einem interdisziplinären Ansatz aus Elektroden-, Reaktor- und Prozessentwicklung generiert. 


Ansprechpartner

Projekt-Sprecher

Projektmanagement

Prof. Dr. Uwe Schröder

Technische Universität Braunschweig
Institut für Ökologische und Nachhaltige Chemie            

Tel. +49-531-391-8425
uwe.schroeder@tu-braunschweig.de

Dr. Ida Retter

Technische Universität Braunschweig
Braunschweig Integrated Centre of Systems Biology (BRICS)

Tel. +49-531-391-55102
i.retter@tu-braunschweig.de

BRICS-Video

Kontakt

TU Braunschweig
BRICS -
Braunschweig Integrated Centre of Systems Biology

Rebenring 56
38106 Braunschweig

Tel.     0531-391-55100
Fax    0531-391-55111
E-Mail
brics

Anfahrt


  aktualisiert am 05.01.2017
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang