TU BRAUNSCHWEIG

Zusatzqualifikationen "Professionalisierung"

Bachelor Chemie (aktuelle BPO)

Modul ChemBsc-20 Professionalisierung

1. Toxikologie und Rechtskunde (2 LP)

  • Die Veranstaltung "Toxikologie und Rechtskunde" ist für alle Studierenden verpflichtend, es muss die Prüfung der Sachkunde nach §11 Abs.1 Nr.1 der Chemikalien-Verbotsverordnung abgelegt werden.

2. Sprachkompetenz (bis zu 6 LP)

  • Dieser Bereich umfasst Veranstaltungen des Sprachenzentrums (bitte nur benotete Scheine einreichen, unbenotete Teilnahmescheine können nicht angerechnet werden) und auch außerhalb der TU Braunschweig erworbene Sprachnachweise, die durch ein Zertifikat eines Sprachenzentrums einer deutschen oder gleichgestellten ausländischen Hochschule oder Volkshochschule zu belegen sind. Englisch-Sprachkurse müssen mindestens mit dem Niveau B2, Sprachkurse in der zweiten bzw. dritten Schulfremdsprache mindestens mit dem Niveau A2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER) eingebracht werden.

3. Berufsorientierung, Betriebspraktika (bis zu 4 LP)

  • Betriebspraktika müssen durch eine Bescheinigung sowie durch einen Bericht, in dem die erwobene überfachlichen Kompetenzen reflektiert werden, nachgewiesen werden.
  • Auf Antrag an den Prüfungsausschuss können u.U. auch durch eine Berufstätigkeit erworbenen Kompetenzen anerkannt werden, sofern diese nicht Zulassungsvoraussetzung für das Studium waren.
  • Exkursionen können auf Antrag an den Prüfungsausschuss anerkannt werden (Ausnahme: die Pflichtexkursion im Masterstudiengang Chemie kann nicht angerechnet werden.).

4. Erwerb von Sozialkompetenz, Tutorentätigkeit (bis zu 4 LP)

5. Überfachliche Veranstaltungen aus dem "Pool-Modell" (bis zu 6 LP)
Eine Übersicht über die im "Pool-Modell" enthaltenen Veranstaltungen finden Sie im QIS-Portal unter Vorlesungsverzeichnis -> *Besondere Verzeichnisse* -> Pool.

Bei Fragen zu weiteren Anrechnungen im Professionalisierungsmodul wenden Sie sich bitte an die Studienkoordination.

Bachelor Chemie (ältere BPO)

BPO 2010/11

Modul B 17 Professionalisierung

In diesem Modul sind alle Veranstaltungen des "Pool-Modells" der TU Braunschweig ohne Einschränkung anrechenbar. Die semesteraktuelle Liste finden Sie im QIS-Portal unter Vorlesungsverzeichnis -> *Besondere Verzeichnisse* -> Pool.

Außderdem sind noch folgende Veranstaltungen/Tätigkeiten anrechenbar:

  • Veranstaltungen des Sprachenzentrums (bitte nur benotete Scheine einreichen, unbenotete Teilnahmescheine können nicht angerechnet werden) und auch außerhalb der TU Braunschweig erworbene Sprachnachweise, die durch ein Zertifikat eines Sprachenzentrums einer deutschen oder gelichgestellten ausländischen Hochschule oder Volkshochschule zu belegen sind. Englisch-Sprachkurse müssen mindestens mit dem Niveau B2, Sprachkurse in der zweiten bzw. dritten Schulfremdsprache mindestens mit dem Niveau A2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER) eingebracht werden.
  • Die Anerkennung von Betriebspraktika muss beim Prüfungsausschuss beantragt werden. Dem Antrag muss eine Bescheinigung, die den Zeitraum und stichwortartig auch den Inhalt des Betriebspraktikums ausweisen. Maximal können 6 LP durch freiwillige Exkursionen erbracht werden.
  • Zusätzlich zu den Veranstaltungen des Pool-Modells können auch Veranstaltungen andere Studiengänge der TU Braunschweig oder anderer Hocschulen auf Antrag anerkannt werden.
  • Tätigkeiten als Tutor in der Lehre können einmalig anerkannt werden, dabei werden für eine semesterbegleitende Tätigkeit 2 LP vergeben. Bitte reichen Sie dazu eine formlose Bescheinigung von der arbeitgebenden Institution ein.
  • Auch Tätigkeiten als Sportobfrau/-mann, TrainerIn oder SportreferentIn können anerkannt werden.
  • Die Fakultät 6 bietet eine Qualifizierungsmaßnahme zur Sprachlernunterstützung für Flüchtlinge (EQS) an.
  • SCOUT-Programm zur Begleitung und Vernetzung internationaler Studierender

Bei Fragen zu weiteren Anrechnungen im Professionalisierungsmodul wenden Sie sich bitte an die Studienkoordination.

ältere BPOs

Bitte wenden Sie sich bei Fragen zur Professionalisierung an die Studienkoordination.

Master Chemie (aktuelle BPO)

Modul CM-PROF Professionalisierung

Bitte beachten Sie, dass Sie sich Veranstaltungen, die schon im Bachelorstudiengang im entsprechenden Professionalisierungsmodul angerechnet oder als Zusatzprüfung ins Zeugnis aufgenommen wurden nicht noch einmal im Masterstudiengang angerechnet werden dürfen.

1. Industrieexkursion (1 LP)
  • Für alle Studierenden ist die Teilnahme an der vom Institut für Technische Chemie angebotenen Industrieexkursion verpflichtend. Diese Exkursion wird in der Regel zweimal im Jahr angeboten und muss bis zwei Wochen nach Vorlesungsbeginn angemeldet werden. Informationen zur Exkursion und den Anmeldemodalitäten finden Sie auf den Seiten des Instituts für Technische Chemie hier.

2. "Pool-Modell" der TU Braunschweig
  • Alle Veranstaltungen des "Pool-Modells" der TU Braunschweig sind anrechenbar. Die semesteraktuelle Liste finden Sie im QIS-Portal unter Vorlesungsverzeichnis -> *Besondere Verzeichnisse* -> Pool. Von der Anrechnung ausgenommen sind Veranstaltungen, die zum Pflicht- und Wahlpflichtbereich der Studiengänge Bachelor und Master Chemie gehören.
  • Zusätzlich zu den Veranstaltungen des Pool-Modells können auch Veranstaltungen andere Studiengänge der TU Braunschweig oder anderer Hochschulen auf Antrag anerkannt werden.

3. Betriebspraktika und Exkursionen
  • Betriebspraktika müssen durch eine Bescheinigung sowie durch einen Bericht, in dem die erwobene überfachlichen Kompetenzen reflektiert werden, nachgewiesen werden.
  • Auf Antrag an den Prüfungsausschuss können u.U. auch durch eine Berufstätigkeit erworbenen Kompetenzen anerkannt werden, sofern diese nicht Zulassungsvoraussetzung für das Studium waren.
  • Exkursionen können auf Antrag an den Prüfungsausschuss anerkannt werden (Ausnahme siehe unter 1.)

Außderdem sind noch folgende Veranstaltungen/Tätigkeiten ohne Antrag anrechenbar:

  • Veranstaltungen des Sprachenzentrums (bitte nur benotete Scheine einreichen, unbenotete Teilnahmescheine können nicht angerechnet werden) und auch außerhalb der TU Braunschweig erworbene Sprachnachweise, die durch ein Zertifikat eines Sprachenzentrums einer deutschen oder gelichgestellten ausländischen Hochschule oder Volkshochschule zu belegen sind. Englisch-Sprachkurse müssen mindestens mit dem Niveau B2, Sprachkurse in der zweiten bzw. dritten Schulfremdsprache mindestens mit dem Niveau A2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER) eingebracht werden.
  • Tätigkeiten als Tutor in der Lehre können einmalig anerkannt werden, dabei werden für eine semesterbegleitende Tätigkeit 2 LP vergeben. Bitte reichen Sie dazu eine formlose Bescheinigung von der arbeitgebenden Institution ein.
  • Auch Tätigkeiten als Sportobfrau/-mann, TrainerIn oder SportreferentIn können anerkannt werden.
  • Die Fakultät 6 bietet eine Qualifizierungsmaßnahme zur Sprachlernunterstützung für Flüchtlinge (EQS) an.
  • SCOUT-Programm zur Begleitung und Vernetzung internationaler Studierender

Bei Fragen zu weiteren Anrechnungen im Professionalisierungsmodul wenden Sie sich bitte an die Studienkoordination.

Master Chemie (ältere BPO)

Modul 60100 Professionalisierungsmodul

1. Industrieexkursion (1 LP)
  • Für alle Studierenden ist die Teilnahme an der vom Institut für Technische Chemie angebotenen Industrieexkursion verpflichtend. Diese Exkursion wird in der Regel zweimal im Jahr angeboten und muss bis zwei Wochen nach Vorlesungsbeginn angemeldet werden. Informationen zur Exkursion und den Anmeldemodalitäten finden Sie auf den Seiten des Instituts für Technische Chemie hier.

2. "Pool-Modell" der TU Braunschweig
  • Alle Veranstaltungen des "Pool-Modells" der TU Braunschweig sind anrechenbar. Die semesteraktuelle Liste finden Sie im QIS-Portal unter Vorlesungsverzeichnis -> *Besondere Verzeichnisse* -> Pool. Von der Anrechnung ausgenommen sind Veranstaltungen, die zum Pflicht- und Wahlpflichtbereich der Studiengänge Bachelor und Master Chemie gehören.
  • Zusätzlich zu den Veranstaltungen des Pool-Modells können auch Veranstaltungen andere Studiengänge der TU Braunschweig oder anderer Hochschulen auf Antrag anerkannt werden.

3. Betriebspraktika und Exkursionen
  • Die Anerkennung von Betriebspraktika muss beim Prüfungsausschuss beantragt werden. Dem Antrag muss eine Bescheinigung, die den Zeitraum und stichwortartig auch den Inhalt des Betriebspraktikums ausweisen. Maximal können 8 LP durch Betriebspraktika erworben werden.
  • Auf Antrag an den Prüfungsausschuss können u.U. auch durch eine Berufstätigkeit erworbenen Kompetenzen anerkannt werden, sofern diese nicht Zulassungsvoraussetzung für das Studium waren.
  • Exkursionen können auf Antrag an den Prüfungsausschuss anerkannt werden (Ausnahme siehe unter 1.)

Außerdem sind noch folgende Veranstaltungen/Tätigkeiten ohne Antrag anrechenbar:

  • Veranstaltungen des Sprachenzentrums (bitte nur benotete Scheine einreichen, unbenotete Teilnahmescheine können nicht angerechnet werden) und auch außerhalb der TU Braunschweig erworbene Sprachnachweise, die durch ein Zertifikat eines Sprachenzentrums einer deutschen oder gelichgestellten ausländischen Hochschule oder Volkshochschule zu belegen sind. Englisch-Sprachkurse müssen mindestens mit dem Niveau B2, Sprachkurse in der zweiten bzw. dritten Schulfremdsprache mindestens mit dem Niveau A2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER) eingebracht werden.
  • Tätigkeiten als Tutor in der Lehre können einmalig anerkannt werden, dabei werden für eine semesterbegleitende Tätigkeit 2 LP vergeben. Bitte reichen Sie dazu eine formlose Bescheinigung von der arbeitgebenden Institution ein.
  • Auch Tätigkeiten als Sportobfrau/-mann, TrainerIn oder SportreferentIn können anerkannt werden.
  • Die Fakultät 6 bietet eine Qualifizierungsmaßnahme zur Sprachlernunterstützung für Flüchtlinge (EQS) an.
  • SCOUT-Programm zur Begleitung und Vernetzung internationaler Studierender

Bei Fragen zu weiteren Anrechnungen im Professionalisierungsmodul wenden Sie sich bitte an die Studienkoordination.


  last changed 17.07.2019
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB pagetop