TU BRAUNSCHWEIG

Wichtige Informationen für Studierende im Masterstudiengang Biotechnologie

WICHTIGE HINWEISE UND DOKUMENTE

Hinweis: Da Dateien verändert werden können, gelten in Zweifelsfällen immer die Dokumente, die im Studiendekanat zu erhalten sind.

Anmeldung zu Modulprüfungen sind spätestens bis 3 Werktage vor der Prüfung (Samstag gilt in diesem Sinne nicht als Werktag) möglich. Bei technischen Problemen im Online-Anmeldeverfahren muss die Anmeldung innerhalb der Fristen beim Prüfungsamt eingehen (persönlich zu den Sprechzeiten oder per E-Mail: fk2-pruefungsamt@tu-bs.de). Eine Nachmeldung aufgrund von technischen Problemen bei der Anmeldung ist daher nicht möglich! Weitere Informationen zur Prüfungsanmeldung befinden sich auf der FAQ-Seite.

Die offiziellen Formulare befinden sich auf den Seiten des Prüfungsamtes.


Weitere Informationen zu Prüfungen, Abschlussarbeiten, etc. befinden sich auf der FAQs-Seite.

Informationen zu der Frage "Wer kann Gutachten zu meiner Abschlussarbeit übernehmen" befinden sich auf der FAQ-Seite des Prüfungsamts. Eine Liste der HochschullehrerInnen der Fakultät 2 befindet sich hier (Koberufungen).

WAHLPFLICHTBEREICH

Die Studierenden wählen zu Beginn ihres Studiums einen Wahlpflichtbereich:

  • Angewandte Zellbiologie
  • Angewandte Molekularbiologie
  • Bioprozesstechnik

Der Wahlpflichtbereich umfasst 42 LP. Im 3. Semester wird im Wahlpflichtbereich das Forschungspraktikum durchgeführt (12 LP, Pflicht). Daneben werden 3 Module aus dem Modulkatalog des jeweiligen Wahlpflichtbereichs ausgewählt (10LP).

Gemäß der Besonderen Prüfungsordnung gilt nach §5 „Zusatzprüfungen“:

„Innerhalb der Wahlpflichtbereiche … darf bei den Wahlpflichtmodulen – sofern dazugehörige Praktikumsplätze verfügbar sind – maximal eine bestandene Modulprüfung sowie maximal eine im ersten Versuch nicht bestandene Modulprüfung durch jeweils eine andere Modulprüfung ersetzt werden.“

Dabei gilt die chronologische Reihenfolge der Prüfungen. Darüber hinaus können keine weiteren Module in den Wahlpflichtbereich aufgenommen werden.

Auf dem Zeugnis erscheinen die 3 zuerst belegten Module (chronologische Reihenfolge). Das zusätzliche Modul entfällt. Auf formlosen Antrag der Studierenden an das Prüfungsamt kann eines der ersten 3 Module durch das 4. Modul ersetzt werden. Dieser Antrag ist vor Ablegung der letzten Prüfungsleistung (i.d.R. Abgabe der Masterarbeit) an das Prüfungsamt zu stellen. Zusätzliche Module, die nicht in den Wahlpflichtbereich eingebracht werden können, können auf Antrag als Zusatzprüfung auf das Zeugnis aufgenommen werden (Antrag siehe „Formulare“ Prüfungsamt).

RICHTLINIEN UND ORDNUNGEN


Richtlinien für das Mentorensystem

  • Um Klarheit über die Bedeutung und Aufgaben eines Mentors zu schaffen, wurden die Richtlinien als Grundlage der Mentorenarbeit verfasst. Ihr könnt sie hier nachlesen.

Richtlinien für den Masterstudiengang Biotechnologie:

  • Richtlinien zum Alternativen Modul. Das Alternative Modul muss mit einer Modulabschlussprüfung abgeschlossen werden. Eine Berechnung der Modulnote aus Teilprüfungen ist nicht möglich.
  • Richtlinien zum Forschungspraktikum und zur Masterarbeit.[Stand 16.09.19]
  • Richtlinien zu den Exkursionen
  • Regelungen zur Anerkennung von Studien- und Prüfungsleistungen (BPO § 15), die während der Beurlaubung im Ausland erbracht wurden.
  • Richtlinien zum Klausurablauf und Korrektur von Praktikumsprotokollen. [Stand 19.04.2013]
  • Richtlinien für mündliche Ergänzungsprüfungen (Stand: 31.03.2017)

Die Prüfungs-und Zulassungsordnungen für den Master- und Bachelorstudiengang sind hier zu finden.



FACHGRUPPE BIOTECHNOLOGIE

Die Fachgruppe Biotechnologie ist die Studierendenvertretung des Studiengangs; ihre Internetpräsenz befindet sich hier. Die Fachgruppe trifft sich immer montags ab 19.00 Uhr im Grotrian.


  last changed 16.09.2019
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB pagetop