Gute Gründe für die TU

Die TU Braunschweig ist die älteste Technische Universität Deutschlands. Das heißt aber nicht, dass die Zeit hier still stünde. Im Gegenteil:

Zukunftsweisend in der Forschung

Mit der Gründung der Fakultät für Lebenswissenschaften hat die TU Braunschweig Zeichen in einer sich in Bewegung befindlichen Hochschul- und Wissenschaftslandschaft gesetzt. Die Lebenswissenschaften, oft als Leitwissenschaften des 21. Jahrhunderts bezeichnet, werden hier richtungsweisend über die engen Fächergrenzen hinweg in Zusammenarbeit von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus Biologie, Biotechnologie, Chemie und Lebensmittelchemie, Pharmazie und Psychologie gelehrt und erforscht. Diese Entwicklung ist eingebettet in die Forschungsregion Nr. 1 in Europa. Nirgendwo in Europa ist die Forschungsintensität so hoch wie hier.

Zukunftsweisend in der Lehre

Als einer der ersten Standorte in Deutschland hat die TU Braunschweig für das Fach Chemie schon im Jahr 2000 die konsekutiven Studiengänge mit Bachelor- und Masterabschlüssen eingeführt. Mittlerweile ist der Umstellungsprozess auch in den Biowissenschaften abgeschlossen. Wider das Fachidiotentum: Gleichzeitig wurden in Biologie und Chemie Promotionsstudiengänge eingerichtet, die eine aktuelle und breite Ausbildung der promovierten Absolventinnen und Absolventen gewährleistet.

International

In den Master- und Promotionsstudiengängen beträgt der Ausländeranteil unter den Studierenden über 50%. Das beweist nicht nur die weltweite Attraktivität des Forschungsstandorts Braunschweig, sondern garantiert auch die im Zeitalter der Globalisierung unverzichtbare Internationalität vor Ort. Abgerundet wird dies durch eine Vielzahl von Forschungs- und Studienprogrammen für deutsche Studierende im europäischen und außereuropäischen Ausland.