TU BRAUNSCHWEIG

Wie erstelle ich einen Stundenplan?

In der Schulzeit muss man sich keine Gedanken um den Stundenplan machen, da er vorgegeben ist. Das ist im Studium (meistens) anders. Hier muss man sich selber darum kümmern, das Semester mit Veranstaltungen zu füllen. Das scheint am Anfang etwas kompliziert, wird aber schnell zur Routine. Zuerst muss man wissen, was man alles studieren muss. Am zuverlässigsten findet man diese Informationen in der Prüfungsordnung. Um vorab einen Einblick in den grundsätzlichen Studienaufbau zu bekommen, kann man auf der Homepage der Fakultät fündig werden, z. B. hier:  2-Fächer-BA / 1-Fach-BA Erziehungswissenschaft.

Dann kann es weiter gehen.

Wir empfehlen drei Dinge zum Erstellen des Stundenplans:

1. den Besonderen Teil der Prüfungsordnung (BPO)
2. den Studienverlaufsplan/die Studienempfehlung des Faches/Institutes/Seminars
3. das aktuelle Vorlesungsverzeichnis.

 

1. Die Prüfungsordnung besteht aus einem Allgemeinen (APO) sowie einem Besonderen Teil (BPO) und ist Basis des Studiums. In der BPO sind alle Module aufgelistet, die studiert werden müssen, um das Studium abzuschließen. Dort ist auch zu finden, welche Prüfungen in den entsprechenden Modulen gemacht werden müssen. Die Prüfungsordnungen findet man im Downloadbereich für Studierende.

Was ist zu tun? Suchen Sie in den Anhängen der Ordnung (fachspezifische Bestimmungen) für jeden Ihrer (Teil-)Studiengänge/Ihren Studiengang sowie die dazugehörigen Studienbereiche (Professionalisierungsbereich sowie ggf. Bildungswissenschaften) heraus, welche Module Sie belegen müssen. Wichtig im 2-Fächer-BA: zwischen 1. Fach und 2. Fach unterscheiden sowie die Wahl des Studienprofils beachten, d.h. Lehramt Grund-, Haupt- oder Realschule (GHR) oder Lehramt Gymnasium (GYM) oder Fachwissenschaft (FW). 

Beispiel: Sie studieren im 2-Fächer-BA als 1. Fach English Studies und als 2. Fach Germanistik im Studienprofil Lehramt GHR. In der BPO sind dann folgende Buchstaben der Anlage 3 für Sie relevant:

  • English Studies - Buchstabe C; English Studies als 1. Fach,
  • Germanistik  - Buchstabe F; Germanistik als 2. Fach,
  • die Bildungswissenschaften - Buchstabe N, da das Studienprofil GHR studiert wird, und
  • der Professionalisierungsbereich inkl. Praktika - Buchstabe O.

 

2. Auf Basis der BPO haben alle Institute und Seminare, die an einem Studiengang mitwirken, Empfehlungen dafür erstellt, in welchem Semester ein Modul zu belegen ist.

Zu den Studienempfehlungen/-verlaufsplänen

Was ist zu tun? Suchen Sie in den Dokumenten die Empfehlungen für das erste Semester.

Beispiel von oben: In English Studies als Erstfach sollten im ersten Jahr die Module B1, B2, B4 und B5 studiert werden. In Germanistik als Zweitfach sollten die Module B1 und B2 begonnen werden. Achtung: in den Empfehlungen steht auch, welche Lehrveranstaltungen dieser Module es nur im Winter- oder nur im Sommersemester gibt! Für die Bildungswissenschaften lautet die Empfehlung, im Sommersemester mit B2 zu beginnen. Die Praktika beginnen dann ebenfalls. Im Professionalisierungsbereich sollte P1 im ersten Semester belegt werden - das Modul wird jedes Jahr im Wintersemester angeboten. Die anderen Module des Prof.-Bereichs sind vollkommen frei wählbar.

 

3. Jetzt fehlen nur noch die Lehrveranstaltungen. Diese kann man im zentralen Online-Lehrveranstaltungsverzeichnis finden oder auf den Homepages der Institute und Seminare.

Was ist zu tun? Schauen Sie, welche Module Sie im ersten Semester belegen soll(t)en und suchen Sie Lehrveranstaltungen (LV), die in den Modulen angeboten werden. Das sind in "größeren" Fächern meistens wesentlich mehr LV pro Modul, als Sie brauchen. Die Anzahl und ggf. Themen der LV, die Sie belegen müssen, finden Sie ja in der BPO (s. 1.). In den Informationen zu den LV steht auch, ob und wenn ja wie man sich zu den LV anmelden soll. In den meisten Fällen läuft die Anmeldung über Stud.IP. Danach kann das Studium beginnen!

Bei Fragen und/oder Problemen stehen wir gern als Ansprechpartnerinnen zur Verfügung.

Wir wünschen viel Erfolg und Spaß im Studium!

Ihre Studiengangskoordinatorinnen


  aktualisiert am 04.02.2016
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang