TU BRAUNSCHWEIG

Profil KLBS (Kompetenzzentrum Lehrerfortbildung Braunschweig)

Das KLBS arbeitet im Verbund der zwölf niedersächsischen Kompetenzzentren. Dies impliziert ein umfassendes Fortbildungsangebot ebenso wie eine je eigene Profilbildung. Profilelemente des KLBS sind „Beratung und Coaching“ sowie „Inklusion und Kooperation“.

Zudem ist das KLBS mitverantwortlich für die in der Ev. Akademie Loccum stattfindenden Fortbildungen der Fortbildnerinnen und Fortbilder. Ziel ist es, die Nachhaltigkeit und Wirksamkeit von Fortbildung im Bildungssystem zu erhöhen.

  • 2015: „Unterrichtswirksame Formate in der Lehrerfortbildung – neue Wege in der Zusammenarbeit von Land, Kompetenzzentren und Universitäten“
  • 2016: „Inklusion und Migration - Bildung lernwirksam gestalten“ -   Wie Lehrerfortbildung Systementwicklung unterstützen kann
  • 2017: Heterogenität im Team bewältigen - Unterrichtsveränderung durch adaptierte Formate in der Lehrkräftefortbildung
  • 2018: Entwicklungsorientierte Formate in der Lehrkräftefortbildung - Kollegiale Ressourcen nutzen lernen

 

PROFILELEMENT „Beratung und Coaching“

Beratung - und als inzwischen häufig synonym verwendete Bezeichnung Coaching - gehören seit langem zum Aufgabenspektrum von Schulen und Lehrkräften. In ihrer Bedeutung für gelingende Lehr-Lern-Prozesse werden Beratung und Coaching erst seit kurzem wahrgenommen.

Das KLBS bietet folgende Modulreihen an:


PROFILELEMENT „Inklusion und Kooperation“

Inklusion ist als Menschenrecht bildungspolitischer Schwerpunkt des Landes Niedersachsen und Gestaltungsaufgabe sämtlicher Bildungsinstitutionen. Inklusion beinhaltet personalisiertes und einbeziehendes Lernen auf der Schülerseite sowie kompetenzdifferentes Team Teaching auf der Lehrerseite. Insofern sind Inklusion und Kooperation gemeinsam zu denken.  

Das KLBS bietet Fachtage Inklusion (mit einem einleitenden Vortrag oder zwei einleitenden Vorträgen und anschließenden 4stündigen Workshops) sowie diverse Veranstaltungen an. 

  • 1. Fachtag Inklusion »Differenzierungsmatrizen als Modell der Planung und Reflexion inklusiven Unterrichts«
  • 2. Fachtag Inklusion »Der Index für Inklusion - Material zur Selbstevaluation für Schulen, die alle Menschen willkommen heißen wollen«
  • 3. Fachtag Inklusion »Herausforderndes Schüler*innenverhalten - angemessenes Lehrer*innenverhalten«
  • 4. Fachtag Inklusion »Teamarbeit: Schulalltag inklusiv und multiprofessionell gestalten«
  • 5.  Fachtag Inklusion »Von der Würde des Lernens - Vom Menschenrecht auf Lernen«
  • 6. Fachtag Inklusion (geplant am 11.03.2019): 1. Rückblick auf die Fachtage Inklusion 2014-2018 und 2. Ausblick, u.a. »Personalisiertes und individualisiertes Lernen«

 Veranstaltungen KLBS, u.a.

  • Der ganz normale Wahnsinn - Umgang mit schwierigen Situationen im Schulalltag
  • Schwierige Kinder sind Kinder in Schwierigkeiten - Strategien im Umgang mit unruhigen und beunruhigten Kindern
  • Kinder außer Rand und Band - Schwerpunkte sozial-emotionale Entwicklung erkennen, auffangen und fördern
  • Wegen Umbau geschlossen - Pädagogische Handlungsstrategien im Umgang mit pubertierenden Kindern und Jugendlichen in Sek I und II
  • Hinterm Horizont - Werteklärung mit Jugendlichen - Erste Schritte in die Adoleszenz
  • Inklusive Schule trotz(t) Diagnosen: Kooperative Fallarbeitsrunden - Praktisches Arbeiten mit dem Kritischen Freund
  • Classroom-Management
  • Jahrgangsübergreifendes Lernen in der Eingangsstufe
  • Teamentwicklung
  • Schwierige Themen im Team ansprechen
  • Begleitung autistischer Schülerinnen und Schüler
  • Kooperatives Lernen - das Potenzial der Unterschiedlichkeit nutzen

 2019

  • Inklusionsberatung (Boban, Hinz, Sasse, Vanier, Weiß und weitere)
  • Kooperatives Lernen, Modulreihen und Einzelworkshops (Dinges, Vanier)
  • Multiprofessionelle Teamentwicklung (Vanier)
  • Gruppentraining sozialer Kompetenzen - GSK (Jürgens)

PROFILELEMENT Quereinstieg

Das KLBS erleichtert den Quereinstieg ins Schulleben durch ein personalisiertes Trainingsangebot im Bereich überfachlicher unterrichtsbezogener Kompetenzen Es handelt sich dabei um für den Lernerfolg von Schülerinnen und Schülern wichtige Elemente wie Klassenführung, Peerlernen Strukturieren, Umgehen mit schwierigen Schülerinnen und Schülern, Lernstrategien unterstützen, Lernende kognitiv aktivieren, Fragetechniken nutzen, Leistungen evaluieren. Die Module sind einzeln oder im Verbund buchbar.  

Als Beratungsgrundlage dient ein Online Self Assessment oder ein gemeinsamer Kompetenzcheck (online oder im persönlichen Gespräch).



  aktualisiert am 18.06.2018
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang