TU BRAUNSCHWEIG

Dienstliche Fortbildung

Unsere Veranstaltungen finden Sie tagesaktuell in unserer Veranstaltungsdatenbank. Bitte klicken Sie das Logo an:


Das schulische Qualifizie­rungskonzept

Mit der Einführung der Eigenverantwortung sind die Schulen aufgefordert, aus den Ergebnissen der externen Evaluation durch die Schulinspektion und der Selbstevaluation sowie den Ergebnissen von Vergleichsarbeiten und Abschlussprüfungen Konsequenzen zu ziehen. Sie sollen Entwicklungsziele klären und Maßnahmen zur Verbesserung der Schul- ­und Unterrichtsqualität auf den Weg bringen.

Ein wesentlicher Baustein auf diesem Weg ist die Entwicklung eines schulischen Qualifizie­rungskonzepts. Es ist Bestandteil des Schulprogramms und legt fest, mit welchen Verfahrensschritten die Schule zu den Qualifizierungsmaßnahmen gelangt. Das Qualifizierungskonzept mündet in einen Qualifizierungsplan, der für einen überschaubaren Zeitraum alle Maßnahmen umfasst, die sich aus den Zielsetzungen der Schule in drei zentralen Handlungsfeldern ableiten lassen. Das schulische Qualifizierungskonzept bildet die Nahtstelle zwischen Unterrichts-, Personal- und Organisationsentwicklung der Schule.

Das schulische Qualifizierungskonzept trägt dazu bei, dass Qualifizierungen systematisch und gezielt wahrgenommen werden, Transparenz entsteht bezüglich der Teilnahme an Qualifizierungen und durch Teilnahme gewonnene Erfahrungen und Kompetenzen in die Qualitätsentwicklung der Schule einfließen und genutzt werden.

 

Schulische Qualifizierungsmaßnahmen

Die Schule entscheidet über ihre schulische Qualifizierungsmaßnahmen. Wir sind gern behilflich bei der Suche nach geeigneten Referentinnen und Referenten. Unsere Veranstaltungsangebote sowie unsere Abrufangebote finden Sie tagesaktuell in der Veranstaltungsdatenbank, wenn Sie unter Veranstalter den Filter „Kompetenzzentrum Technische Universität Braunschweig“ wählen.

Schulische Qualifizierungsmaßnahmen können von den Schulen u.a. auch in Form „Schulinterner Fortbildungen“ organisiert werden. Seit dem 01.02.2008 stehen den Fortbildungsbeauftragten keine Mittel für Schulinterne Fortbildungen zur Verfügung. Der RdErl. d. MK vom 14.12.2007 (SVBl. 2008, S. 7) „Haushaltswirtschaftliche Vorgaben für das Budget der Schule" bietet den Schulen Hinweise zur Verwendung des Budgets für die Schulinterne Fortbildung. Informationen zum Budget der Schule, u.a. zur Abrechnung, finden Sie auf der Homepage der Nds. Landesschulbehörde:http://www.landesschulbehoerde-niedersachsen.de > Themen > Finanzen > Budget der Schule. Dort finden Sie auch den Vordruck "Abrechnung von Kosten im Rahmen des Budgets der Schule", der mit entsprechenden Hinweisen für den Umgang allen Schulen am 25.05.2009 vom MK mitgeteilt worden ist. Die Abrechnung der Kosten erfolgt über das Dez. 1 F (Finanzen).

Hier finden Sie den RdErl. d. MK v. 6.6.2013 „Schulinterne Fortbildungen an allgemein bildenden Schulen"



  aktualisiert am 10.06.2016
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang